Doris Dörrie Diebe und Vampire

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Diebe und Vampire“ von Doris Dörrie

Sie lernen sich in Mexiko am Strand kennen und treffen sich nachher in San Francisco: Alice, eine junge deutsche Studentin, und die dreißig Jahre ältere Amerikanerin, die Alice insgeheim »die Meisterin« nennt. Denn sie ist alles, was Alice gerne wäre. Elegant. Selbstbewusst. Souverän mit Männern. Und vor allem: eine Schriftstellerin. Ein berührender Roman über die Vorbilder, die wir wählen – und was das Leben aus ihnen und uns macht.

Dieser Roman von Doris Dörrie handelt von einer Frau, die mit ihrem Leben nicht zufrieden ist, egal was kommt! Sie möchte immer das, was si

— 8ung
8ung

Ich fand das Hörbuch langweilig. Es begann vielversprechend, aber plätscherte dann schnell nur noch vor sich hin....

— naninka
naninka

Stöbern in Romane

QualityLand

Tolles & spannendes Buch, das ich weiterempfehlen kann. Leider etwas abruptes Ende.

Jinscha

Durch alle Zeiten

Ein heftiges Leben vor trügerisch idyllischer Bergkulisse

buchmachtkluch

Mensch, Rüdiger!

Am Anfang etwas schleppend, nimmt die Geschichte dann an Fahrt auf und am Ende gibt es wortwörtlich kein Halten mehr.

JasminDeal

Sweetbitter

Die Poesie der Gerichte und das Flair des Restaurants verschwindet im Drogen- und Alkoholrausch des Personals. Echt schade.

Josetta

Und es schmilzt

Schockierendes, sehr lesenswertes Psychodrama über eine Freundschaft von Jugendlichen - spannend bis zur finalen Katastrophe

schnaeppchenjaegerin

In einem anderen Licht

Keineswegs nur für Frauen ist dieser einfühlsame Roman von Katrin Burseg.

Sigismund

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Über ein sinnlos verlaufenes Leben

    Diebe und Vampire
    8ung

    8ung

    06. August 2015 um 23:35

    Dieser Roman von Doris Dörrie  handelt von einer Frau, die mit ihrem Leben nicht zufrieden ist, egal was kommt! Sie möchte immer das, was sie gerade nicht hat. Sie studiert etwas, aber es ist nicht das Richtige. Sie lässt sie sich von einem Arzt eine Wohnung bezahlen – als Gegenzug schläft sie mit ihm. Vor seinen Freunden und Kollegen mimt Sie die junge Geliebte. Sie bedeutet ihm nichts, denn er ist verheiratet und liebt seine Familie. Er bedeutet ihr ebenso wenig, denn sie sucht einen Mann fürs Leben. Sie begleitet ihn zu einem Kongress nach Mexiko. Wieder kann sie nicht das machen, was sie möchte, sondern muss am Pool herumliegen und die Geliebte spielen. Da entdeckt sie eine Frau, die sie fasziniert. Sie bezeichnet sie fortan als ihre Meisterin. Diese Frau ist eine amerikanische Bestseller-Schriftstellerin. Weiterlesen im Kulturmagazin 8ung.info -> ✍ Hörbuchtipp: Diebe und Vampire

    Mehr