Doris Daubertshäuser

 4.6 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Doris Daubertshäuser

Gute Freunde - ein großer Schatz

Gute Freunde - ein großer Schatz

 (5)
Erschienen am 20.03.2017

Neue Rezensionen zu Doris Daubertshäuser

Neu
LEXIs avatar

Rezension zu "Gute Freunde - ein großer Schatz" von Doris Daubertshäuser

Willkommen in der Wurzelstube in der alten Eiche!
LEXIvor 9 Monaten

Willkommen in der Wurzelstube in der alten Eiche!

„Es sprach sich schnell im Eichenwald herum, dass es bei den Käfern in der alten Eiche eine „Wurzelstube“ gab, in der jeder willkommen war. Jeder, der mit einer friedlichen Absicht kam, der sich einsam fühlte, etwas lernen wollte, Hilfe brauchte oder einfach mal vorbeischauen wollte.“

Als das Zuhause des Hirschkäfer-Pärchens Luise und Leopold von den Menschen gefällt wird und sie ihre Heimat verlieren, machen sie sich auf die Suche nach einem neuen Unterschlupf. Die beiden landen in einem Eichenwald, richten sich in einer großen und mächtigen Eiche häuslich ein und finden viele Freunde. Schon bald kehrt Leben im Inneren des Baumes ein, denn Luise und Leopold bieten vielen weiteren kleinen Waldbewohnern selbstlos Unterschlupf. Die Freunde sammeln fleißig Wintervorräte, betätigen sich handwerklich und verbringen zusammen viele schöne Stunden in und vor der alten Eiche. Sie erleben einige Abenteuer, spannende und zum Teil auch gruselige Momente, kochen, nehmen gemeinsam Mahlzeiten ein, bauen Sandburgen und Wasserrutschen, flechten Hängematten und schwimmen in einem selbst gebauten Teich. Ihre Idylle wird jedoch von einem grauenhaften Wesen gestört – einem Menschen. Die Bewohner der Eiche müssen nun fest zusammenhalten – und es stellt sich unweigerlich die Frage, ob die kleine Gemeinschaft diese Bewährungsprobe für ihre Freundschaft bestehen wird.

Doris Daubertshäuser erzählt in ihrem entzückenden Kinderbuch verschiedene Alltagssituationen winziger Lebewesen, die zum Teil bereits auf den ersten Seiten in einer Auflistung ähnlich einem Personenverzeichnis vorgestellt werden. Die wichtigsten tierischen Darsteller dieses Buches werden hier anhand liebevoller Abbildungen und einigen kurzen Worten vorgestellt. Elf farbenprächtige Bilder der Illustratorin Ellen Krieger sowie kleinere Zeichnungen im Text stellen einen bunten Blickfang dar. Die Wahl der Schriftform, die Größe der Lettern sowie den Zeilenabstand empfand ich als lesefreundlich und kindgerecht. Aus Sicht der jungen Zielgruppe hätte ich mir jedoch noch mehr Farbbilder gewünscht, die längere Textpassagen ein wenig auflockern. Die Autorin bedient sich einer bildhaften Sprache, die in Kombination mit den süßen Illustrationen die Fantasie der kleinen Leser anregt.

Die tierischen Protagonisten dieses Buches sind die beiden hilfsbereiten und freundlichen Hirschkäfer Luise und Leopold. Im Zentrum des Geschehens steht der große Leopold mit seinen mächtigen Beißzangen und dem dicken Bauch. Er ist nicht nur ein geschickter Handwerker, sondern auch bei den Käferkindern sehr beliebt. Der gutmütige Hirschkäfer kann gut zuhören, nimmt die Kleinen ernst, macht sich niemals über sie lustig und freut sich als geduldiger Lehrer über ihren Wissensdurst. Die Heuschrecke Frau Grasschnuck ist eine richtige Meisterköchin und sorgt für das leibliche Wohl der Eichenbewohner. Ihre kleine Küche, die Gerätschaften und die Mahlzeiten, die sie auf den Tisch bringt, brachten mich mehrmals zum Schmunzeln… zeigen sie doch große Ähnlichkeit mit menschlichen Domizilen und Gewohnheiten. Neben der quirligen Marienkäferfamilie Siebenpunkt spielen auch der flinke Laufkäfer Edi und der Wellensittich mit der wunderschönen Singstimme und dem beeindruckenden Namen Caruso eine bedeutende Rolle in diesem Buch. Eine latente Bedrohung herrscht durch den furchteinflößenden Dachs, der irgendwo im Wald sein Unwesen treibt und die Bewohnern des großen Baumes zu großer Wachsamkeit anhält. Der eigentliche Antagonist dieses Buches ist jedoch weder das mysteriöse Ungeheuer, das von den Krabbeltieren entdeckt wird, noch der schreckliche Dachs. Die größte Gefahr geht vom Menschen aus, der in Form eines kleinen, sadistischen Jungen für allerlei Aufregung und Turbulenzen rund um die alte Eiche sorgt.

Fazit: Ich empfand „Gute Freunde – ein großer Schatz“ als sehr interessante, abenteuerliche und lehrreiche Geschichte, die ihre junge Zielgruppe nicht nur ausgezeichnet unterhält, sondern sie auch zum Nachdenken anregt. Sie vermittelt den Kindern Respekt und Wertschätzung auch den kleinsten Lebewesen gegenüber, auch der Wert von Freundschaft und Zusammenhalt wird hervorgehoben.

Kommentieren0
19
Teilen
orfe1975s avatar

Rezension zu "Gute Freunde - ein großer Schatz" von Doris Daubertshäuser

Tiergeschichte über Freundschaft, Hilfsbereitschaft und Zusammenhalt
orfe1975vor einem Jahr


Cover und Gestaltung:

Das Buch ist ein Hardcover mit stabilen, glänzend bedruckten Seiten. Es liegt aufgrund seiner Größe angenehm in der Hand und ist für Kinderhände gut durchzublättern. Das Titelbild ist schön bunt gestaltet und die putzigen Käfer und Grashüpfer als bunte Gemeinschaft wirken mit ihrer Fröhlichkeit sofort ansteckend auf den Betrachter. Sehr ansprechend gestaltet.

Inhalt:

Das Hirschkäferpärchen Luise und Leopold ist auf der Flucht, da ihr Heimatwald abgeholzt wurde. Bei der Suche nach einem neuen Zuhause entdecken sie eine alte Eiche, die ihnen ein neues Heim gibt. Aber nicht nur ihnen, denn im Laufe der Zeit adoptieren sie ein ausgesetztes Maikäferbaby, helfen anderen Tieren und gewinnen Freunde und neue Mitbewohner dazu. Die bunt zusammengewürfelte Eichengemeinschaft unterstützt sich gegenseitig und hilft am Ende durch Teamwork, Leopold aus einer großen Gefahr zu befreien.

Mein Eindruck:

Die lustigen Illustrationen im Buch haben uns sofort angesprochen. Für den Geschmack meiner bald 4-jährigen Tochter waren es jedoch zu wenig. Aber auch wenn sich ein Großbild (1 Seite einnehmend) nur alle paar Seiten zeigte, so gab es dazwischen immer mal wieder Abbildungen der vereinzelten Figuren, die auch die jüngere Leserschaft bei Laune halten dürften.
Die 93 Seiten des Buches sind leider nur in 3 Kapitel eingeteilt. Zum einen ist dies für die Aufmerksamkeitsspanne zum Vorlesen einfach zu lang. Auch für die älteren Kinder halte ich eine Kapitellänge von über 20 Seiten für zu lang. Zum anderen hätten sich aufgrund der Kapitelstrukturen problemlos Unterthemen für weitere Kapitel angeboten. So blieb nur, das Kapitel als Vorleser selbst einzuteilen und einen Cut einzufügen.

Die Geschichte selbst ist kindgerecht gestaltet, die Sätze in einer angenehm Länge und doch so atmosphärisch, das man den Wald und die Umgebung der Figuren sehr gut vor Augen hat. Die Handlung beginnt mit der Flucht von Luise und Leopold aus dem abgeholzten Wald auf der Suche nach einer Heimat. Nach und nach finden sie dann ein Heim und stoßen durch ihre Neugier und Hilfsbereitschaft auf immer mehr Freunde, die sich ihnen anschließen. Dabei müssen sie zwischendurch auch das ein oder andere Abenteuer bestehen. Was uns sehr gut gefiel, ist die Offenheit der beiden. Es gibt keine Vorurteile und es stört auch nicht, dass andere Tiere andere Bedürfnisse haben. Im Gegenteil: Diese Unterschiede tragen dazu bei, dass sich alle in der Gemeinschaft gegenseitig ergänzen und helfen können. Nebenher erfährt man einiges über das Waldleben und wird sensibilisiert für die Auswirkungen, die der Mensch auf dieses Ökosystem hat - leider oft nicht im positiven Sinne. Doch alles passiert in der Verpackung des Abenteuers, nicht mit erhobenen Zeigefinger. Durch die Abenteuer gibt es immer wieder spannende Momente zum Mitfiebern und manchmal auch zum Mitlachen. Gestört haben uns manches mal nur einige Längen innerhalb der Kapitel, Situationen sind etwas zu ausschweifend beschrieben worden. Der Aspekt, dass Leopold zu viel isst, wurde meiner Ansicht nach zu häufig negativ hervorgehoben. Auch wenn dies für das Ende von Relevanz ist und am Ende diese Aussage indirekt relativiert wird, hat es mich persönlich gestört. Meine Tochter fand seinen großen Hunger allerdings eher belustigend, ohne wertend zu werden. Das sehen Kinder sicher etwas anders.

Alles in allem eine schöne Geschichte, die viele wichtige Themen wie Flucht, Neuanfang, Abenteuer, Zusammenhalt, aber auch die liebenswerten Eigenschaften krabbeliger Waldbewohner in liebevoller Weise behandelt. Aufgrund der Längen der Kapitel, aber auch innerhalb der Geschichte ist der Reiz des erneuten Lesens allerdings nicht sehr hoch - schade.

Fazit:

Bunt und liebevoll illustrierte Geschichte über Flucht, Neuanfang, Abenteuer, Zusammenhalt und das Leben im Wald - leider stellenweise etwas langatmig

Kommentieren0
1
Teilen
M

Rezension zu "Gute Freunde - ein großer Schatz" von Doris Daubertshäuser

Wunderbare Geschichte über Freundschaft und Zusammenhalt
MaschaHvor einem Jahr

Zum Vorlesen fand ich diese Geschichte für große und kleine Kinder wirklich super. Der Schreibstil ist total kindgerecht, flüssig und wunderbar lustig. Die Geschichte vermittelt durch die "vermenschlichten" Tiere Toleranz, Hilfbereitschaft und Mitgefühl. Die Kinder lernen, dass es egal ist woher man kommt oder wie man aussieht. Wichtig ist, dass man sich um andere kümmert und für einanander da ist, wenn es Schwierigkeiten ist. Das Ganze lässt sich auf uns Menschen übertragen. Egal welche Religion oder Hautfarbe es gibt überall gute und nicht so gute Mensche. Auch der richtige Umgang mit der Natur wird aufgezeigt und den Kindern vermittel, dass man Tiere nicht quälen soll.
Leider sind die Kapitel extrem lang, zum Selberlesen auch für ältere Kinder nicht so gut geeignet. Auch das Vorlesen ist bei dieser Kapitellänge anstrengen. Aber die Absätze erleichtern das ganze etwas.
Die Bilder sind wunderschön gestaltet, hätten aber etwas mehr sein können.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Arwen10s avatar
Im Lichtzeichen Verlag ist dieses Kinderbuch zum Vorlesen und Selberlesen erschienen. Ich danke dem Verlag für die Unterstützung der Leserunde.

Gute Freunde- ein großer Schatz von Doris Daubertshäuser/Ellen Krieger




Zum Inhalt:

Leopold und Luise brummen mit ihren dicken Flügeln durch die Wiese.
Es könnte ein wunderschöner sonniger Tag für das Hirschkäferpärchen sein,
doch die beiden sind auf der Flucht. Ihr Heimatwald wurde vollständig abgeholzt, bald
kommt die Nacht und die zwei suchen ganz dringend ein neues Zuhause.
In einer uralten Eiche finden sie Schutz.
Bald schon öffnen Leopold und Luise ihr neues Heim für andere, die dringend
Hilfe brauchen. Sie gewinnen neue Freunde, nehmen ein Waisenkind bei sich
auf und Leopold entdeckt sein pädagogisches Talent.
Die kleine Eichengemeinschaft hilft sich gegenseitig beim Leben und Überleben.
Und als Leopold in große Gefahr gerät, schaffen sie es nur gemeinsam ihn mit
einem ausgeklügelten Plan zu retten.


Falls ihr eines der 3 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 17. Juli 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Warum möchtet ihr mitlesen oder wer bekommt das Buch von euch vorgelesen ?




Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!








LEXIs avatar
Letzter Beitrag von  LEXIvor 9 Monaten
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 6 Bibliotheken

Worüber schreibt Doris Daubertshäuser?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks