Höllentrip mit Luzifer

von Doris E. M. Bulenda 
4,8 Sterne bei4 Bewertungen
Höllentrip mit Luzifer
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Katica_Fischer_-_Schreiberlings avatar

Wenn man sich einen Stalker nicht mit irdischen Mitteln vom Hals halten kann, sucht man sich eben höllische Unterstützung

Fleur_de_livress avatar

Ein unterhaltsames Buch, welches mit Humor, Spannung und Phantasie einhergeht. Wenn ihr Höllen, deren Bewohner und auch ein wenig Witz woll...

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Höllentrip mit Luzifer"

Der Zettel war in meinem Briefkasten – ein strahlend weißes Blatt Papier. Und darauf ein großer, roter Blutstropfen. Mein Entsetzen hätte nicht größer sein können, als ich diese »Nachricht« zwischen ein paar uninteressanten Werbesendungen fand ...
Seit vielen Jahren ist sie auf der Flucht vor einem Stalker. Als dann plötzlich ihr Kater mit ihr spricht, glaubt sie zuerst, den Verstand verloren zu haben, doch er schlägt ihr tatsächlich einen Ausweg vor:
Ihre vor Jahren verstorbene Großmutter soll eine Hexe gewesen sein.
Kurzerhand macht sie sich mitsamt dem Kater auf den Weg ...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783940443670
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:250 Seiten
Verlag:Schwarzer Drachen
Erscheinungsdatum:31.08.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Katica_Fischer_-_Schreiberlings avatar
    Katica_Fischer_-_Schreiberlingvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Wenn man sich einen Stalker nicht mit irdischen Mitteln vom Hals halten kann, sucht man sich eben höllische Unterstützung
    Überraschende Begegnungen in der Hölle

    Obwohl ich sonst keine Teufels- oder Monstergeschichten lese, habe ich mich im Rahmen einer Wanderbuch-Aktion für dieses Buch beworben, weil mich der Umschlagtext und das Cover neugierig gemacht haben. Die Geschichte hat mich dann auch sofort gepackt. Spannend und im locker leichten Stil erzählt, hat dieses Buch doch ein paar Längen, die ein wenig Geduld fordern. Dennoch fesselte es mich bis zum überraschenden Ende, denn es lässt auch viel Raum für die eigene Fantasie. Empfehlenswert. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Franzis-Lesewelts avatar
    Franzis-Leseweltvor einem Jahr
    Absolut Lesenswert

    Klappentext
    Der Zettel war in meinem Briefkasten – ein strahlend weißes Blatt Papier. Und darauf ein großer, roter Blutstropfen. Mein Entsetzen hätte nicht größer sein können, als ich diese »Nachricht« zwischen ein paar uninteressanten Werbesendungen fand ...
    Seit vielen Jahren ist sie auf der Flucht vor einem Stalker. Als dann plötzlich ihr Kater mit ihr spricht, glaubt sie zuerst, den Verstand verloren zu haben, doch er schlägt ihr tatsächlich einen Ausweg vor:
    Ihre vor Jahren verstorbene Großmutter soll eine Hexe gewesen sein.
    Kurzerhand macht sie sich mitsamt dem Kater auf den Weg ...


    Meine Meinung
    Das Cover ist Doris Typisch, es Zeigt genau um was es geht und trifft es auf den Punkt. Viele würden durch die Cover vielleicht nicht auf die Bücher von der Autorin aufmerksam werden, ABER das ist ein Fehler. Den die Bücher sind Klasse.
    Der Schreibstil von Doris Bulenda ist einfach nur Klasse, ob die Charakter Beschreibungen oder die Erotischen Szenen, sie legt wert auf Details und das liebe ich.
    Der Inhalt des Buches zeigt und die Situation was man machen soll wen man einen Stalker hat. Doris hat dieses Thema mit einer gebalten Ladung Fantasie verpackt und herraus kam eine Höllischertrip der mit einer gewissen Brise Erotik gespickt ist.
    Das Buch trägt Elemente von Hexen und auch jeder menge Witz in sich. alles in allem haben wir hier eine geballte Mischung die mir sehr gut gefallen hat.    5 von 5 Sternen. 


    Die Autorin 
    Doris E. M. Bulenda wurde 1961 in Muenchen geboren. Sie ist überzeugter Single, lebt mit acht Katzen zusammen und hat ein Pferd. Sie ist Buddhistin, Vegetarierin, Computer-Freak, leidenschaftliche Leserin und seit Jahrzehnten begeisterter Science-Fiction- und Fantasy-Fan. 
    Quelle: Amazon & Schwarzer Drachen Verlag

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Fleur_de_livress avatar
    Fleur_de_livresvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Ein unterhaltsames Buch, welches mit Humor, Spannung und Phantasie einhergeht. Wenn ihr Höllen, deren Bewohner und auch ein wenig Witz woll...
    Höllentrip mit Luzifer

    Meinung:

    Das Cover zeigt eine Dämonin, die einen Feuerball in der Hand aufflammen lässt und eine höllische Katze. Es ist anders und trotzdem konnte ich mich nicht satt sehen an diesem Titelbild. Denn es ist nicht hochglanzpoliert, sondern passt hervorragend zu dieser Geschichte.

    Der Schreibstil der Autorin ist sprachlich so wunderbar, dass man diese Geschichte einfach locker, leicht durchlesen kann. Das Buch fesselt einen von der ersten Seite an. Der Autorin ist es gelungen, die Phantasie des Lesers anzuregen und ihn auf einen Road-Trip der besonders Art mitzunehmen.

    Die Hauptprotagonistin Michelle und ihr Kater Ingwer/Luzifer versuchen dem Stalker, der Michelles Leben zu einer empfundenen Hölle macht, zu entkommen. Dadurch gelangen sie in der Hölle, um der Hölle auf Erden durch den Stalker zu entkommen. Die Autorin beschreibt dieses Gefühl der Ohnmacht, die Michelle durch den Stalker regelrecht erlebt, so detailgenau, dass man manchmal fürchtet, es wäre real.

    Doch in der Hölle erwacht in Michelle eine Kraft, die sie braucht und auch vorher nicht kannte. Luzifer begleitet sie durch diesen wahren Trip in der Hölle und man verfolgt gespannt, weil man wissen will (!) wie es weitergehen wird.

    Die weiteren Protagonisten sind gut beschrieben. Man ist gespannt, wie sie sich in der Geschichte entwickeln. Das sind neben den Höllenkatzen – die ich irgendwie total möchte auch der Satan persönlich. Und dieser hatte wirklich Witz – ich sage nur Cognac…

    Die beschriebenen, unterschiedlichen Höllen machen unheimlich Spaß beim Lesen. Denn man kann sie sich direkt vorstellen und auch deren Bewohner – manchen will man wirklich auch im Buch nicht wieder begegnen.

    Fazit:

    Ein unterhaltsames Buch, welches mit Humor, Spannung und Phantasie einhergeht

    Wenn ihr Höllen, deren Bewohner und auch ein wenig Witz wollt, müsst ihr dieses Buch lesen.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Wuestenfuchss avatar
    Wuestenfuchsvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wer Lust auf einen spannenden, amüsanten und originellen Fantasy-Roman hat, ist mit diesem Buch sehr gut beraten!
    Ein höllisch guter Fantasy-Roman!

    Wer Ziel eines Stalkers ist, geht oft durch die Hölle. Im übertragenen Sinne gemeint.
    Aus dieser Erkenntnis hat Doris E. M. Bulenda einen gleichermassen unterhaltsamen wie feinsinnigen Roman-Plot entwickelt und sprachlich wunderbar umgesetzt. Die abenteuerliche Reise, auf welche sich die Protagonistin zusammen mit einem treuen Begleiter begibt, reisst mit, verzaubert und lässt die Fantasie sprühen - eine Fantasy-Geschichte mit Esprit, aber auch jeder Menge Tiefsinn. Denn die Art und Weise, wie sie die sehr gut gestalteten Geschöpfe ihres Romans mit Leben und Verhaltensmustern füllt, lässt uns einen Blick in unsere eigene Seele und Gefühlswelt werfen. Frei von üblichen traditionellen oder religiösen Einschränkungen hat die Autorin in der von ihr dargestellten Szenerie der Hölle eine Spielwiese geschaffen, in der sich jeder auch seinen eigenen Gedanken hingeben kann, angeregt durch die mit leichter Hand verfassten Dialoge und Selbstreflexionen der Akteure dort. Wer sich nicht völlig vom abwechslungsreichen und hinsichtlich des Spannungsbogens ausgezeichnet gestalteten Handlungsablauf in den Bann ziehen lässt, sondern manchmal innehält und die wohlgesetzten Formulierungen überdenkt, wird viele schöne Ideen "hinter der Action" entdecken. Da schwingt sehr viel Lebensweisheit mit, ja - manchmal kann man sich dieser Eingebung nicht entziehen - vielleicht sogar vieles Autobiografisches. Ob das "M." bei den Vornamen vielleicht für Michelle oder Maria steht? Ob einer ihrer Kater vielleicht Ingwer oder Luzifer heisst? Aber dies alles sollte jeder selbst für sich entdecken in diesem schönen Buch - sonst würde ich in dieser Rezension zuviel vorab verraten!
    Mein Fazit: Ein höchst empfehlenswertes Buch, ein Buch, das sich wunderbar unterhaltsam und leicht gibt, aber dennoch einen mit Humor, feiner Ironie und fantasiereicher Spannung intelligent verklärten, ernsten und gewichtigen Kern enthält - absolut lesenswert!

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Doris-E-M-Bulendas avatar
    Jetzt ist er erhältlich, mein neuer Roman "Höllentrip mit Luzifer". Ein High-Fantasy-Roman mit Dark-Fantasy-Elementen, ein höllisch-heißer Roadtrip durch die Hölle. Für Fantasy-Fans von jung bis alt.
    Zum Thema

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks