Doris Jannausch

 3.6 Sterne bei 82 Bewertungen
Autor von Nina und Ninette, Alles wegen Hannibal und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Doris Jannausch

Sortieren:
Buchformat:
Meffi lebt sich ein

Meffi lebt sich ein

 (5)
Erschienen am 01.01.2004
Leselöwen Gruselgeschichten

Leselöwen Gruselgeschichten

 (5)
Erschienen am 01.01.1995
Meffi, der kleine feuerrote Teufel

Meffi, der kleine feuerrote Teufel

 (4)
Erschienen am 01.06.2003
Montag ist erst übermorgen.

Montag ist erst übermorgen.

 (3)
Erschienen am 01.01.2002
Mein Mann, der Hypochonder

Mein Mann, der Hypochonder

 (4)
Erschienen am 06.02.2006
Starker Mann mit schwachen Nerven

Starker Mann mit schwachen Nerven

 (3)
Erschienen am 03.04.2006
Die Nacht der Sternschnuppen

Die Nacht der Sternschnuppen

 (2)
Erschienen am 01.06.1997

Neue Rezensionen zu Doris Jannausch

Neu
L

Rezension zu "Der Vollmond kostet keine Mark." von Doris Jannausch

Heitere Unterhaltung
Liebes_Buchvor 3 Monaten

Dieses Buch habe ich als Schülerin gelesen und es damals sehr gemocht. Wenn man es im Erwachsenenalter liest, ist es nicht mehr so beeindruckend, obwohl mir der Stil von Doris Jannausch sehr gefällt. Während Barbara Noack sich noch sehr an die reale Welt hält, ist Doris Jannausch schon abgehobener, hat aber einen ähnlichen Humor.

Cissys Grossvater, der wohlhabende Künstleragent, stirbt und hinterlässt seiner Enkelin die Villa. Doch im Testament gibt es eine Bedingung: Sie muss bei Vollmond eine Show mit all seinen Künstlern zeigen.
Die sind alle abgetakelt, abgebrannt und zickig.
Ausserdem steht Cissy zwischen mehreren Männern...
am Ende wird alles gut!
Harmlose Geschichte mit zwinkerndem Auge erzählt.


Kommentieren0
2
Teilen
peedees avatar

Rezension zu "Starker Mann mit schwachen Nerven" von Doris Jannausch

Leider nicht mein Fall
peedeevor 2 Jahren

Nach sieben Jahren Ehe kommt das Ehe-Aus für Titus von Stuckhausen, Spross einer verarmten Adelsfamilie, überraschend: seine Frau Katja hat ihn verlassen. Dann verliert er auch noch seinen Job! Er ist haltlos, am Boden zerstört, suhlt sich in Selbstmitleid. Als er die schöne Kim trifft, ändert sich seine Einstellung…

Erster Eindruck: Zwei Paar Beine im Golfoutfit auf dem Cover meiner Ausgabe von 2004, ein witziger Titel.

Für mich war es das erste Buch von Doris Jannausch, aber es wird bis auf Weiteres auch das einzige bleiben, denn ich habe während der Lektüre mehrfach daran gedacht, das Buch abzubrechen. Aber dann habe ich mir gesagt, dass ich es dem Buch, das schon so lange in meinem Bücherregal stand, schuldig sei, es ganz auszulesen. Gesagt – getan. Die Protagonisten blieben für mich sehr farblos: Titus, der mal ein bisschen in Werbespots mitspielt, dann ein bisschen malt, ein bisschen Musik spielt – alles nur halbherzig, ohne Ausdauer. Er ist jemand, der sich treiben lässt und schnell aufgibt. Seine Frau Katja ist hingegen sehr ehrgeizig und arbeitet als Lektorin in einem Verlag. Hier gilt wahrscheinlich wieder mal: „Gegensätze ziehen sich an“.

Für mich war eindeutig zu viel Alkohol im Spiel und es wurde mir von Seiten Titus viel zu viel gejammert. Und dann hüpft er durch diverse Betten… nein, nicht mein Fall. Seine Freundschaft zu Pochalla (wenn man sie denn überhaupt so nennen will), hat mich genervt; die beiden verbindet eher eine Hass-Liebe. Titus meint, Pochalla hat kein Talent, nur Geld, und Pochalla neidet Titus seinen Adelstitel. So plätschert die Geschichte vor sich hin, unterbrochen von lästigen Paparazzi-Geschichten in den Zeitungen. Ab Seite 100 wurde es dann etwas interessanter, da Sebastian, der langjährige Butler von Pochalla, plötzlich ein „Eigenleben“ führt: Er kündigt und geht nach Südtirol. Als Sebastian von seiner Vergangenheit erzählt, fand ich das sehr berührend. Für mich ist Sebastian, obwohl nur eine Nebenfigur, die mit Abstand interessanteste Figur.

Leider konnte mich die Geschichte insgesamt nicht überzeugen. Von mir gibt es daher nur 2 Sterne, schade.

Kommentieren0
20
Teilen
ErleseneBuechers avatar

Rezension zu "Leselöwen Nikolausgeschichten" von Doris Jannausch

Traktor, Zahnschmerzen & Krampus
ErleseneBuechervor 2 Jahren

Ein älteres Buch, welches bei uns in der Bücherei ausgemustert wurde, so dass wir ihm ein neues Zuhause gegeben haben. Diese älteren Leselöwen-Bücher erinnern mich so sehr an meine Grundschulzeit, da mein Lehrer damals immer aus ihnen vorgelesen hat. Und auch die Geschichten erinnern an die 80er Jahre. Sie sind nicht spektakulär und plätschern angenehm vor sich hin. Es fehlt ihnen ab und an an Spannung oder überraschenden Wendungen. Jedoch sind die sehr schön vorzulesen oder für Leseanfänger selbst zu lesen.

In diesem Buch befinden sich zehn Geschichten rund um den Nikolaus. Folgende Geschichten sind in dem Buch enthalten:

Der Nikolaus beim Zahnarzt

Wie der Nikolaus auf die Straße gesetzt wurde

Zwei Päckchen im Sack

Der Osternikolaus

Frau Selbmeiers Traum

Der kleine Nikolaus

Die Bananenschale

Der Krampus

Eine lustige Fahrt

Der silberne Roboter

Es gibt auch jede Menge schöne schwarz-weiß Zeichnungen von Petra Probst, so dass der Zuhörer jede Menge zu gucken hat.

Einige Geschichten sind bei meinem Sohn besonders hängen geblieben, wie z.B. „Der silberne Roboter“, in der sich ein Junge diesen so sehr wünscht. Da er aber kein Geld hat, klaut er ihn. Allerdings fliegt das Ganze auf und nur der Nikolaus konnte ihn im letzten Moment noch retten. Sehr schön war, dass mein Sohn von sich aus hier thematisierte, was man darf und was nicht, wie schwierig das aber ist, wenn man sich doch etwas so sehr wünscht und wie toll doch der Nikolaus ist… Also ein Buch, welches sich gelohnt hat. Aber für mich nicht weiter im Gedächtnis bleibt.

Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 130 Bibliotheken

auf 1 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks