Doris Lessing

(601)

Lovelybooks Bewertung

  • 769 Bibliotheken
  • 18 Follower
  • 22 Leser
  • 97 Rezensionen
(157)
(232)
(143)
(44)
(25)

Lebenslauf von Doris Lessing

Doris Lessing, geboren am 22. Oktober 1919 als Doris May Taylor im Iran, ist eine britische Schriftstellerin und seit 2007 Nobellpreisträgerin für Literatur. Aufgewachsen ist sie seit 1925 im heutigen Simbabwe und lebte dort mit ihrer Familie, ihre Mutter war Krankenschwester und ihr Vater britischer KolonialOffizier, auf dem Land. Leider warf ihr Landleben keine Gewinne ab, weshalb sie dieses Leben aufgeben mussten. Von 1939 bis 943 war sie verheiratet und bekam zwei Kinder. 1945 bis 1949 war sie erneut verheiratet, diesmal mit dem deutschen Emigranten Gottfried Lessing, dem sie ihren Nachnamen verdankt. In dieser Ehe bekam sie einen Sohn, welcher auch nach der Scheidung bei ihr blieb. Schriftstellerisch in Erscheinung getreten ist sie 1959 das erste Mal, als in London kurze Zeit nach ihrer Rückkehr aus Simbabwe (damals Rhodesien) "The Grass is Singing" (Afrikanische Tragödie) erschien. Mittlerweile sind zahlreiche weitere Romane erschienen, wofür sie mehrfach ausgezeichnet wurde und die allgemein in drei Perioden eingeteilt werden: 1944 -1956 schrieb sie über kommunistische Fragestellungen, 1956 - 1969 über psychologische Fragestellungen und danach widmete sie sich islamischer Mystik bzw. schrieb zu allen drei Themen. Die Vergabe des Nobelpreises für Literatur im Jahre 2007 war nicht unumstritten, so ist beispielsweise der deutsche Kritiker Marcel Reich-Ranicki enttäuscht über diese Entscheidung gewesen.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Tage zäh wie Sirup in der dilletantischen Revolutionsnachhilfegruppe

    Die gute Terroristin

    awogfli

    24. December 2017 um 06:42 Rezension zu "Die gute Terroristin" von Doris Lessing

    Meh! und Wäh!Was hat die Kritikerin der WELT über dieses Buch geschrieben? "Die gute Terroristin ist eine dramatische und literarisch aufregende Mischung aus Thriller, Gesellschaftsroman, Zeitgemälde und einem glühenden Plädoyer, dem Terror endlich eine endgültige Absage zu erteilen."Meine Meinung: Ein sprödes langweiliges nichtssagendes Werk in dem gehirntote gelangweilte Kinder der Oberschicht mit einem ausreichenden sozialen Netz a bissi rebellieren, Kommunismus und Arbeiterklasse spielen, alle verachten (auch jene Arbeiter, ...

    Mehr
    • 8
  • Afrikanische Tragödie

    Afrikanische Tragödie : Roman ; 3596257476

    ScheckTina

    07. November 2017 um 19:28 Rezension zu "Afrikanische Tragödie : Roman ; 3596257476" von Doris Lessing

    Puhhh, muss leider von Anfang an sagen, es ist eine schwere Geschichte sowohl vom lesen her als auch inhaltlich. Mary wird tot aufgefunden auf der eigenen Farm. Nur wie kam es dazu? Die Geschichte wird dann rückblendend erzählt. Wie Mary davor gelebt hat, wie und wann Sie geheiratet hat und auf die Farm gekommen ist. Es wird sehr zäh erzählt über Ihre glücklose Ehe, Ihre einsame und arme Abende, die sich in Jahrzehnte verwandeln.  Wann Sie in Depressionen verfällt und wie das Leben immer schwieriger wird. Ihr Mann wird immer ...

    Mehr
  • Was Mutterliebe bewirken kann!

    Das fünfte Kind

    YvetteH

    29. July 2017 um 21:01 Rezension zu "Das fünfte Kind" von Doris Lessing

    Klappentext:"Das fünfte Kind ist von einer seltenen Erzählenergie und einem humanen Engagement erfüllt, das den Lesenden nicht loslässt." Ruth Klüger Die Lovatts sind mit ihren vier Sprösslingen eine glückliche Familie - bis Ben als Nachzügler in ihr Leben tritt. Das fünfte Kind gebärdet sich feindselig und bösartig. Schlagartig verwandelt sich das traute Heim der Lovatts in die Hölle auf Erden. Harriet und David Lovatt fühlen sich füreinander bestimmt. Ganz gegen den Geist der sechziger Jahre sehen sie in Heirat, Kindern und ...

    Mehr
  • Leserunde zu "Du erinnerst mich an morgen" von Katie Marsh

    Du erinnerst mich an morgen

    Knorke

    zu Buchtitel "Du erinnerst mich an morgen" von Katie Marsh

    Diese Leserunde ist für die Mitglieder der Challenge "Zukunft vs. Vergangenheit".                        Monatsgenre "Romane und                                                Gegenwartsliteratur" Auch diesen Monat wollen wir wieder den Austausch wagen. Was für Romane stehen in eurem Regal? Was sollte jeder mal gelesen haben? Wer braucht eine Entscheidungshilfe, was als nächstes gelesen werden soll?

    • 31
  • 2. Teil von Lessings Autobiographie

    Werkauswahl in Einzelbänden / Schritte im Schatten

    Minje

    13. February 2017 um 10:33 Rezension zu "Werkauswahl in Einzelbänden / Schritte im Schatten" von Doris Lessing

    "Schritte im Schatten" von Doris Lessing erschien 2008 im Hoffmann und Campe Verlag. Inhalt Doris Lessings Leben zwischen 1949 und 1962 in Groß Britannien. Über ihre Werke, ihre Beziehungen. Über Journalismus, Rezensionen und über Verleger. Über den Kommunismus. Meinung Cover Das Cover ist einfach gehalten, was mich nicht weiter stört. Stil Mir gefällt die Art, wie Doris Lessing schreibt. In meinem Teeniealter hatte ich eine vorübergehende Phase, in der ich nur noch ihre Bücher gelesen habe. Darum hat eine Autobiographie von ...

    Mehr
  • Ich hätte mehr erwartet...

    Das fünfte Kind

    EmmaZecka

    31. July 2016 um 22:35 Rezension zu "Das fünfte Kind" von Doris Lessing

    Ich hatte die Rezension zu diesem Buch auf einem Blog gelesen und fand die Geschichte interessant. Daher beschloss ich mir das Buch zu kaufen.Den Einband finde ich recht ansprechend gestaltet. Auch der Klappentext ist gut zu lesen. Als ich das Buch allerdings aufschlug fand ich die Schrift relativ klein. Auch der Schreibstil der Geschichte sorgte dafür, dass mir das Lesen schwer fiel. Die Sätze schienen endlos. Anfangs wurden viele Personen auf einmal eingeführt, so dass ich Mühe hatte, die verschiedenen Charaktere ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das fünfte Kind" von Doris Lessing

    Das fünfte Kind

    snowberry

    11. March 2016 um 16:14 Rezension zu "Das fünfte Kind" von Doris Lessing

    Harriet und David, zwei Menschen, die dank ähnlicher Lebens- und Wertevorstellungen, (sie sieht sich nicht als Karrierefrau und ist zum Zeitpunkt des Kennenlernens noch Jungfrau, während er für ein Heim und eine große Familie arbeitet, wie er sie selbst, dank geschiedener Eltern nicht erlebte) lernen sich auf einer Firmenfeier kennen. Nur kurze Zeit später ziehen sie zusammen, sind aber schon auf der Suche nach einem großen Haus, um ihre Pläne für eine Großfamilie (mindestens 6 Kinder) in die Tat umzusetzen. Obwohl die restliche ...

    Mehr
  • London und seine Menschen

    Der Preis der Wahrheit

    Alira

    01. February 2016 um 11:53 Rezension zu "Der Preis der Wahrheit" von Doris Lessing

    19 Geschichten spielen in und um London und erzählen von der Stadt und den Menschen, die dort leben. Die Autorin, Nobelpreisträgerin 2007 und Tante Gregor Gysis , beschreibt in diesen Geschichten das Alltägliche, Menschliche. Manche Geschichten haben mir gefallen ("Die Mutter des fraglichen Kindes"), andere weniger. Weil diese Kurzgeschichten aber wesentlich weniger anstrengend als zum Beispiel “Das goldene Notizbuch” zu lesen sind, werde ich wohl irgendwann wieder einmal ein Buch von Doris Lessing lesen..

  • Eine Katzenfreundin

    Meine Katzen

    mistellor

    23. December 2015 um 16:31 Rezension zu "Meine Katzen" von Doris Lessing

    Doris Lessing beschreibt in ihrem Buch die Erlebnisse mit ihren Katzen. Doris Lessing ist in Süd-Afrika auf  einer Farm aufgewachsen, von daher hatte sie ein sehr pragmatisches Verhältnis zu Haustieren. Auf der Farm ihrer Eltern gab es wilde Katzen und Hauskatzen, die außer Milch nicht gefüttert wurden. Die wilden Katzen wurden, wenn ihre Anzahl zu groß wurde, erschossen. Das  Verhältnis zu Katzen änderte sich bei Doris Lessing erst, als sie nach England zog. Jetzt waren auch Katzen zum Schmusen für sie da. Trotzdem schreibt ...

    Mehr
  • Schwierige Mutter-Tochter-Beziehung in einer unsicheren Zeit

    Leben meiner Mutter

    JulesBarrois

    30. April 2015 um 08:22 Rezension zu "Leben meiner Mutter" von Doris Lessing

    Das Leben meiner Mutter - Doris Lessing (Autor)- 96 Seiten, Verlag: Wagenbach, K; Auflage: 1 (27. April 2015), 9,90 €, ISBN-13: 978-3803127389   Doris Lessing bekam 2007 den Nobelpreis für Literatur. 2013 starb sie im Alter von 94 Jahren. Doris Lessings Mutter war Krankenschwester, ihr Vater Bankangestellter. Als sie geboren wurde, war ihr Vater bei der Imperial Bank of Persia angestellt. 1925 zog die Familie in die britische Kolonie Südrhodesien (heute Simbabwe), wo sie ein hartes Leben auf dem Land führte. Lessing besuchte eine ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks