Doris Lessing Doris Lessings Katzenbuch

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Doris Lessings Katzenbuch“ von Doris Lessing

Seit Erscheinen des Katzenbuchs, hat Doris Lessing noch zwei weitere Geschichten geschrieben: Rufus, die Geschichte des Überlebenskünstlers mit dem feuerroten Fell, der sich Doris Lessings Haus und Garten als neue Heimat ausgesucht hat, und die Geschichte von ěl Magnifico, dem würdevollen Kater mit den gelben Augen, einem mutigen Kämpen, dem wegen einer Krankheit ein Vorderbein amputiert werden mußte.

Stöbern in Romane

Alles über Heather

Absolute Sogwirkung! Eine Geschichte, die unglaublich toll und zugleich richtig heftig und krank ist. Kurz und knapp aber grandios!

BeautyBooks

#EGOLAND

Die Bewertung fällt mir schwer, weil es auf der einen Seite krass und fesselnd, auf der anderen Seite so egoistisch und unmoralisch ist.

Tanja_Radi

Wenn alle Katzen von der Welt verschwänden

Man wird sich dem Konsum bewusst und dem immer „schnellen“ vorankommen.

Calipa

Eine Liebe in Apulien

Unterhaltsamer Roman mit Urlaubsfeeling

Giovanni

Die andere Schwester

Nicht schlecht erzählt, doch zu viele Nebensächlichkeiten und etwas kitschig.

sommerlese

Was nie geschehen ist

Eine sehr persönliche Nabelschau über drei (und mehr) Generationen hinweg. Kann man lesen – muss man aber nicht.

gst

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Doris Lessings Katzenbuch" von Doris Lessing

    Doris Lessings Katzenbuch

    Klusi

    16. July 2012 um 20:24

    Doris Lessings Katzenbuch enthält vierzehn Kurzgeschichten. Alle drehen sich um die Katzen, die entweder bei der Autorin selbst gelebt haben oder um Tiere aus der Nachbarschaft bzw. um Streuner, die ihr im Lauf der Jahre begegnet sind. Es sind keine niedlichen Geschichten, die das Wesen der Katze verklärt oder gar vermenschlicht zeigen, sondern sie beschreiben Abschnitte des wahren Lebens, das für Mensch und Katze nicht immer einfach war. Besonders die Schilderung der Autorin, wo sie sich an ein Erlebnis ihrer Kindheit in Afrika erinnert, ist eher distanziert und von erstaunlicher Nüchternheit. Doris Lessing hat ein eher realistisches Verhältnis zu ihren Katzen. Sie erzählt über einschneidende Ereignisse, die ihr Verhältnis zu den Tieren geprägt oder verändert haben. Die lustigen Episoden sind in der Minderzahl, in diesem Buch sind die ernsten Töne vorherrschend, und manches, was die Autorin berichtet, ist nicht gerade schön, denn sie erzählt auch von Krankheit und Tod. Und doch spürt man aus jeder Zeile, dass sie Katzen liebt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks