Doris Meißner-Johannknecht E-Mail in der Nacht

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „E-Mail in der Nacht“ von Doris Meißner-Johannknecht

Rosanna möchte zu gerne wissen, mit wem ihre Mutter jede Nacht heimlich per E-Mail flirtet. Da trifft es sich gut, dass ihr neuer Mitschüler Erik ein echter Computer-Experte ist. Gemeinam versuchen die beiden, das Passwort zu knacken und bekommen dabei selbst romantische Gefühle ...§§Zum Glück verlieren sie aber ihre ursprüngliche Mission nicht aus den Augen, denn andernfalls würde ihnen eine große Überraschung entgehen!

Ein Buch für junge Leser, das voller Gefühle steckt, in seinem Handlungsverlauf allerdings viel zu schnell zu durchschauen ist.

— Krimine

Stöbern in Kinderbücher

Der große Zahnputztag im Zoo

Fröhliches Abenteuer für Zahnputzmuffel

CindyAB

Wilde Horde - Die Pferde im Wald

Tolles, zur Zielgruppe passendes Pferdeabenteuer!

uffi1994

Die Baby Hummel Bommel - Gute Nacht

In Reimform geschrieben, hilft dieses Büchlein den Kleinsten beim Einschlafen bzw. kann als Ritual dienen. Wunderschön illustriert!

Cailess

Die schlimmsten Kinder der Welt

Möchtest du die schlimmsten Kinder der Welt kennenlernen? Dann kann ich dir dieses witzige und herrlich schräge Buch absolut empfehlen!

CorniHolmes

Amalia von Flatter, Band 01

Bei "Amalia von Flatter" handelt es sich um eine neue Kinderbuchreihe von der Autorin Laura Ellen Anderson.

Osilla

Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Ein wunderschön aufgemachtes Buch und Muss für alle Harry-Potter-Fans

Azalee

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "E-Mail in der Nacht" von Doris Meißner-Johannknecht

    E-Mail in der Nacht

    Sarlascht

    16. December 2012 um 11:37

    Inhalt: Zufällig wird Rosanna nachts wach, schleppt sich schlaftrunken durch die Wohnung und entdeckt ihre Mutter am Computer sitzend. Mitten in der Nacht, scheint schnell klar zu sein, dass sie etwas zu verheimlichen hat, ohne gehört zu werden, schleicht Rosanna wieder zurück in ihr Bett, doch ihre Neugier ist erwacht. Mit wem tauscht ihre Mutter um diese späte Zeit E-Mail Nachrichten aus? Zusammen mit ihrem neuen Mitschüler Erik, versucht sie das Codewort zu knacken, damit sie lesen kann, was in ihrer Mutter vorgeht. Je länger sie jedoch mit Erik zusammen ist, desto interessanter wird der Junge für sie und die E-Mails in der Nacht geraten in den Hintergrund. . Meine Meinung: Rosanna hat das Gefühl, ihre Mutter verheimlicht ihr etwas, aus Sorge ihre Tochter damit zu belasten. Das Mädchen selbst hat das Gefühl, ihre Mutter verheimlicht ihr Dinge, weil sie Angst davor hat, sie könnte diese zerstören, eine unsinnige Angst, aber abschalten lässt sie sich nicht. Die beiden lieben einander, doch in diesem Punkt leben sie nebeneinander her. Jetzt, wo Rosanna sieht, dass ihre Mutter Mitten in der Nacht E-Mails schreibt, fürchtet sie sich davor, dass ihre Mutter irgendwelche Geheimnisse hat vor ihr hat. . Zuerst muss ich sagen, dass mich bei dem Buch mit der Altersangabe getäuscht habe, ich dachte, es war ab 13 Jahren und hatte deswegen auch anspruchsvollere Erwartungen, tatsächlich ist es aber ab 10 Jahren, was von der Aufmachung gar nicht so ersichtlich ist, aber letztlich die riesige Schrift erklärt. . Schade fand ich, dass man schon ab der Hälfte weiß, wer die E-Mails schreibt, oder zumindest kann man es sich denken, was ich auch denke, einem 10-jährigen nicht verborgen bleibt. Zwischen dieser Suche nach dem Absender, wird noch das Thema „erste Liebe“ eingebunden, was sich ganz gut macht und somit auch ein wenig die Spannung aufrechterhält, obwohl man das Ende kennt. . Rosannas Mutter ist alleinerziehend, ihre Beziehung zu ihrer Tochter ist innig und intensiv, allerdings hat das Mädchen Angst, ihrer Mutter im Weg zu stehen, wenn es um eine neue Liebe geht, sieht sich sogar als Grund, warum es nicht klappt. Diese Nachricht wird gut ins Buch gepackt und ist für betroffene Kinder gut formuliert, ein Bezug dazu ist sicherlich von Vorteil, um das Buch eindringlicher zu erleben. . Fazit: Für 10-jährige sicherlich ein interessantes Buch, für ältere Kinder eher nicht empfehlenswert, weil viel zu vorhersehbar.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks