Doris Meißner-Johannknecht Roadmovie

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Roadmovie“ von Doris Meißner-Johannknecht

Angepasst ist nicht gerade das Wort, das auf Jil Sandro-Ebner zutrifft. Dazu ist er zu individualistisch, ausgeflippt und schräg. Wer sonst würde auch schon auf die Idee kommen, in einem pinkfarbenen Chevy fünf Tage lang durch die Wildnis amerikanischer Kleinstädte zu ziehen. Und dabei mehr und Verrückteres zu erleben als sich in einem Reality-TV je abspielen könnte. Jil mit seiner Offenheit, seinem Talent, Dinge einfach auf sich zukommen zu lassen, holt das Beste aus dieser verrückten Situation heraus. Denn dass das Leben wunderbar ist, wissen wir im Grunde alle. Aber jemand wie Jil hält sich auch daran ...

Stöbern in Kinderbücher

Die Doppel-Kekse - Chaos hoch zwei mit Papagei

Eine schöne Geschichte mit den Zwillingen Lea und Lucie und ihrem coolen Papagei Punkt-um. Nicht nur für Mädchen geeignet. ;)

Sancro82

Borst vom Forst

Atemberaubende, zauberhafte Zeichnungen kombiniert mit einer besonderen, poetischen Erzählweise - ein Herzensbuch! <3

Tini_S

Der weltbeste Detektiv

Tolles Buch für raffinierte 11-jährige, eine spannende Krimigeschichte á la Sherlock Holmes. Bücher machen glücklick.

ELSHA

Kalle Komet

Ideenreiche Weltraumgeschichte mit galaktisch tollen Illustrationen für alle, die noch nicht müde sind

Melli910

Der Theoretikerclub und die Weltherrschaft

Anja Janotta versteht nicht nur Kinder und ihre Welten, sondern sie versteht auch, darüber zu schreiben. Buchtipp!

Ellaella

Der magische Faden

Spannend und gut erzählt mit lebensnahen, sympathischen Charaktere und schönen Botschaften.

lex-books

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Roadmovie" von Doris Meißner-Johannknecht

    Roadmovie
    DieStadtDerTräumendenBücher

    DieStadtDerTräumendenBücher

    09. June 2010 um 13:20

    Ich habe dieses Buch gerade durchgelesen und ich muss sagen, es hat mir gefallen. Zumal ich auch eine "Niete" in Englisch bin und auch noch ein paar andere Dinge ähnelten mir und so fühlte ich mich auch ein wenig verbunden mit Jil Sandro-Ebner. Ich wollte schon immer mal nach Amerika, erstens, um mein Englisch zu verbessern und zweitens, weil ich dieses Amerika-Feeling, wie Jil es in dem Buch beschreibt auch erleben möchte. Jil hat es geschafft, mein Verlangen, in den Sommerferien für zwei Wochen nach Amerika zu fahren, zu bestärken. Nun spare ich wie so eine Verrückte für diesen Trip^^ Hoffe mal, alles klappt, wie ich mir das so vorgestellt habe :D Was mich an dem Buch nur ein kleines Bisschen gestört hat, war, dass Jil sich wirklich alles leisten konnte. Wenn man sich das mal überlegt, was er alles mit Hilfe seiner Kreditkarte machen konnte....ohne wäre er aufgeschmissen gewesen. Ich meine, das nimmt einen doch schon wieder die Hoffnung, soetwas auch mal durchzuziehen ...oder? Klar, es ist nur ein Buch....aber trotzdem ! O.o

    Mehr
  • Rezension zu "Roadmovie" von Doris Meißner-Johannknecht

    Roadmovie
    turkishrock

    turkishrock

    26. June 2009 um 16:31

    Jil-Sandor Ebner ist eine Niete in Englisch. Er geht nach Amerika um sein Englisch zu verbessern. Die Reise wird total chaotisch. Cooles buch