Doris Muliar

 3.6 Sterne bei 10 Bewertungen

Neue Bücher

Besser hausgemacht mit dem Thermomix®
Neu erschienen am 08.10.2018 als Taschenbuch bei riva.
Intervallfasten mit dem Thermomix®
Erscheint am 27.12.2018 als Taschenbuch bei riva.
Herbstgerichte aus dem Thermomix®
Neu erschienen am 06.08.2018 als Taschenbuch bei riva.
Kochen mit dem Monsieur Cuisine
Neu erschienen am 06.08.2018 als Taschenbuch bei riva.

Alle Bücher von Doris Muliar

Sortieren:
Buchformat:
Doris MuliarSandwiches ohne Brot und andere Low-Carb-Snacks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sandwiches ohne Brot und andere Low-Carb-Snacks
Doris MuliarWintergerichte aus dem Thermomix®
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wintergerichte aus dem Thermomix®
Wintergerichte aus dem Thermomix®
 (3)
Erschienen am 10.10.2016
Doris MuliarDie Low-Carb-Diät für den Thermomix®
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Low-Carb-Diät für den Thermomix®
Die Low-Carb-Diät für den Thermomix®
 (2)
Erschienen am 28.12.2016
Doris MuliarAbnehmen mit dem Thermomix®
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Abnehmen mit dem Thermomix®
Abnehmen mit dem Thermomix®
 (1)
Erschienen am 11.04.2016
Doris MuliarDrinks ohne Alkohol
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Drinks ohne Alkohol
Doris MuliarLow Carb: Kohlenhydrate einschränken - schlank werden - besser leben
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Low Carb: Kohlenhydrate einschränken - schlank werden - besser leben
Doris MuliarBesser hausgemacht mit dem Thermomix®
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Besser hausgemacht mit dem Thermomix®
Besser hausgemacht mit dem Thermomix®
 (0)
Erschienen am 08.10.2018
Doris MuliarSommergerichte aus dem Thermomix®
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sommergerichte aus dem Thermomix®
Sommergerichte aus dem Thermomix®
 (0)
Erschienen am 08.05.2017

Neue Rezensionen zu Doris Muliar

Neu
theophilias avatar

Rezension zu "Wintergerichte aus dem Thermomix®" von Doris Muliar

Wie koche ich im Winter mit dem Thermomix?
theophiliavor 8 Monaten

Liebe Leser, heute möchte ich Euch das Buch „Wintergerichte mit dem Thermomix von Doris Muliar“ vorstellen.

Klappentext vom Verlag:

Sehnen Sie sich im Winter auch nach wärmenden Eintöpfen, Aufläufen und Gratins sowie kräftigen Fleischgerichten und Suppen? All dies können Sie ganz einfach und schnell aus frischen, gesunden Zutaten mit dem Küchenhelfer Thermomix® zaubern. Denn in der dunklen Jahreszeit braucht man besonders viele Nähr- und Vitalstoffe, um Kälte, trockener Heizungsluft, Lichtmangel und Viren entgegenzuwirken.
Statt mit Importware kocht die Autorin und Ernährungsexpertin Doris Muliar mit regionalen Produkten: Heimische Kohlsorten und Wurzelgemüse zum Beispiel haben eine günstige Ökobilanz, enthalten viele Vitamine und sind auch noch kalorienarm. Fast vergessene Arten wie die nussige Pastinake, die pikante Steckrübe oder die süßliche Topinambur werden mit Knollensellerie, Möhren oder roter Bete zu abwechslungsreichen Mahlzeiten kombiniert. Mit einer Wintertarte mit Brokkoli, Rosenkohl und Tomaten, dem portugiesischen Grünkohl-Eintopf Caldo Verde oder einer Selleriesuppe mit Kokos und Speck können Sie sogar Gourmets beglücken.
Alle Rezepte wurden mit dem Thermomix® TM5 entwickelt und getestet. Schritt-für-Schritt-Anleitungen sichern das Gelingen.
Unabhängig recherchiert, nicht vom Hersteller beeinflusst.

Meine Meinung:

Wie ist das Buch aufgeteilt?
Nach dem Inhaltsverzeichnis, Vorwort und die 10 Punkte für die Sicherheit stellt Frau Muliar typische Wintergemüse vor.

Im Anschluss folgen 100 tolle Rezepte, die in Gruppen der jeweiligen Gemüse farblich unterschiedlich sortiert sind. Die Rezepte sind für 2-4 Personen gedacht. Bei vielen Rezepten gibt es ein Foto vom Gericht.

Gemüserezepte für z. B. Blumen-, China-, und Grünkohl, Knollensellerie, Kohlrabi und Kürbis, Lauch, Möhre und Petersilie, Rosenkohl, rote Beete und Schwarzwurzel sind in unterschiedlichsten Möglichkeiten vorhanden.

Im Anschluss an die Rezeptsammlung kann der Leser in einem Rezeptregister die Rezepte nach Gruppen z.B. fettarm, kalorienarm, Low Carb, mit Fleisch, vegan oder vegetarisch sortiert finden.

Unter www.m-vg.de kann der Leser sich einen Newsletter anmelden. Hierzu muss er erst den Verlag aussuchen und dann unter personalisierte Produktinformationen die Email zum Newslettererhalt eintragen.

Was besser sein könnte.

Bei vielen Rezepten ist es sehr hübsch, dass die Rezeptzutaten farblich unterlegt sind. Doch ich kann dadurch die Zutatenmengen schlecht lesen, da auch die Schrift sehr klein ist.


Was ich aus diesem Buch lernen konnte:
Auch Wintergemüse lässt sich hervorragend mit dem Thermomix herstellen. Gesund und frische Ernährung ist gerade im Winter wichtig, damit wir gesund und fit den Winter überstehen.

Dank an Doris Muliar für die Mühe, damit Lese, die einen Thermomix besitzen, diesen optimal nutzen können. Frau Muliar hat in durch dieses Buch gezeigt, dass sie sich mit dem Thermomix gut auskennt und die Hilfen den Lesern weitergegeben.

Fazit:
Dieses Buch weckt Interesse an gesunder und frischer Ernährung. Sie ruft traditionelles Wintergemüse in Erinnerung und bietet gut schmeckende Rezepte dem Leser dar.


Autorin:
Doris Muliar, gebürtige Österreicherin, ist Journalistin für Hörfunk, Fernsehen und Verlage. Seit Mitte der 90er-Jahre schreibt sie zahlreiche Bücher mit dem Schwerpunkt gesunde Ernährung und entwickelt die Rezepte dafür. Die viel beschäftigte Autorin weiß, wie wenig Zeit oft zum Kochen bleibt, daher sind ihre Rezepte auch für Ungeübte einfach und im Handumdrehen zubereitet.

Kommentieren0
2
Teilen
Fabellas avatar

Rezension zu "Die Low-Carb-Diät für den Thermomix®" von Doris Muliar

Schöne Rezeptsammlung
Fabellavor 2 Jahren

Inhalt:
In diesem Buch finden sich eine Reihe von sehr abwechslungsreichen und interessanten Rezepten rund um die Low Carb Küche. Wer hier ein Diätbuch erwartet ist jedoch falsch, insofern ist der Titel für mich ein wenig irreführend. Zwar wird auf ein paar Seiten erläutert, was LowCarb ist, jedoch gibt es hier keine genauen Anweisungen für eine Diät, sondern man findet wirklich fast nur Rezepte in diesem Buch. Die Rezepte sind vielseitig, die Aufteilung sehr schön mit einzelnen Arbeitsschritten und zu jedem Gericht findet sich auch ein Bild. Die Optik ist durch Farben und verschiedene Schrifttypen sehr aufgelockert und es macht Spaß einfach nur im Buch zu blättern.

Meine Meinung
Low Carb ist eine Ernährungsform, in der Gerichte mit möglichst wenig Kohlehydraten zubereitet werden. Es gibt unzählige Auslegungen dieser Ernährungsform, die ich persönlich nicht Diät nennen würde. So ist es z.B. üblich, zwar die Kohlehydrate der Gerichte zu zählen, nicht aber die Kalorien. In diesem Buch finden sich aber bei jedem Gericht die Nährwerte zu Kalorien, Fett, Eiweiß und Kohlehydrate, was ich in der heutigen Zeit einfach als ein Muss empfinde.

Auch in der LowCarb Küche gibt es Anhänger der unterschiedlichsten Arten von der Menge der Kohlehydrate. Und so sei erwähnt, dass es hier in diesem Buch Rezepte von 1 g Kohlehydrate bis zu 40 g Kohlhydrate gibt, was ich für eine Mahlzeit schon als sehr grenzwertig empfinde, auch wenn es sich hier nicht um leere Kohlehydrate handelt. Die meisten Gerichten liegen aber eher zwischen 5 und 20 g Kohlehydrate und sollten somit für viele von Interesse sein.

Was mir besonders gut gefällt ist halt, dass die Gerichte bereits für die Thermomix konzipiert sind und somit nicht mühevoll umgebastelt werden müssen. Die Autorin hat die Rezepte übrigens auf den TM5 ausgelegt, jedoch wissen die meisten Besitzer des TM31 sie auch zu nutzen, wenn sie mit den Höchstmengen aufpassen.

Die Rezepte klingen sehr ansprechend, die Bilder unterstreichen diesen Eindruck noch und so ist man versucht, so viele Rezepte wie möglich zu testen. So habe ich bereits zwei Hauptgerichte und einen Kuchen gebacken und muss sagen, dass mir alles drei sehr gut geschmeckt hat und ich sicherlich noch vieles davon nachkochen werde.

Ich muss allerdings auch sagen, dass ich mich hier und da bei den Rezepten doch schon mal gewundert habe ... und mich gefragt habe, ob wirklich alle Rezepte nachgekocht wurden .... denn mir fehlt der Sinn, wenn ich in einem Rezept lese, dass ich ganze Nüsse brauche und diese dann mit dem TM mahle (was ja der Vorteil dieses Gerätes ist) und im nächsten kaufe die die Nüsse bereits gemahlen ... würde ich eigentlich nie machen, dafür hab ich den TM ja schließlich .. ich finde, der Geschmack der frisch gemahlenen Nüsse ist viel besser. Allerdings finde ich diesen Kritikpunkt nicht ausreichend, um hier die Wertung des Buches herabzusetzen.

Fazit:
Ein schönes LowCarb Kochbuch, das für mich aber weniger ein Diätbuch, als ein Kochbuch für eine Ernährungsform darstellt. Abwechslungsreiche Rezepte, die mit ihren Zutaten überzeugen. Passende Bilder locken zum nachkochen und durch Farben und verschiedene Schriften ist alles sehr locker und ansprechend.

Kommentieren0
2
Teilen
Fabellas avatar

Rezension zu "Saisonal kochen mit dem Thermomix: Wochenkalender 2017" von Doris Muliar

Toller Kalender mit saisonalen Gerichten und Tipps
Fabellavor 2 Jahren

Inhalt:
Ein Wochenkalender mit 52 Seiten, auf denen man immer ein Rezept, Informationen zum Lebensmittel der Woche und einen Tipp findet. Bedruckt ist jeweils die Vorderseite, die Rückseite ist weiß. Angaben zu Portionen und Nährwerte sind ebenfalls vorhanden. Alle Rezepte sind auf den Thermomix 5 ausgelegt. Doch auch Besitzer des TM31 sollten hier keine Probleme haben, solange sie die Mengengrenzen des TM31 beachten.

Meine Meinung:
Es gibt inzwischen zahlreiche Kalender mit Rezepten rund um den Thermomix. Auch ich liebe sie und nutze sie jährlich. Für 2017 habe ich zu dem von Doris Muliar gegriffen, weil ich bereits Bücher von ihr kenne, die mir auch sehr gut gefielen. So hatte ich gehofft, dass auch hier eher gesunde, ausgewogene Gerichte zu finden sind, neben dem saisonalen Kochen, was mich auch besonders reizte.

Überschlagen sind gut 2/3 der Rezepte vegetarisch. Es gibt sehr viele Suppen, Terrinen und Desserts. Hier und da findet sich aber auch ein Gericht mit Fleisch oder Fisch. Die Kalenderblätter sind farblich den Jahreszeiten (Frühling, Sommer, Herbst und Winter) angepasst, so dass man auf Anhieb erkennt, wo man sich befindet (beim Durchblättern .. im Jahr selbst wird man es wohl wissen ;) ).

Auf jeder Seite findet man als Hauptteil das Gericht mit Foto und Zubereitung. Klar hervorgehoben die Angaben für wieviele Personen das Rezept ist. Es wurde bei den Rezepten darauf Wert gelegt, die verwendeten Lebensmittel möglichst zu verarbeiten. Daher schwankt die Portionenzahl zwischen 2 und 4, so dass man auch mal etwas auf Vorrat einfrieren könnte. Neben der Portionsangabe finden sich hier auch die Nährwertangaben (Kalorien, Eiweiß, Fett und Kohlehydrate - jeweils auf eine Portion runtergerechnet). Auch einen Tipp  kann man hier immer finden für abgewandelte Zubereitungsformen mit anderen Lebensmitteln, Beilagentipps, Anrichtungstipps.  Rechts am Rand findet man schön übersichtlich eine Zutatenliste sowie Informationen zum Lebensmittel der Woche.

Die Zubereitung der Gerichte ist in einzelne Schritte aufgeteilt, so dass das Ganze sehr übersichtlich ist. Die Angaben für den Thermomix sind in reiner Schriftform, ohne die bekannten Bilder dafür, was allerdings überhaupt kein Problem darstellt, da alles klar erläutert ist.

Unten auf der Seite findet man die Angaben des Monats und der Kalenderwoche sowie 7 keline weiße Kästchen für die einzelnen Tage, auf denen man sich kleine Notizen machen könnte. Auch die Mondphasen und gängige Feiertage sind hier eingezeichnet. Das Papier ist glatt und relativ dünn, so dass der Kalender nicht zu schwer ist.

Die Aufhängung kann einfach an der Spiralbindung am Kopf des Kalenders erfolgen, Wer nach dem Jahr die Rezepte aufbewahren will, der ist hier vor eine Aufgabe bestellt, sofern er den Kalender nicht in seiner Form erhalten möchte. Es gibt keine Vorrichtungen, die Seiten herauszutrennen. Man könnte den Fußteil abschneiden und die Ringbindung beibehalten. Ein Heraustrennen und lochen könnte sich als schwierig gestalten, weil man dann schon in den Text des Rezeptes gelangen könnte. Da die Seiten aber nur 21 cm breirt sind, könnte man sie in normale Klarsichthüllen packen, auch wenn sie insgesamt mit 25 cm nicht die Höhe einer A4 Hülle ausfüllen.

Fazit:
Ein sehr schöner Kalender, der in Form und Farbe optisch wirklich schön anzusehen ist. Die vorgeschlagenen Gerichte sind saisonal mit Tipps und Erklärungen zum Lebensmittel. Sie enthalten alle wichtigen Angaben zu den Nährwerten und auch der Kalenderteil lässt kleine Notizen zu. Die Rezepte sind nur einseitig gedruckt, durch die Spiralbindung ist er leicht aufzuhängen. Das Format der Blätter mit 21 x 25 cm etwas kleiner als A4.  Ich freue mich schon sehr darauf, viele der Rezepte auszuprobieren!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 15 Bibliotheken

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks