Die Flucht der Magd: Historischer Roman

von Doris Röckle 
4,0 Sterne bei1 Bewertungen
Die Flucht der Magd: Historischer Roman
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Euridikes avatar

Gut geschriebener, sehr spannender Mittelalter-Roman, der ohne viel Schnickschnack auskommt und trotzdem packend und dramatisch ist.

Alle 1 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Flucht der Magd: Historischer Roman"

Opulenter historischer Roman um eine junge Magd, ein adeliges Kind, die verfluchte Lanze des Longinus und den Machtkämpfen zwischen Kirche und Krone. Rhyntal 1322: Die Leibeigene Hanna wird als Magd auf die Burg Montfort gebracht, wo sie von nun an für den Grafen arbeitet. Bald macht das Gerücht die Runde, dass es in der Dachkammer spukt. Doch die neugierige Hanna entdeckt, dass es sich dabei um eine entführten Jungen handelt. Um das Leben des Jungen zu retten, beschliesst Hanna ihre gemeinsame Flucht ins ferne Rhyntal. Doch der Arm des Grafen reicht weit...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783426442166
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:606 Seiten
Verlag:Knaur eBook
Erscheinungsdatum:02.11.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Euridikes avatar
    Euridikevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Gut geschriebener, sehr spannender Mittelalter-Roman, der ohne viel Schnickschnack auskommt und trotzdem packend und dramatisch ist.
    Rhein in Flammen

    Inhalt:
    Die Magd Hanna rettet den entführten Jungen Branche vor dem sicheren Tod und flieht mit ihm durch das idyllische Rheintal. Von einer neidischen Müllerin denunziert, wird sie als Hexe angeklagt und nur der taffe Pater Berengar kann sie jetzt vielleicht noch retten.


    Meine Meinung:
    Das Leben im vierzehnten Jahrhundert wird sehr ausführlich und detailliert (vielleicht manchmal etwas zu detailliert) beschrieben und gut mit der Geschichte um die Magd Hanna verwoben, so dass ein harmonisches Gesamtbild entsteht. Sehr gut finde ich, dass die Autorin den Mut hat, ihre Protagonistin mit Pockennarben und einem Hinkebein auszustatten, das macht den Roman noch authentischer. Auch dass der zweite Teil von Pater Berengar erzählt wird, macht das ganze noch abwechslungsreicher. Die Idee,Pater Berengar sich so für Hanna einsetzen und den Schluss erzählen zu lassen, ist großartig.


    Fazit:
    Einer der besten Mittelalter-Romane, die ich gelesen (geschlungen) habe. Weiter so!

    Kommentieren0
    17
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks