Doris Rübel

 4.5 Sterne bei 58 Bewertungen

Alle Bücher von Doris Rübel

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Doris Rübel

Neu
Sillivs avatar

Rezension zu "Kullernasen-Tiere" von Doris Rübel

Kullernase
Sillivvor 2 Jahren

Was soll man dazu sagen, es war so süß, dieses Buch mit meinen Kindern zu erleben.

Kommentieren0
11
Teilen
EnysBookss avatar

Rezension zu "Anziehn, Ausziehn - kann ich schon!" von Doris Rübel

Ein Muss für jeden Fan von Lochbildern!
EnysBooksvor 2 Jahren

Cover:
Das Cover ist simpel und aussagekräftig, was den Inhalt betrifft. Trotzdem finde ich, dass es noch mehr Potential gehabt hätte. Das betrifft nicht mal das Bild als solches, sondern eher das Chaos, das es vermuten lässt.

Inhalt:
Zum Inhalt kann ich nur Applaudieren. Zwar fehlten mir noch tastunsspezifische Artikel, doch die Bildlöcher sind trotzdem sehr gut gemacht und die Geschichte lässt einen schmunzeln. Ebenfalls ist es genau gut, kurz und bündig, für ein kleines Kind super für den Abend.

Meine Meinung:
Ich muss sagen, dass ich eine ver gegeben hätte, wenn mich nicht einige Dinge am Cover und der übermittelten Moral verwirrt hätten. Im grossen und ganzen fand ich es sehr ansprechen und für eines dieser arten von Büchern ist es super. Da ich jedoch liebe Tastbilderbücher habe gibt es von mir eine mittlere Bewertung.

Kommentieren0
6
Teilen
EmmyLs avatar

Rezension zu "Anziehn, Ausziehn - kann ich schon!" von Doris Rübel

Liebevolle Illustrationen, lustige Reime und eine Geschichte die zum Nacherzählen einlädt
EmmyLvor 2 Jahren

Beim Spielen im Regen ist das Kind nass geworden. Schnell kommt es ins Haus. Im Haus wartet schon der Kuschelteddy zum Spielen. Stolz zeigt das Kind seinem Teddy, wie einfach es ist, sich auszuziehen. Es wirft alle Kleidungsstücke in hohem Bogen von sich. Mütze, Schal, Stiefel, Pulli, Hose, Shirt und Socken begraben sehr bald den kleinen weißen Teddy.

Im gleichen Maß wie sich das Kind entkleidet, wird der Teddy angezogen. Nur ist dabei leider alles in umgekehrter Reihenfolge. Das heißt der Schal ist unter dem Pulli und die Hose über der Mütze. Wie es aussieht muss der Teddy beim Anziehen noch üben.

Das Kind und ein lustiger Reim zur jeweiligen Tätigkeit befinden sich immer auf der rechten Bildseite. Auf den linken Bildseiten verstrickt sich der Teddy in den vielen Sachen. Die Handlungen des Teddys finden im Text keine Erwähnung und bieten so, bei wiederholter Betrachtung, jede Menge Interpretationsspielraum. Mit viel Spaß haben wir das Buch rückwärts gelesen. In der umgekehrten Version wirft der Teddy dem Kind die Sachen zu und hilft so beim Ankleiden. Die erwähnten Sachen wurden kreativ aus dem Bild heraus gestanzt. Ihre Farbe erhalten sie durch die dahinter liegende Seite. Für kleine, neugierige Kinderfinger sind die Löcher in den Seiten besonders interessant. Sie sprechen den Tastsinn an und wecken den Forschergeist.

Die Illustrationen wurden gezeichnet und mit einer Mischtechnik koloriert. Alle verwendeten Farben sind eindeutig aber nicht zu grell. So bietet es sich an, das Buch für kleine Farbspiele zu verwenden. Fragen wie: „Welche Farbe hat der Schal?“, drängen sich geradezu auf. Größere Farbflächen wurden durch leichte Veränderungen in der Farbnuance mit Pinselstrichen belebt. Das Bildgeschehen ist übersichtlich. Es beschränkt sich ausschließlich auf Kind, Teddy und die Sachen. Die Kinder können der Handlung problemlos folgen. Der Text besteht aus zweizeiligen Reimen und steht abwechselnd unter, neben oder über dem Kind. Er dominiert nicht das Bild, sondern tritt in den Hintergrund.

Die Bilder der alltäglichen Handlungen fordern zum Nacherzählen auf. Schön ist es, wenn die Kinder so ein Buch selbst „vorlesen“. Hartpappe und abgerundete Ecken erleichtern kleinen Kindern das Handling und damit auch den Umgang mit dem Buch.

Die ausgestanzten Formen sind sehr eindeutig. Ich kann mir vorstellen, dieses Buch bei sehbehinderten oder blinden Kleinkindern zum Einsatz zu bringen. Mit seinen großen, eindeutigen Illustrationen ist es auch für die Gruppenarbeit in der Kindertagestätte geeignet. Dieses Buch ist für Kinder bis drei Jahre sehr zu empfehlen.

Kommentieren0
24
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 63 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks