Pokémon go home (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)

von Dorit David 
4,0 Sterne bei11 Bewertungen
Pokémon go home (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (9):
rewarenis avatar

Eine humorvolle Kurzgeschichte mit einer Prise Krimi

Kritisch (1):
Nelebookss avatar

Etwas zufällig und undurchsichtig.

Alle 11 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Pokémon go home (Kurzgeschichte, Krimi) (booksnacks.de Kurzgeschichten)"

Eine Krimi-Kurzgeschichte mit Pokémon Überall in der Stadt trifft man auf sie: Rudel kopfhängender Teens. Daumenwischend stromern sie durch ihre erweiterte Realität, vorzugsweise dorthin, wo es in der Stadt die begehrten Pokéstops oder Arenen gibt, an denen sie ihre gefangenen Monster kämpfen lassen. Als ob die Polizeibeamte Monika Pryzigoda nicht genug zu tun hätte! Nun soll sie sich auch noch um die aufgebrachten Passanten kümmern. Der Fall der verschwundenen Lilli drängt sich dabei in den Hintergrund, aber dann .... Über booksnacks Kennst du das auch? Die Straßenbahn kommt mal wieder nicht, du stehst gerade an oder sitzt im Wartezimmer und langweilst dich? Wie toll wäre es, da etwas Kurzweiliges lesen zu können. booksnacks liefert dir die Lösung: Knackige Kurzgeschichten für unterwegs und zuhause. booksnacks – Jede Woche eine neue Story!

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783960871446
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:16 Seiten
Verlag:booksnacks.de
Erscheinungsdatum:13.12.2016

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne6
  • 3 Sterne1
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    buecherwurm1310s avatar
    buecherwurm1310vor 10 Monaten
    Pokémon-Fieber

    Wer kennt des Phänomen nicht, als Jugendliche und Kinder auf ihr Smartphone starrend durch die Gegend liefen, blind für alles, was um sie herum geschieht, um Pokémons zu finden. Auch die Polizistin Monika Pryzigoda ist von diesem Hype genervt, dabei hat sie doch Wichtigeres zu tun, denn die 5-jährige Lilli ist verschwunden.

    Der Schreibstil liest sich gut und flüssig. Die Menschen sind verärgert und erwarten die Hilfe der Polizei in diesem Chaos, das von Pokémon-Suchern allerorts veranstaltet wird. Daneben gibt es den Fall des vermissten Mädchens. Am Ende fügt sich beides irgendwie zusammen.

    Obwohl der wichtige Fall etwas in den Hintergrund tritt, war es trotzdem spannend. Auch eine Portion Humor spielt in dieser Geschichte mit.

    Eine authentische Geschichte, die mich gut unterhalten hat.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    rewarenis avatar
    rewarenivor einem Jahr
    Kurzmeinung: Eine humorvolle Kurzgeschichte mit einer Prise Krimi
    Humor und Krimi

     

     ,,Pokemon go home´´ von Dorit David ist eine humorvolle Geschichte aus der booksnacks.de Reihe. In der ganzen Stadt sind die Jugendlichen damit beschäftigt überall auf Pokemon Jagd zu gehen. Die Polizeibeamtin Monika Pryzigoda, die für diesen Hype so gar nichts über hat, muss auch noch den Fall der vermissten 5 jährigen Lilli aufklären. Gestresst von den ganzen Nerds, die ihre Umgebung mit ihren Pokemons verrückt machen, hofft Monika, die kleine Lilli gesund und munter wieder zu finden.

    Die Autorin lässt ihre Protagonisten rasch handeln und agieren. Die Szenen wechseln schnell und man bekommt einen guten Einblick, wie der damalige Hype ausgesehen haben könnte. Es gibt humorvolle Szenen und bietet auch einen kleinen Einblick in das manchmal frustrierende Leben und Arbeiten eines Polizeibeamten. Die Pokemon Jagd und der Kriminalfall fügen sich sehr schön am Ende zusammen.

    Kommentieren0
    43
    Teilen
    isabellepfs avatar
    isabellepfvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Nette Kurzgeschichte und der hype über das Pokemonfieber
    Pokemonfieber

    "Pokemon Go home", beschreibt eine Kurzgeschichte, indem das Pokemonfieber überall in der Stadt ausgebrochen ist, geschrieben von Dorit David.

    Überall sind sie zu sehen, Kinder und Jugendliche die mit gesenktem Kopf und mit den Finger über das Display wischend, durch die Strasse, und über private Grundstücke laufen. Die Beschwerden häufen sich und die Polizei ist durch das Pokemonfieber in der Stadt sichtlich genervt.
    Denn eigentlich gibt es viel wichtigere Fälle, die die Polizisten zu bearbeiten und aufzuklären hat. Zum Beispiel ein verschwunden und vermisstes Mädchen zu finden.

    Der Einstieg in die Kurzgeschichte, ist verständlich aufgebaut, und auch der Schreibstil liest sich flott und flüssig. Trotz erhöhtem Pokemonaufkommen, fügen sich beide Fälle gekonnt zusammen.

    Eine kurzweilige und nett geschriebene Kurzgeschichte, die nicht mehr ganz aktuell ist, aber dennoch für zwischendurch ein kurzes Lesevergnügen bereitet.

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    mabuereles avatar
    mabuerelevor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte, wenn auch nicht mehr ganz aktuell!
    Nette Geschichte

    Die Pokemonjäger sind unterwegs. Die Polizei ist genervt, denn sie muss Kinder und Jugendliche vor sich selbst schützen. Nicht nur, dass auf der Suche nach den kleinen Monstern private Bereiche betreten werden, auch der Straßenverkehr bleibt außen vor.

    Dabei liegt auf dem Tisch der Polizei ein wesentlich dringenderer Fall. Ein kleines Mädchen ist verschwunden.

    Die Geschichte wird kurz und flott erzählt. Der Schreibstil leicht sich angenehm lesen. Am Ende werden beide Erzählstränge gekonnt zusammengeführt.

    Die kurze Erzählung hat mir sehr gut gefallen, den speziell das Verhalten der Pokemonjäger war nahe an der Realität.

    Kommentare: 1
    42
    Teilen
    Kaitos avatar
    Kaitovor 2 Jahren
    Pokémon goes Krimi


    Als ob die Polizeibeamte Monika Pryzigoda nicht genug zu tun hätte. Nun soll sie sich auch noch um aufgebrachte Passanten kümmern, die sich von kopfhängender Teens im Pokémon-Wahn bedroht fühlen. Der Fall der verschwundenen Lilli drängt sich dabei in den Hintergrund, aber dann…


    Pokémon Go und Krimi. Geht das?
    Ich würde sagen, sogar sehr gut.
    Der Schreibstil ist kurzweilig, witzig und gut zu lesen. Die Story geht flott vorwärts und hält nicht nicht mit großen Erklärungen auf.
    Der eigentliche Kriminalfall ist tatsächlich fast nur Nebensache. Trotzdem war ich mit Spannung dabei.


    Schöner kleiner Krimi-Happen.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    claudi-1963s avatar
    claudi-1963vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Amüsante Geschichte und Kurzkrimi um das heutige Pokémon Fieber und einem vermissten Mädchen
    Pokémon Fieber in der Stadt und die Suche nach Lilli

    Die Polizeibeamtin Monika Pryzigoda und ihre Kollegen haben eigentlich genug zu tun, den es wird, die kleine Lilli vermisst. Lilli 5 Jahre, sollte eigentlich mit ihrem Freund Leon gehen, aber der hatte das schon wieder vergessen, seither ist sie spurlos verschwunden. Die Mutter macht sich Sorgen, weil sie Epileptikerin ist. Zur Zeit herrscht aber noch ein ganz anderer Hyphe in der Stadt, das Pokémon Fieber. Überall sind jugendliche Jäger in der Stadt, auf der Suche nach den kleinen Monstern. Sie machen der Polizei noch zusätzliche Arbeit, jedoch sie sind schlussendlich auch die Lösung für Lilli.

    Meine Meinung:
    Schrecklich diese japanischen Monster, ich konnte sie schon damals, als meine Kinder noch klein waren nicht ausstehen. Aber das dieses Spiel dann auch noch unseren Polizisten zusätzliche Arbeit macht, kann nicht sein. Trotzdem habe ich mich streckenweise sehr gut amüsiert über diese Geschichte. Zeigt es doch was unser virtueller Alltag und ein Spiel Pokémon go alles auslösen kann. Eine schöne, kurzweilige Geschichte für die Mittagspause, Bahnfahrt oder das Wartezimmer. Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen und ich konnte mir ein Lächeln nicht verkneifen. Von mir 4 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    126
    Teilen
    Nelebookss avatar
    Nelebooksvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Etwas zufällig und undurchsichtig.
    Pokémon Go home

    Inhaltsangabe: Es geht in dieser Kurzgeschichte um eine Polizistin und die Probleme die sich mit dem Spiel Pokémon Go ergeben (Unfälle etc.). Außerdem wird ein Kindergartenkind vermisst.

    Allgemein: Das Cover ist recht schlicht, dennoch auffällig und passt zu dem Inhalt. Der Schreibstil ist gut zu lesen und ich hatte einen sehr guten Lesefluss.

    Meinung: Die Charaktere finde ich etwas seltsam. Man lernt sie bei Kurzgeschichten, wie auch hier, nicht wirklich kennen. So kann man mit ihnen auch nicht sympathisieren oder sich in sie hineinversetzen. Die Geschichte an sich fand ich auch nicht fesselnd oder interessant. Die Thematik des Spiels und des vermissten Mädchens tritt schnell auf und ist schnell auch wieder vorbei. Daher war ich froh, dass es nur eine Kurzgeschichte war. Sie wird mir nicht im Gedächtnis bleiben.

    Fazit: Eine Kurzgeschichte für zwischendurch, die man nicht gelesen haben muss.

    (c) Nelebooks

    Kommentieren0
    41
    Teilen
    Tine13s avatar
    Tine13vor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Sehr kurzweilige und amüsante Story
    Gelungener Fang

    Booksnacks sind "Kurzgeschichten to go" 
    Die Storys lassen sich in kurzer Zeit lesen und sorgen für nette Entspannung zwischendurch.

    Im Moment sind da draußen allerlei Monster unterwegs, da sind natürlich sind auch deren Jäger nicht weit....Pokemon Go, ein Spiel das die Kids endlich mal vor die Tür bringt;) 
    Doch die Monster verstecken sich oftmals an seltsamen Orten, oftmals sind die Jäger dort nicht erwünscht, es gibt gefährliche Orte wie Straßen und Kreuzungen und die Polizei hat so manchen Einsatz zu bewältigen.....! 
    Darüber beklagen sich auch gerade Polizistin Nadine Müller und ihre Kollegen. So viel Arbeit mit diesen Pokemon-Verrückten, dabei müssten sie eigentlich verstärkt nach einem kleinem vermissten Mädchen suchen....doch oftmals kommt es anders als man denkt......!

    Diese kleine kurzweilige Krimi-Story "Pokemon GO home" von Dorit David amüsiert zu Beginn sehr, bis man eigentlich erst bemerkt um welch tragische Sache es sich im Grunde handelt.
    Eine prima Geschichte aus dem Leben gegriffen, nachvollziehbar, aktuell, gut geschrieben und unterhaltsam! 
    Toll, 5 Sterne von mir

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    soetoms avatar
    soetomvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Liest sich nett, ist einigermaßen spannend, hat aber dabei keinen besonderen Kick. Und Pokemon-Jäger habe ich auf der Straße nie gesehen...
    Kommentieren0
    booksnacks_Verlags avatar
    booksnacks_Verlagvor 2 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks