Dorit David Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 19 Rezensionen
(15)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)“ von Dorit David

Der neue Frauenroman über die Kraft der eigenen Wünsche und die Macht des Tanzes. Jetzt zum Vorbestellerpreis sichern! Über Speck zu Gold „Ich tanze jetzt Burlesque!“ frohlockt Ursula. Alle waren sie plötzlich wach. Die Jungs schauten ruckartig hoch. Jürgen verschluckte sich. Ines kicherte, schlug mit der Handfläche auf den Tisch und Meta schreckte auf: „Hab ich was verpasst?“ „Nee, nichts weiter“, gackerte es hysterisch. „Deine Mutti hat uns nur eben erzählt, dass sie strippen will!“ Ursula Maschke ist Altenpflegerin. Nicht besonders schön und nicht besonders schlank. Ihr Herz aber schlägt für den Burlesquetanz. Niemand hätte von ihr erwartet, dass sie es ernst meint. Ein Rückzieher in ihr altes Leben aber ist unmöglich. Cara Nova, Nadine und die anderen Frauen aus der Tanzcombo befeuern sie und stellen sich ihr notfalls in den Weg: „Du wirst sie mit deinem Busenshake k.o. tanzen Baby, los, raus auf die Bühne! The Show must go on.“ Erste Leserstimmen „Sehr humorvoll, aber auch mit Tiefgang“ „Wahnsinn, dass sich Ursula das traut“ „Endlich ein Roman über eine Frau, die zu ihrem Körper steht“ Über die Autorin Dorit David wird 1968 in Schwedt/Oder geboren. 1985 verlässt sie ihre Geburtsstadt, um eine „ordentliche Ausbildung“ als MTA zu absolvieren. 1992 zieht sie nach Hannover, um sich dort einer „unordentliche Ausbildung“ zur staatlich anerkannten Clownin zu unterziehen. Als Künstlerin beginnt sie spontan Geschichten zu erfinden. Sowohl auf der Bühne als auch am Schreibtisch. Sie hat bis heute nicht damit aufgehört. Mit ihrer Kollegin Patricia Harlos ist sie auch. auf verschiedenen Bühnen burlesquetanzend unterwegs.

Eine Frau steht zu ihren Wünschen - sehr gut erzählt!

— mabuerele
mabuerele

Sexyness, schöne Frauen und aufreizende Outfits

— RomanceNewsboard
RomanceNewsboard

Eine Frau auf dem Weg zu sich selbst, ein Buch voller Humor und Überraschungen und vor allem ohne Klischees

— xDropsyx
xDropsyx

Toller Frauenroman für alle starken Frauen, der ganz ohne Klischee überzeug und lesenswert ist.

— isabellepf
isabellepf

Toll

— madamecurie
madamecurie

Eine Hommage an alle starken Frauen - witzige und liebenswerte Geschichte über die Erfüllung des Lebenstraumes einer Altenpflegerin

— jutscha
jutscha

Ursula schüttelt ihren Speck

— bk68165
bk68165

Eine starke Frau!

— baerin
baerin

Eine schöne Geschichte um eine starke Frau jenseits aller Klischees.

— Ladybella911
Ladybella911

Träume kann man doch leben. Eine ganz normale Frau entflieht ihrem Alltag und lernt sich selbst zu lieben.

— AdelheidS
AdelheidS
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine Frau lebt ihren Traum

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    mabuerele

    mabuerele

    17. September 2017 um 20:39

    „...Es prickelt, perlt und rieselt; das Glücksgefühl verpulvert sich rasend und überall in meinem Körper zerstäuben Schmetterlinge. Ich explodiere vor Freude...“ Ursula Maschke arbeitet als Schwester im Seniorenheim Colette. Sie kann gut mit den alten Leuten umgehen, hat aber immer die Uhr im Nacken. Als alleinerziehende Mutter hat sie es nicht leicht mit Miro, ihren Jüngsten. Der Junge ist in der Pubertät und ihm ist es peinlich, dass seine Mutter nicht gerade schlank ist. Er ist ein Ästhet und bringt das auch seiner Mutter gegenüber zum Ausdruck. Zu ihrem Ex hat sie ein gutes Verhältnis. Die Scheidung ging ohne Schlammschlacht über die Bühne. Jürgen ist kein Mann für laute Worte. Ursula musste in der Kindheit einen ihrer Träume begraben. Nach dreißig Minuten wurde sie beim Probetraining im Ballettunterricht mit vier oder fünf Jahren aussortiert. Doch der Wunsch zu tanzen, lebt immer noch in ihr. Als ihrer Freundin ein Prospekt in die Hände fällt, das für Burlesquetanz wirbt, ahnt Ursula nicht, wie sehr sich ihr Leben ändern wird. Die Autorin hat einen inhaltsreichen Gegenwartsroman geschrieben. Ursula erzählt ihre Geschichte selbst. Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Sämtliche Lebensbereiche werden in der Handlung angemessen berücksichtigt. Wiederholt wird die Arbeit im Seniorenheim thematisiert. Das folgende Zitat zeigt deutlich das Dilemma, vor denen die Altenpfleger tagtäglich stehen: „...Im Moment stehe ich vor der Entscheidung, den alten Mann aufessen oder ausschlafen zu lassen. Der Zwiespalt zerreißt mich fast, denn dies ist eine ganz unpopuläre Entscheidung, die meinen Disziplin-Akku gefährlich anzapfen wird...“ Gleichzeitig wird in diesen Worten der feine Humor deutlich, mit denen Ursula ihre Arbeit beschreibt. Sie beschönigt nichts, weist auf die Schwierigkeiten und Probleme hin und erweist trotzdem den alten Menschen mit jedem ihrer Worte den nötigen Respekt. In der Tanzgruppe erlebt Ursula ein völlig neues Lebensgefühl. Sie kann nicht nur ihren Traum leben, sie lernt es, ihren Körper anzunehmen und einen Tanz zu kreieren, der ihrem Wesen entspricht. Sehr gut beschrieben werden die unterschiedlichen Charaktere in der Gruppe. Man unterstützt sich gegenseitig und man hält zusammen. Cara, die Leiterin, geht auf die Befindlichkeiten jedes einzelnen ein und entwickelt kreative Tänze, die die Stärken hervorheben und die Schwächen ausblenden. Damit wächst das Selbstwertgefühl der Teilnehmer. Das ist auch notwendig, denn als Ursula voller Freude ihrer Familie vom neuen Hobby berichtet, stößt sie auf Ablehnung. Ihr Sohn zieht zum Vater und dessen Freundin. Das trifft Ursula hart, doch den Tanz und die Freundinnen aufzugeben ist für sie nicht mehr möglich. Plötzlich interessiert sich auch wieder ein Mann für Ursula. Sie hielt sich für unattraktiv und ist von der Situation überrascht. Sehr behutsam wird beschrieben, wie die beiden sich immer näher kommen und was es für Ursula bedeutet, wieder begehrt zu werden. Doch Licht und Schatten liegen eng beieinander. Ihre Freundin Kleo kann den Weg nicht mitgehen. An einer abwertenden Bemerkung scheint die Freundschaft zu zerbrechen. Ausführlich werde ich mit Ursulas Gedanken vertraut gemacht. Ihre innere Entwicklung darf ich Schritt für Schritt miterleben. Ich lerne ihre Sorgen, ihre Zweifel, aber auch ihre Freude und Begeisterung kennen. Obiges Zitat fällt nach einem öffentlichen Auftritt zu einem Wettbewerb in Berlin und einem darauffolgenden Telefonanruf. Was er beinhaltet, darf der zukünftige Leser selbst herausfinden. Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen. Das lag zum einen an den erfrischenden Schriftstil, zum anderen an der Protagonistin und Ich-Erzählerin, die den Mut hatte, trotz aller Widerstände und Ablehnungen ihren Traum zu leben.

    Mehr
    • 4
  • Sexyness, schöne Frauen und aufreizende Outfits

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    RomanceNewsboard

    RomanceNewsboard

    05. September 2017 um 08:15

    Sexyness, schöne Frauen und aufreizende Outfits – das ist meist das erste, was mit Burlesque verbunden wird. Ein Tanz voller Glitzer und Glamour, der die Phantasie anregt und uns in eine ganz besondere Welt entführt …Die Mittvierzigerin Ursula passt so gar nicht ins Schema. Sie ist alleinerziehende Mutter, von Beruf Altenpflegerin und alles andere als schlank. Schon früher wollte sie Tänzerin werden, konnte ihren Traum allerdings nie ausleben. Gestresst durch den Alltag im Altenheim kommt Ursula das Burlesque-Seminar, von dem sie durch ihre beste Freundin erfährt, wie gerufen. Nicht nur deswegen ist Ursula von diesem Kurs mehr als begeistert. Sie entdeckt ihre fast schon begrabene Leidenschaft fürs Tanzen neu – und ist das Feuer einmal entfacht, lässt es sich schwer wieder löschen!Ursula tritt einer Burlesque-Gruppe bei und findet dort schnell neue Freundinnen, die sie dafür bewundern, dass sie ihr Hobby trotz ihrer Kilos auslebt. Ihre Begeisterung, der Erfolg der Gruppe und die grandiosen Auftritte der Truppe schicken Ursula auf einen Höhenflug, der ihr Selbstbewusstsein so enorm steigert, dass die Bühne ihr zweites Zuhause wird. Sehr zum Leidwesen ihrer Familie, denn dieser gefällt Ursulas neues Hobby überhaupt nicht, sodass sie sich nach und nach von ihr distanziert. Der Spagat zwischen den beiden Welten, in denen Ursula inzwischen lebt, wird immer größer. Auch ihr Sohn, dem seine Burlesque tanzende Mutter mehr als peinlich ist, wendet sich immer mehr von Ursula ab. Sollte sie ihren langjährigen Traum, den sie nun endlich leben kann, für ihre Familie aufgeben?Doch nicht jeder stellt sich gegen sie. Wofür hat sie schließlich ihre Mädels aus der Tanz-Truppe? Und dann ist da auch noch Richard …"Speck zu Gold" – ein Buch, das endlich einmal eine Frau zur Hauptfigur hat, die so gar nicht dem Ideal entspricht. Eine Frau, die trotz ihrer Figur vor Selbstbewusstsein strotzt, wenn sie auf der Bühne steht. Eine Frau, die stark ist und ihr Ding durchzieht und die den Spagat zwischen Familie und Glücklichsein unter einen Hut zu bringen versucht. Wir fanden Ursula sofort sympathisch und waren regelrecht empört, dass man ihr ihr Glück nicht gönnt. Andererseits konnten wir auch die Familie ein bisschen verstehen, weshalb wir die Geschichte sehr unterhaltsam fanden. Auch die Tiefe, die die Thematik stellenweise mit sich brachte, hat uns berührt und auch etwas nachdenklich gemacht. Alles in allem hat Dorit David eine tolle Geschichte geschaffen, mit einer Frau im Mittelpunkt, mit der man sich wirklich identifizieren kann … (SL)

    Mehr
  • Ein wenig Speck auf den Hüften? Na und – mach sie zu Gold!

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    Antek

    Antek

    21. August 2017 um 14:57

    Ursula, mollig, Single und Mitte Vierzig arbeitet als Altenpflegerin. Ihr Jugendtraum war es immer einmal Tänzerin zu werden. Nachdem sie aber von Frau Heistermann, mit den Worten dein Knochengerüst passt nicht, im Alter von fünf von deren strengen Ballettunterricht suspendiert wurde, leidet sie unter einem Trauma. Wie gut, dass es ihre Freundin Kleo, die sie zu SpeedDating, Vorträgen zu Slow Sex und ähnlichem mitschleift, gibt. Denn noch bevor diese sich für sie im Internet schlau gemacht hat, was es mit „SchaberNackt! –Nimm dich leicht - Burlesque für Anfängerinnen!“ auf sich hat, sind auch schon zwei Plätze gebucht. Und tatsächlich, Ursula, „keine barocke Gestaltqualität, die dem Goldenen Schnitt nahe kommt“, trifft entgegen allen Befürchtungen den Takt und die Tanzgruppe genau ihre Leidenschaft. Die Proben laden ihr Selbstwertdepot und mit dem Gedanken „Zu meinem Leben gehört, dass ich den Dingen ohne Furcht in die Augen blicken kann. Auch der neuen Bettgefährtin meines Mannes.“, lädt sie zu einem Familientreffen ein. Angeschickert erzählt sie auch von ihrem neuen Hobby. Dass sie auf Ablehnung stoßen könnte, war ihr klar, aber dass ihr 16-jöhiriger Miro allerdings mit den Worten „Wenn du das machst, Mama, bin ich nicht mehr dein Sohn“ reagiert, damit hat sie nicht gerechnet. „Ein paar Kilo mehr Tapferkeit hätte ich gut gebrauchen können, um das zu verkraften.“ Und das sind nicht die einzigen Probleme, die auf sie zukommen, aber es gibt eben auch den Spaß, den Beifall und die Blicke, die sie plötzlich auch im Alltag auf sich zieht. Als Leser darf mit Ursula zu den Proben und auch zu Auftritten gehen und dabei miterleben, wie sie aufblüht. Die anderen Frauen und sie helfen sich auch gegenseitig beim „Selenofenheizen“. Man muss aber auch mit ihr die Beleidigungen und Erniedrigungen derer anhören, die ihren Herzenswunsch als Unsinn, demütigend und bloßstellend empfinden, muss ertragen, dass sich andere lustig machen. Auch bei ihrer Arbeit als Altenpflegerin darf man sie begleiten. Sehr gut hat mir die Veränderung gefallen die Ursula durchmacht. Die Erkenntnis „Es sind gar nicht die Pfunde, die mich jahrelang klein hielten. Es ist etwas anderes.“, sehr gut auch, dass eine Frau, die eben keine Modellmaße hat, wie die wenigsten im Übrigen, Erfolg haben und trotz, bzw. gerade wegen ihrer Pfunde eine tolle Ausstrahlung haben kann. Richtig amüsant und rührend fand ich die Berichte aus dem Seniorenheim „Colette“. Ganz so ausführlich hätte ich vielleicht die Berichte der Tänze nicht gebraucht. Der Schreibstil liest sich locker, leicht und ich bin regelrecht durch die amüsante, aber auch bewegende Geschichte geflogen. Ich konnte viel schmunzeln. Zahlreiche Szenen, wie z.B. wenn Herr Wiechmann im  Seniorenheim ausbüxt um das Rotlichtviertel unsicher zu machen, oder wenn Frau Schneider bei Miro den ultimativen Test macht um dann behaupten zu können, „Das ist ein Mann“.  Beleidigungen wie, „ein weniger bloßstellendes Kostüm“ wäre angebracht, nicht dieses unangemessene „Ganzkörperkondom“, sogar von der besten Freundin, haben meinen Zorn geschürt und ich habe mit Ursula gelitten. Ursula war mir von Anfang an sympathisch. Vor allem wie rührend sie sich um die Bewohner des Colette kümmert, hat mich richtig begeistert. Ihre beste Freundin fand ich anfangs witzig, allerdings wird schnell klar, dass Kleo für die Ursulas Beschreibung „mehr Hemmungen als ich Kilos habe“ exakt passt. Mir ist oft aufgestoßen, dass es eigentlich nur um Kleos Wohlergehen geht, aber im Notfall kann sie sich auf sie verlassen. Dass Miro, Ursulas Sohn, derart vehement reagiert, sogar auszieht und erst einmal Kontaktsperre verhängt, fand ich schrecklich. Richtig ans Herz gewachsen ist mir Herr Wiechmann aus dem Colette, der 89-jährige Mann, der, wenn seine Liebe Marga auftaucht seine „Greisenkarre“ nicht mehr kennt. Welch ein Glück, dass er den Bombenangriff überlebt. Auch die anderen Nebendarsteller sind authentisch und gelungen gezeichnet Alles in allem eine unterhaltsame, witzige Geschichte, die mit einer sympathischen Hauptdarstellerin dafür wirbt, dass es sich trotz Demütigungen lohnt für seine Träume zu leben und beweist, dass man auch mit ein paar Pfund mehr auf den Rippen eine tolle Ausstrahlung haben kann.

    Mehr
  • Mutti strippt jetzt!

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    Mrs. Dalloway

    Mrs. Dalloway

    07. August 2017 um 13:14

    Ursula arbeitet als Altenpflegerin und sieht eher durchschnittlich aus. Irgendwie kommt sie zum Burlesquetanz und vielleicht ist das ja genau das Richtige für sie... The Show must go on!Ich war von Beginn an begeistert von Ursula und ihrer Art. Sie scheint mir einfach eine sehr angenehme Persönlichkeit und Art zu haben. Es gibt einige Szenen, die ihre Arbeit im Altenheim beschreiben, was mir auch gut gefallen hat, denn es ist ein wichtiger Job, den sie da ausübt. Mir kommt es so vor als habe die Autorin besonders viel Gefühl und Wärme in dieses Buch und die Protagonistin gesteckt. Leider kommt es auch zu einigen Längen, was bei mehr als 400 Seiten schon mal passieren kann, aber alles in allem ist es eine schöne Geschichte, die ich gerne weiter empfehlen kann.Ich empfehle das Buch allen Ursulas, die mal aus ihrer Haut raus kommen wollen und sehen sollte, was noch so alles in ihnen schlummert.

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)" von Dorit David

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    Romantische Lektüre zum Sommerbeginn zu gewinnen!* 5 Taschenbücher von Speck zu Gold von Dorit David zu gewinnen*Ihr liebt romantische Geschichten?Speck zu Gold von Dorit David ist ein wunderbarer Frauenroman über die Kraft der eigenen Wünsche und die Macht des Tanzes. Es geht um Ursula Maschke, sie ist Altenpflegerin. Nicht besonders schön und nicht besonders schlank. Ihr Herz aber schlägt für den Burlesquetanz! Niemand hätte von ihr erwartet, dass sie es ernst meint. Ein Rückzieher in ihr altes Leben aber ist unmöglich. Cara Nova, Nadine und die anderen Frauen aus der Tanzcombo befeuern sie und stellen sich ihr notfalls in den Weg: „Du wirst sie mit deinem Busenshake k.o. tanzen Baby, los, raus auf die Bühne! The Show must go on.“ Ihr möchtet diese wunderbar mutige, humorvolle Geschichte unbedingt lesen? Na dann los! Wir verlosen 5 Taschenbücher! Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Schreibt uns kurz, dass ihr mitmachen wollt und gebt uns ein Like auf unserer digitalpublishers-Facebook-Seite: https://www.facebook.com/dpdigitalpublishers/Wir werden nach Ablauf der Zeit die glücklichen Gewinner aus allen Bewerbungen ziehen. Allen Teilnehmern wünschen wir viel Glück!

    Mehr
    • 48
  • Befreie Dich von den gesellschaftlichen Zwängen

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    Jana_Zimmermann

    Jana_Zimmermann

    04. April 2017 um 12:11

    Man könnte meinen, wenn man sich in die Protagonistin des Romans „Speck zu Gold“ von Dorit David hinein versetzt, ist sie eine von uns. Ihre äußerlichen Eigenschaften werden etwas auf die Spitze getrieben, vor allen Dingen ihre wohlgemeinten weiblichen Rundungen. Mal unter uns: Sie erinnert mich vollkommen an meine Tante. Diese ist auch Altenpflegerin, ihre Figur ist auch nicht perfekt. Doch sie lebt in ihren Grenzen. Und genau so ergeht es auch Ursula. Immer macht sie das, was die Gesellschaft von ihr erwartet. Selbstbewusstsein ist nicht so sehr vorhanden. Bis sie auf ihre Tanzcombo trifft, in der es etwas freizügiger zugeht. Ursula spürt ihre Tanzlust und will sich die Auftritte nicht nehmen lassen. Wie sie dabei an ihre körperlichen und auch gesellschaftlichen Grenzen stößt, wird in dem Roman „Speck zu Gold“ dem Leser direkt vor Augen geführt. Neider hier, Getuschel da! Sicherlich kennt das jeder von uns – egal auf welcher Seite wir uns befinden. Ich finde es super, dass Ursula ihren Weg geht und damit ihren Traum lebt. Ich würde mir gern eine Scheibe von ihrem Gemüt abschneiden. Denn sie ist nun sie selbst. Dorit David schreibt den Roman „Speck zu Gold“ leicht und beschwingt, aber immer mit einer kleinen Spitze, die den Leser zum Nachdenken anregt. Und das ist auch gut so. Zumal der Roman in der Ich-Form geschrieben ist. Das heiß, ich bin beim Lesen Ursula. Ich projiziere die Gefühle und Gedanken auf mich, ich lebe Ursulas Traum für den Moment des Buches.

    Mehr
  • Auch stärkere Frauen können Ihren Traum leben

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    isabellepf

    isabellepf

    31. March 2017 um 10:39

    "Speck zu Gold", ist ein witziger und charmanter Frauenroman über die Kraft die eigenen Wünsche zu Leben und die Macht des Tanzen, geschrieben von Dorit David.Ursula Maschke gehört von Ihrer Statur, eher zu den stärkeren nicht besonders schlanken Frauen, bezeichnet sich als nicht besonders schön, ist aber dennoch eine lebenslustige Frau, mit zwei Kindern und einigen Freunden. Sie ist gelernte Altenpflegerin, wobei ihr Herz heimlich, aber für den Burlesquetanz schlägt. So war Ihre Familie zu Beginn, etwas erstaunt und perplex, als Ursula mit ihrer Entscheidung frohlockte, „Ich tanze jetzt Burlesque!“ Du möchtest strippen, waren die ersten abfälligen Reaktionen auf Ihre Verkündung. Niemand hätte von ihr gedacht, dass sie es wirklich ernst meint mit dem Tanzen, und so ihre innere Leidenschaft und Wünsche voll ausleben kann. Trotz Abwendung und Ablehnung ihres Sohnes, kommt für Ursula ein Rückzieher in ihr altes langweiliges Leben als Altenpflegerin, nicht mehr in Frage. Mit gestärktem Rücken, einer einstudierten Choreographie, gehen die Burlesque Frauen auf Tournee und zeigen was in ihnen steckt, mit Erfolg.   Der Frauenroman, zeichnet sich durch einen sehr gut verständlichen und charmanten Schreibstil aus, der fesselt, begeistert und einfach mitreist. Trotz Pfunde, und keiner Size 0 Grösse, schafft es die Autorin, in Ursula eine tolle Protagonistin darzustellen, die mit ihrer Art und der ausgestrahlten Leidenschaft für das Burlesque Tanzen begeistert. Als Leser, wird einem das Gefühl übermittelt, das man seine Träume leben soll,  und man fast selbst überlegt, einen Kurs als Burlesque Tänzer zu belegen. Mir hat der Frauenroman sehr gut gefallen der einfach zeigt, das man auch mit etwas mehr Gewicht ganz besonders sein kann, und Ausstrahlung hat. Für Jedermann lesenswert, der seine Träume leben möchte.

    Mehr
  • Die "Rubinetten" on Tour

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    Kuhni77

    Kuhni77

    22. March 2017 um 14:02

    INHALT: Ursula ist eine etwas fülligere Altenpflegerin, die im Moment nicht so richtig glücklich mit ihrem Beruf ist. Ihr Herz schlägt eigentlich für das Tanzen. Nur mit Mitte 40 und dann auch noch zu viele Kilos auf den Hüften, da kann man doch nicht auf der Bühne tanzen. Oder doch? Als ihre Freundin sie eines Tages zu einem Burlesque-Kurs mitnimmt, ist Ursula direkt Feuer und Flamme. Kurz darauf verkündet sie ihrer Familie: „Ich tanze jetzt Burlesque!“ Alle sind erst einmal geschockt, versuchen Ursula davon abzuhalten und sind sich sowieso sicher, dass sie es nicht ernst meint. Doch mit den anderen Kurzteilnehmerinnen und der Leiterin Cara Nova hat sie Großes vor. Ein Rückzieher ist unmöglich. Den Cara Nova, Nadine und die anderen Mädels des Kurses stellen sich ihr in den Weg und feuern sie an. Gemeinsam wollen sie es allen zeigen und auf die große Showbühne. MEINUNG: Ich hatte vorher schon einiges über das Buch gelesen und konnte mir vorstellen, dass es ein sehr humorvolles Buch wird. Ursula, von ihren Freunden auch Ulla genannt, hat mir sehr gut gefallen. Obwohl sie etwas zu dick ist und in ihrem Job nicht mehr wirklich glücklich ist, strahlt sie trotzdem pure Lebensfreude aus. Als sie dann mit dem Burlesquetanzen anfängt, hat sie immer mehr an Selbstbewusstsein gewonnen. Ich fand es auch sehr gut, dass sie sich bei ihrer Familie durchgesetzt hat, auch wenn der Sohn das zum Anlass nimmt und zum Vater zieht. Die Tanzmädels fand ich alle toll. Sie haben gemeinsam so viel Freude ausgestrahlt und man hat gespürt, dass sie es alle wollen. Und wenn dann doch einmal Zweifel kamen, waren die anderen direkt zur Stelle, um denjenigen wieder aufzubauen. Als sie dann als die „Rubinetten“ nach Berlin fahren, habe ich richtig mitgefiebert. Zum Schluss dachte ich mir nur, dass es bestimmt auch ein humorvoller Film werden könnte. Ich würde ihn mir auf jeden Fall anschauen. Sehr gut haben mir in diesem Roman auch der alte Herr Wiechmann und seine Jugendliebe Marga gefallen. Die Verbindung zwischen den beiden und Ulla war einfach sehr schön zu lesen. FAZIT: Ein schöner, kurzweiliger Roman, der einfach Spaß macht ihn zu lesen.

    Mehr
  • Speck zu Gold von Dorit David

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    madamecurie

    madamecurie

    18. March 2017 um 19:26

    Buchcover: Über Speck zu Gold „Ich tanze jetzt Burlesque!“ frohlockt Ursula. Alle waren sie plötzlich wach. Die Jungs schauten ruckartig hoch. Jürgen verschluckte sich. Ines kicherte, schlug mit der Handfläche auf den Tisch und Meta schreckte auf: „Hab ich was verpasst?“ „Nee, nichts weiter“, gackerte es hysterisch. „Deine Mutti hat uns nur eben erzählt, dass sie strippen will!“ Ursula Maschke ist Altenpflegerin. Nicht besonders schön und nicht besonders schlank. Ihr Herz aber schlägt für den Burlesquetanz. Niemand hätte von ihr erwartet, dass sie es ernst meint. Ein Rückzieher in ihr altes Leben aber ist unmöglich. Cara Nova, Nadine und die anderen Frauen aus der Tanzcombo befeuern sie und stellen sich ihr notfalls in den Weg: „Du wirst sie mit deinem Busenshake k.o. tanzen Baby, los, raus auf die Bühne! The Show must go on.“ Erste Leserstimmen „Sehr humorvoll, aber auch mit Tiefgang“ „Wahnsinn, dass sich Ursula das traut“Ursula kommt als Altenpflegerin etwas streng rüber und sie ist etwas rund und hat einen Traum zu Tanzen,den sie sich erfüllt.Sie steht zu ihrer Figur und fängt Burlesque zu Tanzen.Es ist ein wirklich schönes Buch das mir sehr gut gefallen hat und vor allem auch etwas witzig ist.Lieben Dank das ich dieses tolle Buch lesen durfte.Und ich bewundere jede Frau die zu ihrem Körper steht.

    Mehr
  • Lebe deinen Traum!

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    frenzelchen90

    frenzelchen90

    04. March 2017 um 19:51

    Meine Meinung: Mit sehr viel Witz und Humor wird der Weg von einer Altenpflegerin zur glamourösen Burlesquetänzerin beschrieben. Dabei werden der Protagonistin einige Steine in den Weg gelegt und sie muss stark an ihrem Selbstbewusstsein arbeiten. Am Ende zeigt sich aber, dass man sich selbst treu bleiben und immer um seine Träume kämpfen sollte. Auch als geschiedene Frau mit Kindern und ein wenig Speck um die Hüfte kann man Tänzerin werden! Mein Fazit: Ein Buch, das eine Geschichte aus dem wahren Leben zeigt. Viele Menschen sind in ihrem Beruf gefangen und wagen keinen Neuanfang und damit die Verwirklichung ihrer Träume.  

    Mehr
  • Eine Hommage an alle starken Frauen - witzige Geschichte über die Erfüllung eines Lebenstraumes

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    jutscha

    jutscha

    04. March 2017 um 18:19

    Ursula, auch Urs oder Ulla genannt, ist Altenpflegerin und hat eigentlich Spaß an ihrer Arbeit. Sie kommt mit den Kollegen gut klar und auch mit den Bewohnern des Heimes. Diese haben zwar ihre Macken, aber Ursula weiß sie zu nehmen.Als Kind wollte sie nichts sehnlicher, als eine Tanzkarriere zu machen. Doch schon bei der ersten Ballettstunde scheiterte es an der Lehrerin, die sie für zu dick und zu undiszipliniert hielt. Danach hat sie es nie mehr versucht, bis Herr Wiechmann aus dem Altenheim ausgebüxt ist und Ursula Marga kennen lernte, die lange verflossene Liebe von Herrn Wiechmann. Marga hat es geschafft, die alte Leidenschaft mit nur einem Satz zu wecken, und so verkündet Ursula ihrer Familie: „Ich tanze jetzt Burlesque!“ Das ist der Auftakt einer Entwicklung, an die Ursula niemals zu denken gewagt hätte. Beim Lesen des Buches hätte ich mich mehrmals vor Lachen wegschmeißen können. Der Schreibstil gefällt mir unglaublich gut. Es gibt viel Wortwitz und immer was zu lachen, wobei ich die Protagonistin wirklich gerne mag. Sie ist geradeheraus und absolut liebenswert, auch wenn sie hie und da mal ein Fettnäpfchen trifft. Doch genau das ist es, was sie so menschlich macht, so dass der Leser nicht umhin kann, sie als Freundin zu wollen.Mein erster Roman der Autorin Dorit David hat mir viel Spaß gemacht und macht Lust auf mehr. Der Schreibstil ist leicht und flüssig und die Macken der Protagonistin, der Bewohner des Altenheimes und der Menschen um Ursula herum sind herrlich authentisch dargestellt. Ich finde den Roman herrlich geschrieben und absolut witzig. Die Geschichte ist zwar teilweise vorhersehbar, aber das hat meiner Lesefreude absolut keinen Abbruch getan. Sie eignet sich prima zum Abschalten und Amüsieren. Ich kann das Buch ohne wenn und aber empfehlen, obwohl es eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre ist und vergebe verdiente 5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Ursula schüttelt ihren Speck

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    bk68165

    bk68165

    03. March 2017 um 18:28

    Ursula, Anfang 40 arbeitet im Altersheim. Vom Exmann getrennt lebt sie mit ihrem 15 jährigen Sohn alleine. Die Tochter ist eigentlich aus dem Haus. Ursula hatte schon immer einen Traum. Sie wollte tanzen! Aber in jungen Jahren wurde ihr dieser Wunsch nicht erfüllt. Wie das Leben so spielt, scheint Ursula ihrem Traum näher zu kommen. Und das alles hat sie ihrer leicht verrückten Freundin Kleo zu verdanken. Aber während Kleo überhaupt kein Interesse am Burlesquetanz zeigt, blüht Ursula immer mehr auf. Auch wenn sie nicht gerade die schönste und die schlankeste ist, aber beim Tanzen vergisst Ursula die Welt um sie herum! Aber lässt sich dieser Traum verwirklichen? Und kann man gleichzeitig tanzen und sich im Altersheim um die gebrechlichen Leute kümmern? Ursula wird bald vor einer Entscheidung stehen, die ihr Leben verändern wird. Aber eines steht klar. Mit den anderen Rubinetten, sie die Mädels ihre Tanzgruppe benannt haben, hat sie echte Freundinnen fürs Leben gefunden. Und über das Tanzen wird Ursula auch wieder mehr zu sich selbst finden.Nun zu meiner persönlichen Meinung zu dem Buch. Ich finde es sehr gut und flüssig geschrieben. Mir hat auch der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Das Buch startet mitten im Leben von Ursula und endet auch wieder mitten drin. Das Buch hat sozusagen keinen direkten Anfang und auch keinen direkten Schluss. Das hat mir persönlich sehr gut gefallen, da man als Leser so einfach das Gefühl hatte näher dran zu sein. Die Protagonistin Ursula muss man einfach mögen. Sie ist witzig, charmant und einfach eine normale Frau. Das Buch regt mit Sicherheit auch die ein oder andere Frau oder vielleicht auch den ein oder anderen Mann zum Nachdenken an. Haben wir nicht alle einen Traum, den wir verpasst haben? Vielleicht sollten wir diesen Träumen eine zweite Chance geben. Ich gebe Ursula hier gerne 5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)" von Dorit David

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    DIGITALPUBLISHERS_Verlag

    Liebe Lovelybook-Freunde, ihr könnt euch so richtig für Liebesgeschichten und starke Frauenromane begeistern? Dann haben wir etwas ganz besonderes für euch: Wir starten eine Leserunde zu dem neuen Frauenroman Speck zu Gold von Dorit David in dem es um die Kraft der eigenen Wünsche und die Macht des Tanzes geht! „Ich tanze jetzt Burlesque!“ frohlockt Ursula.Alle waren sie plötzlich wach. Die Jungs schauten ruckartig hoch. Jürgen verschluckte sich. Ines kicherte, schlug mit der Handfläche auf den Tisch und Meta schreckte auf: „Hab ich was verpasst?“„Nee, nichts weiter“, gackerte es hysterisch. „Deine Mutti hat uns nur eben erzählt, dass sie strippen will!“Neugierig? Dann macht mit! Wir verlosen 20 Freiexemplare im epub- oder mobi-Format unter den Bewerber/innen! Bewerbungsschluss ist der 29. Januar 2016.Worum es geht? Ursula Maschke ist Altenpflegerin. Nicht besonders schön und nicht besonders schlank. Ihr Herz aber schlägt für den Burlesquetanz.Niemand hätte von ihr erwartet, dass sie es ernst meint. Ein Rückzieher in ihr altes Leben aber ist unmöglich. Cara Nova, Nadine und die anderen Frauen aus der Tanzcombo befeuern sie und stellen sich ihr notfalls in den Weg: „Du wirst sie mit deinem Busenshake k.o. tanzen Baby, los, raus auf die Bühne! The Show must go on.“Hier findet ihr eine kleine Leseprobe.Erste Leserstimmen„Sehr humorvoll, aber auch mit Tiefgang“„Wahnsinn, dass sich Ursula das traut“„Endlich ein Roman über eine Frau, die zu ihrem Körper steht“Die Autorin: Dorit David wird 1968 in Schwedt/Oder geboren. 1985 verlässt sie ihre Geburtsstadt, um eine „ordentliche Ausbildung“ als MTA zu absolvieren. 1992 zieht sie nach Hannover, um sich dort einer „unordentliche Ausbildung“ zur staatlich anerkannten Clownin zu unterziehen. Als Künstlerin beginnt sie spontan Geschichten zu erfinden. Sowohl auf der Bühne, als auch am Schreibtisch. Sie hat bis heute nicht damit aufgehört. Mit ihrer Kollegin Patricia Harlos ist sie auch auf verschiedenen Bühnen burlesquetanzend unterwegs. Wir freuen uns auf Eure Bewerbungen!

    Mehr
    • 91
  • Eine starke Frau!

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    baerin

    baerin

    28. February 2017 um 21:54

    Die Altenpflegerin Ursula, geschieden, zwei Kinder (der jüngere Sohn wohnt noch bei ihr) hat einen unerfüllten Traum: sie möchte tanzen! Als Kind wurde ihr dieser Wunsch verwehrt und nun da sie mittleren Alters und leicht übergewichtig ist, möchte sie sich diesen endlich erfüllen. Sie besucht mit ihrer Freundin Kleo einen Kurs für Burlesque-Tanz und ist begeistert, ihre beste Freundin eher nicht. Sie findet dort neue Freundinnen, trainiert hart und tritt auch bei einer Show auf. Davon ist ihre Familie entsetzt, der Sohn zieht zum Vater. Doch sie widersetzt sich allen Schwierigkeiten und zieht ihr Ding durch. Dieser humorvoll geschriebene Roman zeigt, wie Ursula es schafft, sich trotz aller Widrigkeiten ihren Lebenswunsch zu erfüllen. Die schwere Arbeit in ihrem Job im Altenheim wird sehr anschaulich beschrieben. Dazu kommen noch ihre Familienumstände. Die Liebe kommt hier natürlich auch nicht zu kurz - besonders schön die "alte" Liebesgeschichte zwischen Herrn Wiechmann und seiner Marga. Dann muss ich noch sagen: Hut ab vor Ursula, dass sie es sich traut, mit ihrer Nummer in der Öffentlichkeit aufzutreten. Dieses Buch über eine starke Frau, die ihren eigenen Weg geht, hat mir gut gefallen, wenn es auch manchmal einige Längen aufweist.

    Mehr
  • Ein starker Traum verändert ein Leben

    Speck zu Gold (Liebe, Liebesroman, Frauenroman) (Die Starke-Frauen-Reihe)
    Ladybella911

    Ladybella911

    26. February 2017 um 20:41

    Wenn eine Mutter sich plötzlich dazu entschließt, Burlesque zu tanzen sorgt dies natürlich für Aufregung und nicht alle können damit umgehen. Ursula wird von ihrer unternehmenslustigen Freundin zu einem ebensolchen Kurs mitgeschleppt, und der Effekt besteht darin, dass ihre Freundin sich nicht traut und Ursula einspringt. Sie ist eine Rubensfrau, Mitte 40 und geschieden, Altenpflegerin und lebt mit ihrem Teenager-Sohn zusammen. Als sie anlässlich eines Familienessens ihren Entschluss mitteilt, ist die Familie sprachlos, und Miro, ihr Sohn zieht infolgedessen zu Papa und seiner neuen Freundin, er kommt mit der Situation so gar nicht klar. Auch für Ulla ist die Situation nicht einfach. Der Spagat zwischen ihrer Arbeit im Altenheim und den Höhenflügen beim Tanzen ist nicht leicht, aber er beflügelt sie ungemein und bringt ihr auch den endlich so lang ersehnten Sex. Dieses Buch scheint geradezu prädestiniert, sämtliche Klischees zu bedienen, aber dem ist nicht so. Erzählt wird die spannende Geschichte einer Frau, die sich ihre Schwächen eingesteht, sich damit abfindet und gerade daraus ein ungeheures Selbstbewusstsein bezieht. Es gelingt der Autorin nicht immer, die Spannung zu halten, einige Passagen sind zäh und ziehen sich hin, aber im Großen und Ganzen ist es ein unterhaltsamer Roman geworden, mit Witz und Humor und mit einer glaubhaften und authentischen Protagonistin. Aber auch die Nebenfiguren sind bildhaft und eindringlich gestaltet. Es macht Spaß dieses Buch  zu lesen. Vielen Dank an den Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat.

    Mehr
  • weitere