Dorit Rabinyan

 3,9 Sterne bei 121 Bewertungen

Lebenslauf

Dorit Rabinyan ist die Tochter iranisch-jüdischer Flüchtlinge und wurde in Israel geboren. Bisher hat die Autorin drei Romane geschrieben, die in einer Vielzahl von anderen Sprachen übersetzt und veröffentlicht wurden. Mit ihren Werken gewann sie bereits einige israelische Literaturpreise und Auszeichnung. Für Aufsehen sorgte vor allem ihr neuster Roman "Wir sehen uns am Meer". Das israelische Bildungsministerium weigerte sich, das Buch, das von der verbotenen Liebe zwischen einer Israelin und einem Palästinenser erzählt, auf die Liste der für die Gymnasien empfohlenen Literatur aufzunehmen. Momentan lebt die Autorin in Tel Aviv.

Neue Bücher

Cover des Buches Wir sehen uns am Meer (ISBN: 9783462007824)

Wir sehen uns am Meer

 (109)
Erscheint am 14.08.2024 als Taschenbuch bei Kiepenheuer & Witsch.

Alle Bücher von Dorit Rabinyan

Cover des Buches Wir sehen uns am Meer (ISBN: 9783462007824)

Wir sehen uns am Meer

 (109)
Erscheint am 14.08.2024
Cover des Buches Die Mandelbaumgasse (ISBN: 9783442725793)

Die Mandelbaumgasse

 (2)
Erschienen am 01.01.1999
Cover des Buches Wir sehen uns am Meer (DAISY Edition) (ISBN: 9783839852804)

Wir sehen uns am Meer (DAISY Edition)

 (8)
Erschienen am 22.09.2016

Neue Rezensionen zu Dorit Rabinyan

Cover des Buches Wir sehen uns am Meer (ISBN: 9783462007824)
Jana_hat_buechers avatar

Rezension zu "Wir sehen uns am Meer" von Dorit Rabinyan

Siegt die Liebe oder der Hass?
Jana_hat_buechervor 2 Monaten

Liat verlässt ihre Heimat Israel Anfang der 2000er um eine Zeitlang in New York zu leben und zu arbeiten. Dort lernt sie den palästinensischen Künstler Chilmi kennen und lieben, der schon länger in den USA ist. Zu Beginn ihrer Beziehung sind sie so verliebt, dass sie über die Thematik ihrer Herkunft kaum sprechen oder je mehr Zeit vergeht, werden die Diskussionen um die politische Situation zu Hause immer heftiger und enden oft im Streit. Beiden ist bewusst, dass sie nicht mehr zusammen sein können, wenn Liat wieder nach Israel zurückkehrt.


Anfangs war ich skeptisch, ob ich das Buch lesen soll, da ich kein großer Fan von Liebesromanen bin. Diese Bezeichnung für das Buch zu verwenden, finde ich aber unangemessen. Es ist viel mehr: eine Liebeserklärung an das freie New York, an die besondere Atmosphäre der Heimatorte, eine Chronik einer Beziehung, ein politischer Diskurs, Familiengeschichte u.v.m.. Besonders eindrücklich waren die Streitigkeiten und die inneren Beweggründe für beide für ihre Sichtweisen. Und wie auch im realen Leben hat man die Hoffnung, dass es doch irgendwie einen Kompromiss gibt, dass die Beiden nicht getrennte Wege gehen müssen und die Streitigkeiten der Völkergruppen friedlich beigelegt werden können. 

Cover des Buches Wir sehen uns am Meer (ISBN: 9783426306185)
Humpis avatar

Rezension zu "Wir sehen uns am Meer" von Dorit Rabinyan

Eine tragische Liebe
Humpivor einem Jahr

Der Roman "Wir sehen uns am Meer" thematisiert die Liebe zwischen einer Israelin und einem Palästinenser. Die beiden laufen sich in New York über den Weg und lernen sich kennen sowie lieben - wohlwissend, dass ihre Liebe aufgrund der divergenten Herkunft keine realistische Zukunft haben wird.

Mir hat die Handlung sehr gut gefallen, da Dorit Rabinyan einfühlsam und prägnant eine Liebesgeschichte schildert, die zugleich schön, aber auch unglaublich tragisch ist. Ich mag, wie politische Hintergründe verwebt werden, um auf die große Problematik der Liebe zwischen Liat und Chilmi aufmerksam zu machen. Ich mochte die beiden Charaktere sowie das Kennenlernen der beiden sehr, hätte mir aber im Verlauf der Handlung etwas mehr Spannung und weniger Längen gewünscht.

Insbesondere die Botschaft, die dieser Roman mit sich bringt, gefällt mir aber sehr: Die Liebe sollte frei von politischen sowie religiösen/kulturellen Zwängen sein und ist vielleicht auch der beste Weg, um die Angst vor dem Fremden/Anderen zu überwinden.

Wer sich über einen Roman näher mit der Thematik des Israel-Palästina-Konflikts auseinandersetzen möchte, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen! Man sollte jedoch keine extreme Spannung, sondern eine einfühlsame Schilderung der problematischen Liebe zweier Menschen erwarten.

Cover des Buches Wir sehen uns am Meer (ISBN: 9783462048612)
Schneewehes avatar

Rezension zu "Wir sehen uns am Meer" von Dorit Rabinyan

Sehr lebendig geschrieben
Schneewehevor 2 Jahren

Die Geschichte von Dorit Rabinyan reißt einen mit in einen Strudel aus Farben, Erlebnissen, Eindrücken. Liat und Chilmi lernen sich in New York kennen. Sofort sind sie von einander fasziniert. Sofort ist da eine Verbindung. Diese Liebe könnte so einfach und unbeschwert sein, wäre Liat nicht Israelin und Chilmi Palästinenser, und würde nicht Liats Abreise in einigen Monaten ständig im Hintergrund lauern.
Das Buch ist wunderschön geschrieben, mit einer lebendigen Sprache, die den Leser direkt mitnimmt ins Geschehen, in die Beziehung voller Gemeinsamkeiten aber auch Widersprüche. Das Buch ist aus Liats Sicht geschrieben, aus der Ich-Perspektive, meist im Präsens, was den Leser ganz nah heranholt an ihre Gefühle und Gedanken. Bisweilen springt es vor und zurück in der Zeit, beleuchtet die Handlung aus einem anderen Blickwinkel, was dem Leser das Verwirrende, Vertrackte an der Situation gut vermittelt. Man versteht gut die Ausweglosigkeit, den Schmerz der beiden, die politischen Konflikte, die Wut und Angst, die immer wieder mal in den Vordergrund treten.
Ich konnte mich als Leser sehr gut mit den Charakteren identifizieren, mit ihnen durch die belebten Straßen New Yorks streichen, von der warmen Sonne Israels/Palästinas träumen. Man fiebert als Leser mit den beiden mit und hofft – entgegen aller Vernunft – dass es doch noch irgendwie ein gutes Ende geben wird, eine gemeinsame Zukunft für die beiden.
Das Buch ist spannend und liest sich gut, ein paar wenige langatmigere oder verwirrende Stellen fallen nicht weiter ins Gewicht und ich habe es sehr gern gelesen.
Ich kann das Buch sehr empfehlen, denn neben einer guten Geschichte und einem tieferen Hintergrund besitzt es auch eine schöne Schreibweise und zeigt, dass alles mehr als nur eine Seite hat. Definitiv werde ich nun auch einige der anderen Bücher von Dorit Rabinyan lesen.

Gespräche aus der Community

Wem gehört das Meer?

Diese Frage stellen sich Liat und Chilmi in Dorit Rabinyans Roman über eine unmögliche Liebe. Die Israelin Liat und der Palästinenser Chilmi lernen sich in New York kennen und verlieben sich unsterblich ineinander. Aber ihrer Liebe sind Grenzen gesetzt... 
Einfühlsam und ehrlich wird eine bewegende Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Nahostkonflikts erzählt. Ein Hörbuch für alle, die sich aktuellen politischen Themen gerne über private Schicksale nähern.

Zum Inhalt
»Weißt du, eines Tages wird das Meer uns allen gehören ...« In der Heimat wären sie sich nie begegnet, aber durch einen Zufall lernt die israelische Studentin Liat in New York den Maler Chilmi kennen, der aus Ramallah stammt. Die beiden verlieben sich, doch Liat ist zwiegespalten, weil weder ihre Eltern noch ihre jüdischen New Yorker Freunde von der Beziehung erfahren dürfen. Und beide wissen: Wenn die Zeit in New York vorbei ist, wird auch diese Liebe, die eigentlich nicht sein darf, enden müssen. Dieser berührende Roman einer unmöglichen Liebe wurde vom israelischen Erziehungsministerium im Januar 2016 von der Lektüreliste der Oberstufe gestrichen, was in der liberalen israelischen Gesellschaft zu einem Skandal wurde und auch in Deutschland ein starkes Presseecho hervorrief.

Neugierig geworden? Hier geht es zur Hörprobe!

Mehr über die Autorin
Dorit Rabinyan wurde als Tochter einer iranisch-jüdischen Familie in Israel geboren. Ihre beiden Romane »Unsere Hochzeiten« und »Die Mandelbaumgasse« waren Bestseller und wurden mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnet. Der dritte Roman »Wir sehen uns am Meer« wurde ebenfalls in Israel ein Bestseller und erscheint in zahlreichen Ländern. Er wurde mit dem wichtigen Bernstein-Preis ausgezeichnet.

Gemeinsam mit Argon vergeben wir 10 Exemplare von
"Wir sehen uns am Meer" von Dorit RabinyanWas ihr dafür tun müsst? Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben" Buttonund beantwortet folgende Frage: 

Wann warst du das letzte Mal mit einem ganz besonderen Menschen am Meer? Erzähl uns, wie es dort war!

Ich bin auf deine Antworten gespannt und wünsche dir viel Glück!

* Bitte beachte, dass wir Gewinne nur innerhalb Europas und nur einmal pro Haushalt verschicken.
140 BeiträgeVerlosung beendet
sabatayn76s avatar
Letzter Beitrag von  sabatayn76vor 8 Jahren
Ich möchte mich nochmals für das Hörbuch bedanken! Ich habe es vorhin fertig gehört und eben meine Rezension geschrieben. Leider hat mich das Hörbuch nicht ganz mitreißen können, auch wenn es mehrere Stellen gab, die mir sehr gut gefallen haben. Hier findet ihr meine Rezension: http://www.lovelybooks.de/autor/Dorit-Rabinyan/Wir-sehen-uns-am-Meer-1238026394-w/rezension/1316509387/ https://www.amazon.de/review/R3H8CG7HPJLEZQ/ref=cm_cr_rdp_perm

Zusätzliche Informationen

Dorit Rabinyan wurde am 25. September 1972 in Kfar Saba (Israel) geboren.

Dorit Rabinyan im Netz:

Community-Statistik

in 170 Bibliotheken

auf 14 Merkzettel

von 3 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks