Doro Göbel

 4,7 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor von Unser Zuhause, Die schönste Seifenkiste der Welt und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Doro Göbel

Doro Göbel, geb. 1958, lebt als freischaffende Illustratorin in Nierstein am Rhein. Sie illustriert Kinderbücher und gestaltet Bucheinbände. Die bei Beltz & Gelberg erscheinenden Wimmelbücher konzipiert und realisiert sie gemeinsam mit Peter Knorr.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Auf zum Markt! (ISBN: 9783407754943)

Auf zum Markt!

Erscheint am 18.08.2021 als Pappbuch bei Julius Beltz GmbH & Co. KG.

Alle Bücher von Doro Göbel

Cover des Buches Erzähler der Nacht (ISBN: 9783407789877)

Erzähler der Nacht

 (179)
Erschienen am 15.02.2006
Cover des Buches Jenseits von Bullerbü (ISBN: 9783407741653)

Jenseits von Bullerbü

 (29)
Erschienen am 06.07.2009
Cover des Buches Der Elefant des Magiers (ISBN: 9783423715034)

Der Elefant des Magiers

 (20)
Erschienen am 01.09.2012
Cover des Buches Auf der Schwelle zum Glück (ISBN: 9783407743947)

Auf der Schwelle zum Glück

 (5)
Erschienen am 04.03.2013
Cover des Buches Lasst den Kreis geschlossen (ISBN: 9783407789402)

Lasst den Kreis geschlossen

 (4)
Erschienen am 10.08.2005
Cover des Buches Mondjäger (ISBN: 9783407786746)

Mondjäger

 (4)
Erschienen am 04.01.2005
Cover des Buches Brüder wie Freunde (ISBN: 9783407784339)

Brüder wie Freunde

 (4)
Erschienen am 01.03.2000
Cover des Buches Unser Zuhause (ISBN: 9783407795984)

Unser Zuhause

 (3)
Erschienen am 02.03.2015

Neue Rezensionen zu Doro Göbel

Cover des Buches Hier wird gebaut! (ISBN: 9783407812216)Gwhynwhyfars avatar

Rezension zu "Hier wird gebaut!" von Doro Göbel

Eine Baustelle: Baumaschinen, Mauer, Dachdecker, Maler, Stadtbegrünung.
Gwhynwhyfarvor einem Jahr

https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/hier-wird-gebaut-von-doro-gobel-und.html   Ein Wimmelbuch, das mir ziemlich gut gefallen hat. Man sollte es auf der Rückseite anfangen, denn dort werden die Personen vorgestellt, die uns auf jeder Doppelseite begleiten werden. Hier wird gebaut! So viel ist klar. Aber mit den Baustellen geht es nicht querbeet durch die Stadt, sondern wir erleben die Umstrukturierung eines Stadtteils. Auf der ersten Doppelseite sehen wir, wie die Straße bei Beginn aussieht: Wenig Platz zum Spielen, ein Gebrauchtwagenhändler verlässt seinen Laden, gegenüber befinden sich Parkplätze, ein 1-Euro-Laden.


Auf sieben Wimmelbildern wird nun gebaut: Abriss, ein Fundament wird gegossen, ein riesiger Kran wird aufgebaut und viele Baumaschinen gibt es auf der Baustelle zu sehen. Auf dem Grundstück des Gebrauchtwagenhändlers entsteht ein Haus. Auch gegenüber passiert eine Menge, die Parkplätze verschwinden. Mauern werden hochgezogen, Baggerfahrer Erwin findet einen antiken Schatz, das Museum ist interessiert. Beim Richtfest rückt die Feuerwehr an – aber hier brennt nur der Grill. Nach einem Jahr ist das Haus bezugsfertig, wir sehen es am Wetter, an den wenigen Pflanzen – der Zeichenstift zieht durch die Jahreszeiten. Die neuen Mieter renovieren ihre Wohnungen, ziehen ein. Unten im Haus gibt es nun eine Buchhandlung und ein Café. Der Parkplatz auf der anderen Seite hat einer Grünanlage Platz gemacht, in den ehemaligen 1-Euro-Laden ist der Obst- und Gemüsehändler Radieschen eingezogen.


Auf jeder Doppelseite gibt es viele Details zu sehen, ebenso Witziges. Die Kinder können beobachten, wie ein Haus entsteht, wie sich durch Stadtbegrünung ein Lebensbereich verändert, Autos sind nicht verschwunden, werden jedoch um diese Ecke herumgeführt. Die Zeichner wechseln auch mal die Perspektive der Baustelle. Mit liebevollen Einzelheiten wird jede Seite bestückt. Es gibt viel zu erzählen, zu fragen, zu erklären. Eins von den Büchern, die man immer wieder anschaut und jedes Mal etwas Neues entdeckt, das einem bis dato entgangen war. Die Zeichnungen selbst sind absolut realistisch, was mir sehr gut gefallen hat, auch der Humor, der in allen Seiten steckt. Maler Klexl, Maurerin Daria, Architekt Klaus, Zimmerin Sarah, der farbige Tom, Aiko aus Asien, Rico – die farbige Alice und Georg im Rollstuhl eröffnen die Buchhandlung – gendergerechte Figuren, die auf jedem Bild zu finden sind. Klasse Einzelszene, die zum Erzählen anregen. Ein Bilderbuch, das absolut in diese Zeit passt, Stadtbegrünung, ein Wimmelbuch mit viel Details, das mit Sicherheit oft in die Hand genommen wird. Die Altersangabe ab 3 Jahren passt.


Doro Göbel, geb. 1958 und Peter Knorr, geb. 1956, leben als freischaffende Illustratoren in Nierstein am Rhein. Sie illustrieren Kinderbücher, Wimelbücher und gestalten Bucheinbände.



Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Unser Zuhause (ISBN: 9783407795984)W

Rezension zu "Unser Zuhause" von Doro Göbel

Ein lebendiges Buch
WinfriedStanzickvor 6 Jahren




Es ist nur ein kleines Viertel. Klein und überschaubar. Aber wieviele unterschiedliche Menschen wohnen allein oder mit ihren verschiedenen Familien in den Häusern? Und wieviel passiert und erlebt man auf den Straßen und Plätzen des Viertels?
Doro Göbel und Peter Knorr haben auf sieben Doppelseiten ganz unterschiedliche  Familien gezeichnet  mit spannenden Geschichten und aufregenden Ereignissen. Wie bei  allen Wimmerbüchern gibt es keinen Text. 

Die das Buch betrachtenden und entdeckenden Kinder sollen wenn möglich zusammen mit ihren Eltern, die in den Bildern verborgenen Geschichten und Geschehnisse erkennen, bzw. ihre eigenen erfinden.

Auf der Rückseite sind die Hauptfiguren, die fast auf jeder Doppelseite vorkommen, noch einmal abgebildet und mit Namen benannt. Den anderen kann man ja Fantasienamen geben während einer Beschäftigung, die wie bei allen guten Wimmelbüchern kein Ende nimmt.

Ein lebendiges Buch, das die Vielfalt und die unterschiedlichen Kulturen in unseren Städten sehr gut und einfühlsam einfängt.

Kommentieren0
6
Teilen
Cover des Buches Die schönste Seifenkiste der Welt (ISBN: 9783715206783)W

Rezension zu "Die schönste Seifenkiste der Welt" von Doro Göbel

Über die Freude am Selbermachen
WinfriedStanzickvor 7 Jahren


 

Als der kleine Ben beim Spaziergehen mit seiner Mutter und seinem kleinen Bruder Moritz die Plakate sieht, auf denen für ein Seifenkistenrennen geworben wird, da ist er sofort Feuer und Flamme.

 

Er informiert seine Freundin Mia, die einen Stock tiefer wohnt und sofort machen sie an die Arbeit. Sie zeichnen Pläne und durchsuchen während der Abwesenheit der Mutter die halbe Wohnung nach geeigneten  Materialien. Als die Mutter ihnen im Treppenhaus einige Zeit später begegnet, sind die drei gerade auf dem Weg zu dem Nachbarn Jan, einem älteren Jungen, der in seiner Garage alles Mögliche repariert und sicher auch Räder für eine Seifenkiste hat.

 

Immer den kleinen Moritz im Schlepptau (ohne zu Murren) besuchen sie einen Schreiner, einen Gärtner und den Laden von Mias Eltern und haben schließlich alle nötigen Teile zusammen. Und sie haben Erwachsene und auch Jan für den Zusammenbau motiviert, sodass schon bald unter dem Applaus aller Nachbarn auf dem Bürgersteig die Probefahrt starten kann.

 

Eine schöne Bilderbuchgeschichte, in der es neben der Freude am Selbermachen auch geht um das Geben und Nehmen und die gegenseitige Hilfe unter Nachbarn und Kindern.

Kommentieren0
11
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks