Doro May Die Heckenreiterin

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Heckenreiterin“ von Doro May

Heckenreiter - Marlith hat dieses Wort nie zuvor gehört. Doch nun weiß sie, dass ihre Tochter eine von denen ist. Eine, die auf die andere Seite der Hecke blicken kann. Eine, die seltsame Dinge tut … „Die Heckenreiterin“ ist ein Roman, der Historie, Fiktion und Mystery auf eine Weise verbindet, dass der Leser erst nach der letzten Seite seine Ruhe wiederfindet.

Stöbern in Historische Romane

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

Postkarten an Dora

Sensationeller Debütroman mit interessanten Background-spannend bis zur letzten Seite!

Tine13

Die Tochter des Seidenhändlers

wunderschön

KRLeserin

Heldenflucht

Fesselnd geschrieben und historisch perfekt nachvollzogen ist dieser wirklich lesenswerte Roman.

Sigismund

Die Legion des Raben

Spannend, gut recherchiert, macht Hunger nach mehr

Effie-das-Biest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch zum Nachdenken!

    Die Heckenreiterin
    Lesemama1970

    Lesemama1970

    18. March 2017 um 13:05

    Die Heckenreiterin ist im Juni 2016 von Doro May bei SWB Media Publishing erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da ich von dieser Autorin schon einige Bücher gelesen habe. Produktinformation Taschenbuch: 330 Seiten Verlag: SWB Media Publishing; Auflage: 1 (6. Juni 2016) Sprache: Deutsch ISBN-10: 3945769558 ISBN-13: 978-3945769553 Klappentext: Heckenreiter - Marlith hat dieses Wort nie zuvor gehört. Doch nun weiß sie, dass ihre Tochter eine von denen ist. Eine, die auf die andere Seite der Hecke blicken kann. Eine, die seltsame Dinge tut … „Die Heckenreiterin“ ist ein Roman, der Historie, Fiktion und Mystery auf eine Weise verbindet, dass der Leser erst nach der letzten Seite seine Ruhe wiederfindet. Meine Meinung: Da ich schon einige Bücher dieser Autorin gelesen habe, war ich natürlich neugierig auf dieses Werk. Der Schreibstil ist absolut nicht zu vergleichen mit ihren anderen Büchern.                                           Die Geschichte ist spannend geschrieben, durch den Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit für mich nicht ganz so flüssig zu lesen.                                                               Dieses Buch beinhaltet Historie, Magie, Spannung und Liebe welche die Autorin gut verbinden konnte. Jonathana ist kein Kind wie jedes andere. Sie sieht Dinge die ihre Umwelt nicht begreifen kann. Ihre Oma versteht sie, da sie weiß, dass Jonathana eine Heckenreiterin ist. Zusammen kommen sie einer Ungerechtigkeit in der Vergangenheit auf die Spur.                                                                      Ich würde mir für jedes Kind, welches in seiner eigenen Welt lebt, eine Oma wünschen die es versteht und unterstütz.

    Mehr