Doron Rabinovici

(48)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(23)
(10)
(5)
(0)
Doron Rabinovici

Lebenslauf von Doron Rabinovici

Doron Rabinovici wurde am 2. Dezember 1961 als Sohn rumänischer Eltern in Tel Aviv geboren. Als er drei Jahre alt war, zog seine Familie nach Wien. Er studierte an der dortigen Universität und promovierte als Historiker. Aufgrund der Geschichte seiner Eltern, die vor den Nazis aus Rumänien nach Israel flohen, ist er sehr engagiert in Vereinen gegen Antisemitismus und Rassismus. Heute lebt er nach wie vor in Wien.

Bekannteste Bücher

Die Außerirdischen

Bei diesen Partnern bestellen:

Herzl reloaded - Kein Märchen

Bei diesen Partnern bestellen:

Andernorts

Bei diesen Partnern bestellen:

Neuer Antisemitismus?

Bei diesen Partnern bestellen:

Credo und Credit

Bei diesen Partnern bestellen:

Papirnik

Bei diesen Partnern bestellen:

Der ewige Widerstand

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Jooloomooloo

Bei diesen Partnern bestellen:

Von der Kunst der Nestbeschmutzung

Bei diesen Partnern bestellen:

Instanzen der Ohnmacht

Bei diesen Partnern bestellen:

Ohnehin

Bei diesen Partnern bestellen:

Suche nach M

Bei diesen Partnern bestellen:

Alla ricerca di M.

Bei diesen Partnern bestellen:

Elsewhere

Bei diesen Partnern bestellen:

Eichmanns Jews

Bei diesen Partnern bestellen:

The Search for M

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schmecken wir?

    Die Außerirdischen

    miro76

    22. October 2017 um 21:04 Rezension zu "Die Außerirdischen" von Doron Rabinovici

    Stell dir vor, du stellst morgens das Radio an und auf allen Sendern hörst du die selbe Nachricht: Außerirdische haben die Erde erobert.Sofort beginnen die ersten mit Hamsterkäufe und als das Stromnetz zusammenbricht, was rein menschenverschuldet ist, kommt es momentan zu Plünderungen und Straßenkämpfen.Alles im Rahmen das Möglichen. Und dann wird es haarig:Erst hörte man tagelang nichts von den Extraterrestriern und dann heißt es, sie kommen in friedlicher Absicht, bringen wirtschaftlichen Aufschwung und Heilung sämtlicher ...

    Mehr
    • 3
  • Bioinvasiv

    Die Außerirdischen

    jamal_tuschick

    08. October 2017 um 08:09 Rezension zu "Die Außerirdischen" von Doron Rabinovici

    Niemand sah sie kommen und niemand kann sie von Irdischen unterscheiden. Sie erscheinen invasiv wie Partisanen. Mehr noch gleicht ihr Verhalten einem unsichtbaren Angriff gebietsfremder Arten auf ein Ökosystem. Die Außerirdischen setzen Infiltration an die Stelle exemplarischer Gewalt. Sie postulieren Freiheit und Selbstbestimmung. Sie versprechen das Ende von Kriegen und Krankheiten. Ihre parasitische Lebensform haben sie äußerster Kultivierung zugeführt. Sie bewirtschaften die Erdlinge, ohne sich zu bekleckern. Sie denken die ...

    Mehr
  • Doron Rabinovici | ANDERNORTS

    Andernorts

    Bookster_HRO

    27. September 2017 um 07:54 Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    INHALT: Ethan Rosen und Rudi Klausinger sind unerbittliche Konkurrenten auf dem Gebiet der jüdischen Kultur. Als sie sich wegen eines Nachrufs auf den Holocaust-Überlebenden Dov Zedek mal wieder in die Haare kriegen und sich zu allem Überfluss auf dieselbe Professur an der Universität Wien bewerben, droht ein erneuter Kleinkrieg. Doch Rosen gibt kampflos auf – sein Vater Felix liegt in Tel Aviv im Sterben und braucht dringend eine neue Niere. Auf der Suche nach einem geeigneten Spender taucht Ethan tief in die Familiengeschichte ...

    Mehr
  • Die dünne Fassade der Zivilisation

    Die Außerirdischen

    michael_lehmann-pape

    12. September 2017 um 13:16 Rezension zu "Die Außerirdischen" von Doron Rabinovici

    Die dünne Fassade der ZivilisationWas vom Klappentext her zunächst wirkt wie ein Science-Fiction Roman, entpuppt sich bereits nach wenigen Seiten als eine Form der Gesellschaftsstudie, die wie ein weltweiter „Herr der Fliegen“ oder eine ausgedehnte Sicht auf das dritte Reich mit all seinen „Ich wusste von Nichts“ Menschen und, auf der andern Seite, einen tiefen Blick auf jene Seiten des menschlichen Seins wirft, die schnell bei der Hand ist, wenn es um das (vermeintlich wichtige und richtige) „Durchsetzen“ einer „neuen Wahrheit“ ...

    Mehr
  • Rezension: Die Außerirdischen

    Die Außerirdischen

    killmonotony

    03. September 2017 um 16:48 Rezension zu "Die Außerirdischen" von Doron Rabinovici

    “Die Außerirdischen” war mein erstes Buch von Doron Rabinovici. Erwartet habe ich alles, nur nicht das, was ich bekommen habe. Ob das gut oder schlecht ist, erfahrt ihr hier in meiner Rezension.  Es geht um Webdesigner Sol, der morgens im Radio davon erfährt, dass die Erde ihren ersten außerirdischen Kontakt hergestellt hat und diese Außerirdischen nun die Erde quasi “übernommen” haben. Sols Frau Astrid glaubt zunächst an einen Scherz, doch als die Nachrichtenerstattung im Fernsehen, online und im Radio nicht mehr länger zu ...

    Mehr
  • LovelyBooks Romane-Challenge 2017: Die Challenge mit Niveau

    aba

    29. December 2016 um 13:40

    LovelyBooks lädt im neuen Jahr wieder zu spannenden Challenges ein.Und auf euch warten tolle Gewinne.Die anspruchsvolle Gegenwartsliteratur ist 2017 wieder dabei!Liest du gerne Bücher mit Niveau?Dann ist diese Challenge genau das Richtige für dich.15 anspruchsvolle Romane möchten wir vom 01.01.2017 bis 31.12.2017 lesen.Es gelten Bücher - Gegenwartsliteratur -, die in diesem Zeitraum erscheinen (Ersterscheinungen) und an diesem Beitrag angehängt sind.Auch Neuauflagen – 2017 erschienen - von Klassikern.Die Regeln: Melde dich mit ...

    Mehr
    • 1924
  • Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Andernorts

    Birgit_M

    12. April 2011 um 21:34 Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Die Geschichte beginnt damit, dass Ethan Rosen, ein angesehener Wissenschafter und Mitarbeiter an der Wiener sowie der Tel Aviver Universität einer Erwiderung auf den in einer österreichischen Tageszeitung erschienenen Nachruf auf einen alten Freund seiner Familie verfasst. Der Nachruf zitiert einen nicht namentlich genannten israelischen Intellektuellen, dessen Thesen sowie den Verfasser des Nachrufs Ethan Rosen scharf kritisiert. Wie sich wenig später herausstellt, ist er selbst dieser israelische Intellektuelle und den ...

    Mehr
  • Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Andernorts

    Nil

    11. April 2011 um 13:41 Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Ein schwerfälliger Roman. andernorts war 2010 auf der short list des Deutsche Buchpreises und ich weiß nicht so recht warum. Es ist ein Roman über das "Jüdischsein" in Europa und zugleich im Vergleich zu Israel. Es ist ein Roman über die eigene Identität, die Heimat und die Wahrheiten der Vergangenheit. Ethan, der Protagonist des Romans lebt zunächst in Wien und geht dann zurück nach Israel. Die Geschichte dreht sich um ihn und seine Familie, die Rosens. Durch und durch traurig erscheint einem die gesamte Geschichte und der ...

    Mehr
  • Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Andernorts

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. January 2011 um 18:46 Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Andernorts beschreibt das Gefühl der Suche nach einer Heimat, nach einer akzeptablen Herkunft und nach Geborgenheit. Es beschreibt aber auch das Sich-Weg-Wünschen aus anheimelnden Situationen und das Nie-Ankommen. Ethan, ein Sohn jüdischer Emigranten, der in zahlreichen Großstädten lebte, zuerst mit den Eltern, dann allein, ist ein Kosmopolit und Nomade des 21. Jahrhunderts. Er selbst begreift sich nicht als Jude im religiösen Sinn, kämpft aber um die Anerkennung des Holocaust und Israels. Er kämpft gegen das Vergessen des ...

    Mehr
  • Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Andernorts

    bogi

    10. October 2010 um 01:40 Rezension zu "Andernorts" von Doron Rabinovici

    Ich gebs zu, ich hab mich anregen lassen durch die Aufnahme des Buches auf die Shortlist des Buchpreises und einiger Besprechungen. Mittlerweile hab ichs durchs. Es liest sich durchaus gut und flüssig. Die Story ist auch recht gut verständlich (zwei jüdische Kulturwissenschaftler kommen sich über ihre Arbeit ins Gehege. Man stellt fest, dass sie teils ähnlich denken und handeln. Daraus entwickelt sich eine Familiengeschichte. Interessant, spannend, rührend, skuril, weltläufig). Eigentlich Voraussetzungen für einen gelungenen ...

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks