Dorothea Buck

 5 Sterne bei 1 Bewertungen
Autor von Ermutigungen, Hilflose Gewalt. Gewalttätige Hilfe? und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Dorothea Buck

Dorothea BuckErmutigungen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ermutigungen
Ermutigungen
 (1)
Erschienen am 10.09.2012
Dorothea BuckBrückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst / Angst, Ausgrenzung, Gewalt: Am Ende der Mitmenschlichkeit?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Brückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst / Angst, Ausgrenzung, Gewalt: Am Ende der Mitmenschlichkeit?
Dorothea BuckHilflose Gewalt. Gewalttätige Hilfe?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Hilflose Gewalt. Gewalttätige Hilfe?
Dorothea BuckNotwehr
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Notwehr
Notwehr
 (0)
Erschienen am 01.01.1993
Dorothea BuckBrückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst / Arbeit! Was ist unser Arbeitslos?
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Brückenschlag. Zeitschrift für Sozialpsychiatrie, Literatur, Kunst / Arbeit! Was ist unser Arbeitslos?
Dorothea BuckMit meinen herzlichen Grüßen! Ihre Dorothea Buck
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Mit meinen herzlichen Grüßen! Ihre Dorothea Buck

Neue Rezensionen zu Dorothea Buck

Neu

Rezension zu "Ermutigungen" von Dorothea Buck

Das Buch erschien in unserem Anne Fischer Verlag + bei Paranus
Ein LovelyBooks-Nutzervor 3 Jahren

Dr. phil. Anne Fischer-Buck, Soz.Päd. (1920-2013) schreibt Sept. 2012 in der Verlagsanzeige an die Franz Fischer Gesellschaft e.V.: „Hier schicke ich Euch die Werbung (s.o., zum Teil) des Paranus Verlages für ein Buch, das unsere beide Verlage zusammen herausgeben. Das Nachwort, das ich als Angehörige darin schreibe, ist mir im Verfassen des Textes immer mehr zu einer Herzensangelegenheit geworden. Es ist ein autobiographischer Blick auf eine familiäre Lebenssituation. Ich versuche darin zu beschreiben, wie ich als Angehörige den Sinn gesucht und mein Selbst gefunden habe. Das ist aber nicht mein eigentliches Anliegen. Ich möchte Angehörige dazu ermutigen, ihr anfängliches Erschrecken über die Psychose eines geliebten Menschen nicht zu verdrängen und auch nicht dabei stehen zu bleiben, sondern es als ehrlichen Anfang der eigenen Sinnsuche zu akzeptieren.  Beide – die unmittelbar Betroffenen und die Angehörigen – sind gleichsam miteinander aufgehoben in dem Sinn der gemeinsamen Familiensituation. Wir haben uns dieses Schicksal ja nicht ausgesucht. Sobald wir es als Aufgabe einer Macht verstehen, die uns geschaffen hat und erhält, werden Kräfte in uns frei, von denen wir nichts erahnten. Ich konnte direkt diese Erfahrung dadurch machen, dass ich zwei Garanten dieser Auffassung unmittelbar erlebte: meine Schwester Dorothea Buck (geb. 1917) und meinen Mann Franz Fischer (1929-1970).“

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks