Dorothea Flechsig

 4.7 Sterne bei 304 Bewertungen
Autorin von Sandor - Fledermaus mit Köpfchen, Petronella Glückschuh und weiteren Büchern.
Dorothea Flechsig

Lebenslauf von Dorothea Flechsig

Viele Jahre arbeitete Dorothea Flechsig als Journalistin für verschiedene Zeitungen und Magazine. Inzwischen veröffentlicht sie Geschichten für Kinder. Sie absolvierte ihre Ausbildung zur Drehbuchautorin an der Master School Drehbuch und unterrichtet Erwachsene und Kinder im Kreativen Scheiben.

Alle Bücher von Dorothea Flechsig

Sortieren:
Buchformat:
Dorothea FlechsigSandor - Fledermaus mit Köpfchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sandor - Fledermaus mit Köpfchen
Sandor - Fledermaus mit Köpfchen
 (44)
Erschienen am 15.08.2014
Dorothea FlechsigPetronella Glückschuh
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Petronella Glückschuh
Petronella Glückschuh
 (26)
Erschienen am 13.07.2017
Dorothea FlechsigRitter Kahlbutz
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Ritter Kahlbutz
Ritter Kahlbutz
 (26)
Erschienen am 03.10.2015
Dorothea FlechsigPetronella Glückschuh
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Petronella Glückschuh
Petronella Glückschuh
 (22)
Erschienen am 19.10.2017
Dorothea FlechsigSandor - Abenteuer in Transsilvanien
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sandor - Abenteuer in Transsilvanien
Sandor - Abenteuer in Transsilvanien
 (22)
Erschienen am 15.04.2015
Dorothea FlechsigKleine Nachteule Aurelia
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kleine Nachteule Aurelia
Kleine Nachteule Aurelia
 (18)
Erschienen am 07.05.2018
Dorothea FlechsigPetronella Glückschuh: Deutschland - Umwelt - Tiere - Kinderatlas
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Petronella Glückschuh: Deutschland - Umwelt - Tiere - Kinderatlas
Dorothea FlechsigPünktchen das Küken
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Pünktchen das Küken
Pünktchen das Küken
 (15)
Erschienen am 07.10.2013

Neue Rezensionen zu Dorothea Flechsig

Neu
phantastische_fluchtens avatar

Rezension zu "Sandor - Abenteuer in Transsilvanien" von Dorothea Flechsig

liebevoll, warmherzig, spannend und witzig
phantastische_fluchtenvor 9 Stunden

Sandor ist eine kleine Fledermaus, die im Rollokasten von Jendriks Klassenzimmer lebt. Der kleine Junge und die Fledermaus mit dem Knick im Ohr und dem schelmischen Grinsen freunden sich an. Und aus unerklärlichen Gründen kann Jendrik seinen fliegenden Freund sogar verstehen. Nach ihrem ersten gemeinsamen Abenteuer kehrt bis zu den Sommerferien etwas Ruhe in das Leben der Freunde ein.

Dann plant die kleine Familie, bestehend aus Jendrik, seinem Bruder Tom und seiner Mutter Freyja einen Urlaub nach Rumänien, dem Heimatland Sandors. Begleitet werden sie von Hans Belz, dem Kinderpsychologen, der sich mit der Mutter der beiden Jungen angefreundet hat. Schon am Flughafen beginnt die Aufregung. Einer der Fluggäste, Herr Petrus Chavalli, wird aufgefordert seinen Koffer zu öffnen und darin befindet sich eine Pistole. Für Jendrik ist schnell klar, dass der Mann Dreck am Stecken hat. Am liebsten würde er seinen Verdacht sofort Sandor mitteilen doch die kleine Fledermaus ist schon voraus geflogen, um gleichzeitig mit der Familie in Rumänien einzutreffen.

Als Jendrik dem  Mann vom Flughafen in Rumänien erneut begegnet, beginnt ein großes und aufregendes Abenteuer.

Kommentar:

Obwohl ich die Mitte des Lebens schon überschritten habe, gefallen mir die Bücher aus dem Glückschuh Verlag sehr gut. Das ist keine Werbung sondern meine eigene, sicherlich subjektive Meinung. Aber selten habe ich bisher so wunderschön gestaltete Bücher in so guter Qualität gesehen. Illustriert wird die Geschichte wieder von Christian Puille und Worte und Bilder harmonieren perfekt miteinander Genauso habe ich mir die Familie, Hans, Sandor und auch Markos Familie vorgestellt. Die Bilder machen die Geschichte noch lebendiger, obwohl Dorothea Flechsig schon über ein begnadetes Erzähltalent und viel Fantasie verfügt. Das hat sie mit ihrem Protagonisten Jendrik gemein.

In dieser Geschichte spielt Lilli leider keine Rolle, sie hat mir im vorherigen Band  sehr gut gefallen. Dafür ist Tom dieses Mal einer der Hauptfiguren. Er freundet sich in Rumänien mit einem kleinen Jungen namens Marko und dem kleinen Hund Bujie an. Die Freude des kleinen Bruders schildert die Autorin sehr warmherzig, überhaupt ist die ganze Geschichte sehr spannend, humorvoll  und wunderbar erzählt.

Ein kleines Zitat von Sandor, der sein Augenmerk auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben legt: " Man sieht sich immer zwei Mal im Leben. Dieses Sprichwort trifft niemals auf Mücken, Falter und Fliegen zu, aber immer auf Bösewichte!"

Das Dorothea Flechsig die Geschichte dieses Mal in Rumänien spielen lässt, gibt ihr einen zusätzlichen Reiz. Somit ist das Buch nicht nur unterhaltsam sondern auch lehrreich. Die Autorin streut immer wieder wissenswertes in ihre Erzählung ein, doch nie langweilig oder mit erhobenen Zeigefinger, nein, man bekommt Lust, dieses schöne Land zu besuchen. Am Ende der Geschichte werden wichtige Information zu Land und Leute nochmals zusammen gefasst und man erfährt einiges über Rumäniens Geschichte.

Das Cover passt zu den vorherigen Bänden und in Farbe und Gestaltung ergänzt es die Geschichte ebenso perfekt wie die Illustrationen. Es handelt sich um ein gut gebundenes, robustes Hardcover, das Kinderhänden durchaus widerstehen kann. Obwohl es ein Kinderbuch ist, macht es auch älteren Lesern Freude, die ihre Fantasie noch nicht verloren haben. Die Schrift ist angenehm groß, für mich ist die Geschichte zu kurz aber sicher genau für passend für Kinder, deren Konzentration noch nicht so hoch ist. Ich begleite Jendrik, Sandor ihre Familie und Freunde gerne weiterhin auf ihre Abenteuer und kann dieses Buch nur empfehlen. Obwohl es Teil einer Reihe ist, kann man es durchaus auch für sich lesen. Aber wer will das schon? Wenn man Jendrik und Sandor kennt, möchte man sie auf allen Abenteuern begleiten.

Kommentieren0
0
Teilen
Katzenpersonal_Kleeblatts avatar

Rezension zu "Kleine Nachteule Aurelia" von Dorothea Flechsig

Ja wie schlafen denn die Tiere?
Katzenpersonal_Kleeblattvor einem Monat

Die kleine Aurelia ist wie viele andere Kinder - sie ist zur Schlafenszeit nicht müde und will vor allem nicht ins Bett. Voller Tatendrang gilt es, auch abends noch Abenteuer erleben zu wollen.
Nachdem Aurelias Vater die Bemerkung fallen ließ, dass auch Nachteulen schlafen müssen, ist die Neugier geweckt.
Ja wie genau schlafen denn eigentlich Nachteulen, Fledermäuse oder andere Tiere?
Aurelia will es nun ganz genau wissen und versucht es, wie die einzelnen Tiere zu schlafen. 

Die Geschichte von Aurelia begnügt sich textlich mit wenigen Worten bzw. Sätzen. Leicht verständlich wird hier Aurelia erklärt, auf welche Art und Weise bestimmte Tiere schlafen. Eine Zusammenstellung, die auch das Wissen des ein oder anderen Erwachsenen erweitern kann.

Untermalt wird die Geschichte mit liebevoll gezeichneten Illustrationen von Suse Bauer. Man spürt, mit wie viel Liebe sie das Buch illustriert hat. Die Neugierde der kleinen Aurelia ist greifbar und man hat beim durchblättern das Gefühl, diese greifen zu können.

Die Zeichnungen sind kindgerecht gefertigt worden und zaubern nicht nur den Kindern ein Lächeln ins Gesicht.

Meine Enkeltochter hatte das Buch noch vor mir in der Hand und mit dem blättern gar nicht mehr aufgehört. Es machte Spaß, die Schlafgewohnheiten der unterschiedlichsten Tiere, die sie schon aus dem Tierpark kannte, gemeinsam mit ihr durchzulesen. Ich konnte beobachten, wie intensiv sie das Wissen aufgenommen hat und wie viel Freude sie daran hatte. Wir hatten beide wirklich Spaß damit.
Sie ist jetzt eingeschult worden und freut sich schon riesig darauf, es selbst zu lesen. Durch die kurzen, einfach gehaltenen Sätze, wird sie sicher bald Erfolge verzeichnen können.

Die Autorin Dorothea Flechsig wie auch die Illustratorin Suse Bauer haben ein wunderschönes Kinderbuch geschaffen, an dem Kinder ihre Freude haben.
Durch die kurz gefassten Sätze wird es kein Lesemarathon, es macht einfach nur Spaß am lesen und ansehen.
Das ist ein Kinderbuch, das ich sehr gern weiterempfehle.

Kommentieren0
1
Teilen
Kinderbuchkistes avatar

Rezension zu "Kleiner Dreckspatz Aurelia - Wasch dich doch mal!" von Dorothea Flechsig

Ein Lieblingsbuch! Wie waschen sich die Tiere? Und was passiert wenn Menschen es nach machen?
Kinderbuchkistevor 4 Monaten

Eine lustige Geschichte zum Thema Waschen
und Anderssein, Tiere kennenlernen
für Kinder ab 2,5 Jahren
So schön können Bilderbücher sein!
Es müssen nicht immer die große ausschweifende, turbulente Geschichte sein um Kinder zu begeistern. Gerade die vermeidlich simplen sind es die Kinder begeistern weil sie sich mit den Protagonisten schnell und leicht identifizieren können.
So ist es auch bei diesem wundervollen Bilderbuch von Dorothea Flechsing mit fantastischen Bildern von Suse Bauer.
Aurelia ist eine kleine Abenteurerin, die am liebsten draußen spielt. Wer draußen spielt wird zwangsläufig auch dreckig.
Früher sagten wir dreckige Kinder sind gesunde Kinder und freuten uns wenn die Kinder viel draußen spielten. Das denkt vermutlich auch Aurelias Vater. Und Dreck kann man schließlich abwaschen. Dumm nur das unsere kleine Aurelia das etwas anders sieht. Nicht das sie wasserscheu ist, sie sieht nur keine Notwendigkeit darin.
"Liebe Aurelia, du musst dich mal waschen, sogar der größte Dreckspatz macht sich sauber!" sagt der Vater Aurelia überlegt.
Wie wäscht sich eigentlich ein Spatz?
Und so beginnt die eigentliche Geschichte in der wir zunächst immer auf der linken Seite Aurelia sehen, wie sie mit unterschiedlicher Mimik überlegt wie sich das jeweilige Tier , dass sie sich gerade vorstellt, wäscht
Unsere Lesekinder haben Aurelia und ihre lustigen Gesichert sofort ins Herz geschlossen.
Dabei lernen wir so ganz nebenbei einen Spatz, einen Elefanten, eine Katze, eine Schlange, einen Bären und einen Eichelhäher und seine Art sich zu waschen kennen.
Das wird richtig interessant!! Mal ehrlich, welcher Erwachsener weiß wie sich ein Spatz wäscht oder ein Eichelhäher?
Wie sich Katzen waschen, dass wissen wir und wie sich ein Elefant wäscht vielleicht auch die anderen?
Nachdem Aurelia nun weiß wie sich die einzelnen Tiere waschen, probiert sie es gleich selbst einmal aus. Sie wäscht sich wie ein Elefant, wie die Katze......... .
Na, ob das gut gehen kann? Wer weiß, dass sich der Eichelhäher mit Ameisenpipi wäscht, der wird ahnen, was gleich passiert.
Zum Schluß siehlt sich Aurelia im Ameisenhaufen und macht Bekanntschaft mit den Ameisen und der Ameisensäure. Alles klibbelt ! Jetzt möchte Aurelia nur noch schnell in die warme Badewanne. Glücklich, sauber und zufrieden, gemütlich in ihre Decke gekuschelt liegt Aurelia später in ihrem Bett und träumt von ....... und wie..... .
Wir ahnen, wie die Geschichte am nächsten Tag weiter gehen würde wenn diese weiter ginge. Hier endet sie mit der schlafenden Kleinen und unsere Fantasie?
Die wir jetzt erst wach!
*
Nach der Lesung, die alle begeisterte durfte sich jeder ein Tier ausdenken.
Wir haben überlegt wie sich das Tier wäscht und es aufgemalt. Manchmal mussten wir auch erst in Büchern nachschauen.
Wir haben die Bilder auf DIN A 3 Bögen für das Kamishibai gezeichnet, so konnte jedes Kind sein Bild, seine Geschichte den anderen vorstellen.
*
Auf die Idee zu kommen, zu sehen wie sich Tiere waschen und es dann selbst auszuprobieren, muss man erst einmal kommen. Wie viel Freunde Aurelia dabei hat sehen wir in den tollen Bildern, die das ganze mit viel Witz aber auch Authentizität eindrucksvoll illustrieren.
Der ein oder andere mag sagen Aurelia ist eigenwillig, doch dass denken unsere Lesekinder, und auch ich, nicht. Wir finden es wichtig das Kinder genau solche Erfahrungen machen können. Auch wenn der Vater es gern hätte, wenn sich Aurelia wäscht und etwas schimpft lässt er seiner Tochter die Freiheit sich auszuprobieren.
Leider erlebe ich in der täglichen Arbeit mit den Kindern immer wieder, dass Kinder heute keine Kinder mehr sein dürfen.
In der Kita müssen sie den Regeln der Einrichtungen folgen, machen gelenkte Erfahrungen. Zuhause werden sie von ihren Eltern fremdbestimmt.
Sah man früher in einer Siedlung die Kinder draußen auf den Wiesen spielen sieht man sie heute höchstens noch auf dem Spielplatz. Naturerfahrungen, selbst etwas entdecken, dass erleben die wenigsten noch.
So ist dieses Buch nicht nur Inspiration für Kinder sondern auch ein Appell an die Eltern.
*
Lasst die Kinder, Kinder sein!
*
Eine tolle Geschichte, die schon ganz kleine Kinder verstehen.
Auch wenn  die Autorin selbst eine Empfehlung für Kinder ab 3 Jahre ausspricht möchte ich hier aus den Erfahrungen der letzten Tage sagen, dass auch schon 2 Jährige sie verstehen. Möchte man später mit dem Buch weiter arbeiten sollten die Kinder allerdings älter sein.
Und auch wenn es ein Bilderbuch für Kleine ist kann man es wunderbar auch noch in der
1-2 Klasse Grundschule einsetzen.
*
Ja, und unsere Kinder-Seniorengruppe, die hatte schon lange nicht
mehr so miteinander gelacht!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
G
Liebe Lovelybooks -Leser und Freunde, 

unser zweites Aurelia-Buch ist gerade aus der Druckerei angekommen. Nun wollen wir euch zur Leserunde einladen und verlosen unter den Bewerbern insgesamt 15 Bücher.  
Die kleine neugierige Aurelia will nicht ins Bett. "Liebe Aurelia, jeder muss mal schlafen, sogar Nachteulen brauchen ihren Schlaf!", sagt ihr Papa. "Wie schläft denn eine Nachteule?", fragt Aurelia. Und wie schläft eine Fledermaus? Ein Mauersegler oder ein stacheliger Igel? Die forschende Aurelia geht diesen Fragen auf den Grund, wird dabei sehr müde und stellt fest, dass ein warmes, kuscheliges Bett herrlich bequem ist. Diese Leserunde richtet sich an Eltern und Kindergärtnerinnen mit Kindern ab 2 Jahren. 

Wir freuen uns auf einen regen Austausch und sind gespannt auf eure Beiträge. 

Euer Glückschuh-Team
Zur Leserunde
G
Liebe Lovelybooks Leser und Hörer, 


Da unser 3. Buch von Petronella Glückschuh bei der Leserunde schon so beliebt war, laden wir nun herzlich zu einem besonderen Hörerlebnis ein. Wir verlosen fünf CDs von "Petronella Glückschuh - Tierfreundschaftsgeschichten" und freuen uns auf eine lebendige Hörrunde. Wir sind gespannt auf eure Bewerbung, einige Petronella- Glückschuh-Freunde wiederzusehen und neue kennenzulernen. Bitte schreibt uns bis zum 8. November, mit welchen Tieren, die eigentlich keine Haustiere sind , eure Kinder schon Freundschaften geschlossen haben. 
Wir drücken die Daumen! 
Euer Glückschuh-Team
Zur Leserunde
G
Liebe Lovelybooks Leser und Hörer, 


Da unser 3. Buch von Petronella Glückschuh bei der Leserunde schon so beliebt war, laden wir nun herzlich zu einem besonderen Hörerlebnis ein. Wir verlosen fünf CDs von "Petronella Glückschuh - Tierfreundschaftsgeschichten" und freuen uns auf eine lebendige Hörrunde. Wir sind gespannt auf eure Bewerbung, einige Petronella- Glückschuh-Freunde wiederzusehen und neue kennenzulernen. Bitte schreibt uns bis zum 8. November, mit welchen Tieren, die eigentlich keine Haustiere sind , eure Kinder schon Freundschaften geschlossen haben. 
Wir drücken die Daumen! 
Euer Glückschuh-Team
F
Letzter Beitrag von  familybooksvor einem Jahr
Unsere kam heute an. Am Wochenende wird gehört :)
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Dorothea Flechsig wurde am 02. November 1968 in Coburg (Deutschland) geboren.

Dorothea Flechsig im Netz:

Community-Statistik

in 151 Bibliotheken

auf 18 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks