Dorothea Flechsig Sandor - Not macht erfinderisch

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(10)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sandor - Not macht erfinderisch“ von Dorothea Flechsig

Die sprechende Fledermaus Sandor reist mit dem Jungen Jendrik im Flugzeug von Rumänien zurück nach Deutschland. Dabei sorgt nicht nur Sandor für Turbulenzen! Auch nach der Landung geht es aufregend weiter. Zu allem Übel ist in der Schule ein neuer Lehrer und Jendriks Eltern stellen ihren Sohn vor eine schwierige Wahl. Zum Glück hat Jendrik seinen treuen Freund Sandor, die kluge Fledermaus, die ihm hilft, eine gute Entscheidung zu treffen und weiß, dass auch erwachsene Menschen bei wichtigen Lebensentscheidungen manchmal Nachhilfe brauchen.

Das Beste Band der Sandor Reihe!

— wavedancer
wavedancer

Trotz diesmal ernstem Thema ist eine große Prise Humor in dem Buch.

— Taluzi
Taluzi

Wieder ein mitreißender Band!

— Lesefieber
Lesefieber

Ein freundliches und lustiges Buch, in dem auch ernste Themen kindgerecht behandelt werden.

— blessed
blessed

Sandor Not macht erfinderisch ist ein grandioser Folgeband der den vorherigen in nichts nach steht.

— Drei-Lockenkoepfe
Drei-Lockenkoepfe

Sandor, die kleine Fledermaus, frech und witzig, einfach toll

— anke3006
anke3006

Charmante Geschichte um Freundschaft, Familie, schulische Herausforderungen und einen hilfreichen, heimlichen Freund.

— Lunamonique
Lunamonique

Auch wenn nicht alles super ist als Kind von getrennten Eltern u. Leistungsdruck in d. Schule - Sandor richtet es und das macht Spaß!

— simone_richter
simone_richter

Stöbern in Kinderbücher

Der Wal und das Mädchen

Eine wunderbar einfühlsame Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt in der Familie und unter Freunden sowie Angstüberwindung.

lehmas

Evil Hero

Geniale Idee fantastisch umgesetzt! Ich will mehr davon!

Lieblingsleseplatz

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Jendrik, Sandor und eine Menge Probleme!

    Sandor - Not macht erfinderisch
    wavedancer

    wavedancer

    17. January 2016 um 06:27

    Jendrik und seine Familie müssen wieder nach Hause. Doch was machen sie mit Lupo, ein Hund den sie mit nach Hause nehmen wollen? Er hat keine Papiere. Auch zu Hause häufen sich die Probleme. Meine Meinung: In Band 3 werden einige schwierige Situationen beschrieben. Wie ist es wenn Papa plötzlich ein neues Kind mit einer anderen Frau hat. Was mache ich, wenn ich eigentlich bei Papa leben möchte, doch Mami dann traurig ist. Wenn in der Schule ein Lehrer nur noch gute Noten erreichen will und dabei so gar nicht auf die Kinder eingeht. Und so viele Dinge mehr. Von der Intensivität ist dieses Buch bisher das Beste, Eindrücklichste und auch Gefühlreichste der drei Bände von Sandor. Sandor und Jendrik müssen sich einiges einfallen lassen. Zum Glück haben sie Hilfe von Hans. Er ist echt toll! Allgemein ist das Buch noch flüssiger geschrieben, ist noch detailreicher als die zuvor. Ein wirklich gutes Buch. Am Ende kommt ein Kinder-Psychologe zu Wort, der erklärt, wie sich die im Buch verschiedenen Probleme auf Kinder auswirken können. Fazit: Ein Buch das verschiedene Probleme behandelt und Lösungen anbietet.

    Mehr
  • Leserunde zu "Sandor: Not macht erfinderisch" von Dorothea Flechsig

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Petronella_Glueckschuh

    Petronella_Glueckschuh


    • 219
  • Und weiter geht es...

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Fynigen

    Fynigen

    14. July 2015 um 10:45

    Hier sind sie wieder! Sandor und sein menschlicher Freund Jendrik! Sandor fliegt mit Jendrik zurück nach Deutschland. Er fliegt aber nicht selbst, sondern er fliegt zusammen mit Jendrik im Flugzeug. Und da geht es auch schon los. Sandor ist wohl reisekrank und ihm wird ganz furchtbar übel während des Flugs. Was Jendrik in diesem Band zusammen mit Sandor erlebt, und wieso er so richtig in der Zwickmühle steckt, das lest ihr am Besten selbst! Lange haben wir, mein Sohn (9Jahre) und ich, auf diesen Band gewartet. Jetzt war es endlich soweit und wir konnten es kaum erwarten, das Buch in den Händen zu halten. Kaum bei uns angekommen haben wir anfangen zu lesen. Wir waren sofort wieder im Geschehen drin, und konnten uns auch sofort wieder an den Schluss des zweiten Bandes erinnern. Die Handlung ist wie immer sehr liebevoll aber auch reell geschrieben, so dass kein falsches Bild für Kinder entseht. Die Emotionen konnten wir als Leser sehr gut mitanfühlen und uns in den jeweiligen Charakter gut hineinverstetzen. Auch negative Seiten werden beschrieben, und was man dagegen tun kann, bzw. wie man sich Hilfe holen kann, und besser mit seinen Problemen im Alltag zurechtzukommen. Die Illistrationen, diesmal in Farbe *freu* sind einfach wiedermal wunderschön und absolut gelungen. Selbst ich als Erwachsene konnte mich teils an den wunderschönen Zeichnungen gar nicht satt sehen, weil sie einfach herzallerliebst sind. So macht das Lesen den jungen Lesern auch sichtlich Spass!   Fazit: Mal wieder ein wunderbares Buch aus einem tollen Verlag! Wir werden es, wie schon die andren beiden Bände, wieder weiterempfehlen! 5 Sterne von uns wieder für Sandor und Jendrik!

    Mehr
  • Sandor der Beziehungsexperte

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Taluzi

    Taluzi

    04. July 2015 um 18:26

    „Sandor – Not macht erfinderisch“ beginnt wieder in Rumänien. Im ersten Kapitel wird ein kurzer Rückblick über den Urlaub in diesem fremden Land gegeben. So erfährt der Leser, der neu einsteigt, was es mit dem wilden Hund Lupo auf sich hat. Mit Hans Hilfe darf Tom den Hund mit nach Deutschland nehmen. Darüber ist aber Jendriks und Toms Mutter so verärgert, dass sie Hans nicht mehr sehen will. Wieder in der Schule zurück, steht dort ein neuer Lehrer vor der Klasse. Ein Lehrer, der nur noch Leistung sehen will! Jendrik und die anderen Kinder vermissen die alte Lehrerin. Als auch noch Jendriks Vater vor der Tür steht mit seiner neuen Frau und dem gemeinsamen Baby, ist Jendrik sehr durcheinander. Aber dank seinem Freund der Feldermaus Sandor, die ein wenig Hausgeist spielt und hier und dort rumschnüffelt, ist er nicht allein mit seinem Kummer. Ich habe diesen Band mit meinen Kindern 9 und 10 Jahre alt gelesen. Wir fanden die Themen „Eltern, Trennung und neuer Partner“ und „schulische Probleme“ diesmal recht ernst. Vielleicht liegt es auch daran, dass meine Kinder auch Trennungskinder sind und ihr Vater weit weg wohnt. Trotzdem war auch eine große Prise Humor in dem Buch, z. B. als Sandor die Beziehung von Hans und Freyja in seine Hand äh Flügel nimmt! Der Schreibstil ist kindgerecht. Die Kapitel sind übersichtlich und die Sätze kurz, so dass auch Leseanfänger gerne mal selber lesen. Der etwas größere Zeilenabstand und die angenehme Schriftgröße trägt zur Motivation bei. Toll fanden meine Jungs die farbigen Bilder bei diesem Hardcoverband. Besonders gut hat ihnen gefallen als Sandor Zaubertricks übt, das Bild auf Seite 132. Es sieht zu komisch aus! Am Ende der Geschichte kommt ein informatives Kapitel über Kinderpsychologen. Das fanden meine Kinder diesmal nicht so spannend. Ich als Mutter fand es kindgerecht erklärt.

    Mehr
  • Sandor, der Held!

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Lesefieber

    Lesefieber

    30. June 2015 um 10:56

    Klappentext: Die sprechende Fledermaus Sandor reist mit dem Jungen Jendrik im Flugzeug von Rumänien zurück nach Deutschland. Dabei sorgt nicht nur Sandor für Turbulenzen! Auch nach der Landung geht es aufregend weiter. Zu allem Übel ist in der Schule ein neuer Lehrer und Jendriks Eltern stellen ihren Sohn vor eine schwierige Wahl. Zum Glück hat Jendrik seinen treuen Freund Sandor, die kluge Fledermaus, die ihm hilft, eine gute Entscheidung zu treffen und weiß, dass auch erwachsene Menschen bei wichtigen Lebensentscheidungen manchmal Nachhilfe brauchen. Unsere Meinung: Nach dem Abenteuer, ist vor dem Abenteuer! Nachdem uns die ersten beiden Bände, super geflasht haben, war der dritte Band wie zu erwarten, aufregend. Es geht von Rumänien zurück nach Deutschland und das ist nicht weniger spannend. Ein neuer Direktor an der Schule. Ganz plötzlich und unerwartet. Aber er ist den Kindern so gar nicht sympathisch. Schnell wird klar, vor ihm muss man sich fürchten. Meine Kinder fanden ihn von Anfang an unheimlich und haben daher sehr mit Jendrik und seinen Mitschülern mitgefiebert. Und als wenn das nicht schon genug wäre, muss sich der tolle Junge, einer besonders schweren Entscheidung stellen... Dieser Teil, war für uns der emotionalste! Wir haben mitgefiebert und viel diskutiert. Wir lieben es, nach einem Buch noch lange, über das gelesene/erlebte zu sprechen und hier war das wunderbar möglich. Jendrik, seine Freunde und Sandor, die sprechende Fledermaus, sind uns sehr an's Herz gewachsen und wir haben die Abenteuer mit ihnen total genossen. Wir fiebern dem nächsten Band entgegen und freuen uns sehr, auf das, was dann kommt, auf tolle Illustrationen und wunderbare Lesestunden! Absolut empfehlenswert!

    Mehr
  • Ein neues Abenteuer von Jendrik und Sandor

    Sandor - Not macht erfinderisch
    lesebiene27

    lesebiene27

    19. June 2015 um 23:42

    Bei diesem Buch handelt es sich um den dritten Teil der Sandor-Reihe. Das Buch ist am besten zu lesen, nachdem man die ersten beiden Teile beendet hat, da die Geschichte direkt auf den zweiten Band aufbaut. Nach dem Urlaub in Rumänien fliegt Sandor im Flugzeug zusammen mit Jendrik und seiner Familie zurück nach Hause, was er sehr aufregend findet. Aber auch Daheim gehen die Turbulenzen gleich wieder los, denn an der Schule stellt sich nach den Ferien ein neuer Direktor vor, der auch Jendriks Klasse unterrichten möchte. Der ist allerdings sehr leistungsorientiert und macht es den Schülern nicht leicht. Auch steht für Jendrik eine wichtige Entscheidung an, die ihn sehr beschäftigt. Bei all diesen Problemen steht die sprechende Fledermaus Sandor wieder an seiner Seite und unterstützt ihn mit Taten und Ratschlägen. Der dritte Band liegt mir als Hardcover vor, in dem die Illustrationen dieses Mal bunt sind und von Katrin Inzinger gezeichnet wurden. Dies gefällt mir optisch ganz gut. Allerding haben mir persönlich die Zeichnungen in den vorherigen Bänden ein wenig besser gefallen. Ich finde die Figuren in diesem Buch wieder einmal sehr sympathisch, authentisch und wunderbar emotional. Toll fand ich auch, dass dieses Mal realistische Themen eingearbeitet wurden, die Kinder in dem Alter ebenfalls beschäftigen: Schulprobleme, Streit der Eltern, usw. (an dieser Stelle möchte ich lieber nicht zu viel vorweg nehmen). Der Schreibstil ist wie auch schon in den Vorgängern sehr angenehm und lässt sich gut lesen, sodass die Seiten nur so dahin fliegen. Mir hat der dritte Teil der Sandor-Reihe beim Lesen viel Spaß gemacht, sodass ich „Sandor – Not macht erfinderisch“ hiermit gerne 5 von 5 Sternen geben möchte.

    Mehr
  • Neue Probleme bei Jendrik

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Imoagnet

    Imoagnet

    17. June 2015 um 18:53

    Der dritte Teil der Reihe um Jendrik und seine schlaue Fledermaus knüpft nahtlos an den zweiten Teil an. Jendrik ist mit seiner Familie immer noch in Transsilvanien im Urlaub. Sein Bruder Tom hat einen Straßenhund ins Herz geschlossen und die Mutter Freyja erlaubt ihm - unbedacht - dass er ihn mit nach Deutschland nehmen darf. Daran ist Hans - die Urlaubsbegleitung der Familie - nicht ganz unschuldig. Wie es dazu kommt, dass der Hund, auch ohne gültige Papiere, nach Deutschland reisen kann, möchte ich hier nicht verraten. Aber ich bin nicht überrascht, dass diese ganze Situation mächtig Ärger und Streit hervorruft. Für Jendrik beginnt jedenfalls ein neues Schuljahr und leider ist seine alte Lehrerin nicht mehr an der Schule. Stattdessen hat die Klasse beim neuen Direktor der Schule Unterricht. Dieser ist ziemlich streng und fordert sehr viel von den jungen Schülern. Für manche ist das fast zu viel. Wird Jendrik mit der neuen Situation zurecht kommen? Wie geht es zwischen Hans und Freyja weiter? Und wie reagieren die Kinder auf den Besuch von Papa aus Norwegen? Dieser dritte Teil ist keine kleine Krimigeschichte, sondern eher eine Wiederspiegelung von Alltagssituationen so mancher KInder. Dafürist es sehr gelungen, weil ja wahrscheinlich jeder eins dieser Problemchen (oder auch großen Probleme) hat. Sehr schön finde ich die vielen bunten Abbildungen in der Hardcoverausgabe und den Anhang, worin diesmal erklärt wird, was ein Kinderpsychologe ist. Dieser dritte Band hat mir aber leider nicht ganz so gut gefallen, wie die Vorgänger, weil eben die Kriminote etwas gefehlt hat. Trotzdem bekommt er von mir eine klare Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Neue Abenteuer mit Jendrik und Sandor

    Sandor - Not macht erfinderisch
    blessed

    blessed

    15. June 2015 um 15:40

    Jendrik und sein Freund Sandor, die sprechende Fledermaus, kehren aus dem Urlaub in Rumänien zurück. Nach einer abenteuerhaften Flugreise warten zu Hause viele Veränderungen auf Jendrik. So hat sein Papa eine große Überraschung für ihn und seinen jüngeren Bruder Tom. Aber auch in der Schule ist nichts beim Alten: der neue Direktor ist gleichzeitig Jendriks neuer Klassenlehrer – und zu allem Übel sehr streng! Mit Sandors Unterstützung meistert Jendrik diese Schwierigkeiten und lernt zudem noch, dass auch Erwachsene manchmal Hilfe bei wichtigen Entscheidungen brauchen. Not macht erfinderisch ist der dritte Band aus der Reihe um die sprechende Fledermaus Sandor. Es ist durchaus von Vorteil, wenn man die ersten beiden Bände kennt, denn die Geschehnisse knüpfen an die Vorgängerbände an. Die Schrift ist schön groß und die einzelnen Kapitel sind nicht zu lang, was Kindern das Selberlesen erleichtert. Der Text wird von farbigen Illustrationen ganz wunderbar ergänzt. Das Buch behandelt ernste Themen, wie z.B. Schulprobleme, auf kindgerechte Weise. Am Ende findet sich ein Nachwort „Wissenswertes über Kinderpsychologen”. Dort finden junge Leser wertvolle Informationen. Trotz der Ernsthaftigkeit kommt der Humor nicht zu kurz und man darf immer mal wieder schmunzeln. Meinem Sohn und mir hat dieses Buch sehr gut gefallen und wir haben es gerne gelesen. Wir freuen uns auf den nächsten Band und weitere Abenteuer mit Jendrik und Sandor.

    Mehr
  • Neue Abenteuer mit Sandor und Jendrik

    Sandor - Not macht erfinderisch
    anke3006

    anke3006

    15. June 2015 um 09:37

    Jendrik und Sandor kehren aus ihrem Urlaub aus Transsilvanien zurück. Es ist alles ein bisschen anderes. Jendriks Papa hat da eine sehr große Überraschung und an der Schule ist ein neuer Lehrer. Sandor sorgt dafür, das es witzig und frech zu geht. Die Illustrationen gefallen uns gut. Natürlich ganz besonders Sandor, der richtig frech und witzig rüberkommt. 😉 Wir hoffen auf weitere Abenteuer mit Sandor und Jendrik.

    Mehr
  • Zitat: Flunkergeschichten haben bunte Flügel, und sie tragen uns schwungvoll durch öde Tage.

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Drei-Lockenkoepfe

    Drei-Lockenkoepfe

    15. June 2015 um 07:23

    "Sandor - Nort macht erfinderisch" beginnt nahtlos dort wo Band 2 "Sandor - Abenteuer in Transsilvanien" endet. Ich hatte nicht erwartet, das Band 3 in Transilvanien weiter geht. Dieser Einstieg ist nicht ganz gelungen. So muss der Leser den vorherigen Band kennen um zu wissen worum es hier geht. Meine Empfehlung: beginnt mit Band 1 um Sandor und Jendrick kennenzulernen und das Abenteuer lückenlos geniessen zu können. Jeder Urlaub geht einmal zu Ende. Die Stimmung der Familie ist sehr angespannt. Grund dafür ist der Hund Lupo. Jendrik und sein Bruder Tom möchten Lupo gerne mit nach Hause nehmen. Vom Kinderpsychologe und Freund Dr. Hans Belz unterstützt suchen sie eine Möglichkeit dem Hund ein neues Heim zu geben. Obwohl es schon viele Monate her ist das ich Sandor gelesen habe waren mir die Charaktere sofort wieder vertraut. Der flüssige, abenteuerliche Schreibstil von Dorothea Flechsig hat mich überzeugt. Die Schriftgrösse ist angenehm beim lesen und für junge Leser kein Problem. Unterteilt wurde die Geschichte in 11 Kapitel. Das empfohlene Lesealter liebt bei 6-8 Jahren. Ich denke ab der 2 Klasse können die Kinder das Buch problemlos alleine Meistern. Vorher ist es ein wunderschönes Vorlesebuch. Einfühlsam beschreibt Dorothea Flechsig die Probleme der Kinder in der heutigen Zeit. Nicht nur Trennungen sondern auch der Leistungsdruck erdrückt die Kinder. Dazu hat sie ein informatives, ausführliche Nachwort verfasst. Lange Zeit habe ich Sandor Band 3 entgegengefiebert. Mir ist der kleine Kerl ans Herz gewachsen. Die kleine aufgeweckte, kluge Fledermaus erlebt mit Jendrik täglich neue Abenteuer. Alltägliche Dinge, die uns einen wiedererkennungswert geben. Somit ist es für den Leser einfach sich in Jendrik und Sandor wiederzufinden. Die Charaktere sind authentisch beschrieben. Bis auf die sprechende Fledermaus könnten wir alle im wahren Leben begegnen. Die gesamte Geschichte wird von kleinen bunten Zeichnungen begleitet. Katrin Inziger hat hier passend zur Geschichte kleine Szenarien erstellt. Mittlerweile sind 3 Teile von Sandor erschienen Band 1 - Sandor Fledermaus mit Köpfchen Band 2 - Sandor Abenteuer in Transsilvanien Band 3 - Sandor Not macht erfinderisch Ausserdem könnt ihr alle Sandor Bücher auch als Hörbuch und E-Book bekommen. Eine sehr ausführliche Leseprobe und eine Hörprobe findet ihr auf der Seite des Glückschuh-Verlages. === Fazit === Sandor Not macht erfinderisch ist ein grandioser Folgeband der den vorherigen in nichts nach steht. Mit viel Witz und Charme begleitet Sandor Jendrik durch seinen Alltag. Viele wichtige Themen des Lebens werden angesprochen. Nicht nur für Kinder ein Lesegenuss!

    Mehr
  • Sandors drittes Abenteuer

    Sandor - Not macht erfinderisch
    esposa1969

    esposa1969

    12. June 2015 um 23:26

    Buchrückentext: Die sprechende Fledermaus Sandor reist mit dem Jungen Jendrik im Flugzeug von Rumänien zurück nach Deutschland. Dabei sorgt nicht nur Sandor für Turbulenzen! Auch nach der Landung geht es aufregend weiter. Zu allem Übel ist in der Schule ein neuer Lehrer und Jendriks Eltern stellen ihren Sohn vor eine schwierige Wahl. Zum Glück hat Jendrik seinen treuen Freund Sandor, die kluge Fledermaus, die ihm hilft, eine gute Entscheidung zu treffen und weiß, dass auch erwachsene Menschen bei wichtigen Lebensentscheidungen manchmal Nachhilfe brauchen. Leseeindruck: Da wir von der Autorin "Dorothea Flechsig" bereits Bücher der Petronella Glückschuh-Serie lesen durften, waren wir mit ihrem Schreibstil bestens vertraut. Auch  Band 1 "Sandor - Fledermaus mit Köpfchen" der Fledermaus Sandor-Reihe und den 2 Band "Sandor - Abenteuer in Transsilvanien" haben wir bereits im Rahmen einer Leserunde lesen dürfen. Mit Band 3 "Sandor - Not macht erfinderisch wird die Reihe hiermit fortgesetzt und das ist der Band, über den ich nun berichten werde. Es macht tatsächlich Sinn die beiden Vorgängerbücher zuvor gelesen zu haben, da dieser Band lückenlos an die vorherigen Geschehnisse ansetzt. Nachdem im letzten Band die sprechende Fledermaus Sandor mit Jendrik, dessen Bruder Tom, deren Mutter Freyja und Kinderpsychologe Hans Belz in Sandors Heimat Rumänien gereist waren, fliegen sie nun samt Findelkind Lupo wieder zurück. Zuhause gibt es nun allerlei Probleme zu bewältigen. Jendriks Vater kommt zu Besuch mit Carmen und einem neuen Baby, möchte zudem, dass Jendrik mit ihm in Norwegen lebt und Jendriks Lehrerin  Frau Schmidt hat mit einem neuen Kollegen Streit… Zum Glück ist Sandor immer an Jendriks Seite, spendet Trost und hilft ihn seine Gedanken zu sammeln… Auch dieses wunderbar einfühlsam verfasste Kinderbuch ist wieder sehr verständlich geschrieben und zeigt uns auf, dass Jendrik mit Sandor nicht nur jede Menge Abenteuer durchleben kann, sondern auch mit ihm an seiner Seite Probleme bewerkstelligen. Zudem finden wir die Aufmachung des Buches sehr hochwertig und die Hardcover-Ausgabe eindeutig besser, da man da erstens keine Leserillen in den Buchrücken reinbekommen kann, außerdem sind die Bilderchen hier farbig und nicht mehr schwarz-weiß, das ist viel farbenfroher. Und außerdem ist das eingebundene Textillesezeichen soo hilfreich. Ich weiß, dass es jedes Band in Soft- und Hardcoverausgabe gibt, wir würden beim Kauf eindeutig letztere bevorzugen. Da die Schrift sehr sehr kinder- und augenfreundlich groß gedruckt ist, konnte mein 11-jähriger Sohn dieses Buch recht zügig lesen. Die 11 kurzen und unterhaltsamen Kapitel verteilen sich auf 140 Seiten und lasen sich wie im Fledermausflug. Das Buchcover, das bei allen drei Bänden ähnlich gestaltet ist, hat einen absoluten Wiedererkennungswert. Von uns beiden bekommt das Buch 5 verdiente Sterne! © esposa1969

    Mehr
  • wundervoll

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Flatter

    Flatter

    11. June 2015 um 19:21

    Über die Autorin: Viele Jahre arbeitete Dorothea Flechsig als freie Journalistin für verschiedene Zeitungen und Magazine. Inzwischen veröffentlicht sie Geschichten für Kinder. Neben ihren eigenen Figuren "Petronella Glückschuh", oder "Sandor - Fledermaus mit Köpfchen", erfindet sie als freie Autorin Abenteuer u.a. für "Prinzessin Lillifee" oder "KIKAninchen"   Zum Inhalt: Klapptext Die sprechende Fledermaus Sandor reist mit dem Jungen Jendrik im Flugzeug von Rumänien zurück nach Deutschland. Dabei sorgt nicht nur Sandor für Turbulenzen! Auch nach der Landung geht es aufregend weiter. Zu allem Übel ist in der Schule ein neuer Lehrer und Jendriks Eltern stellen ihren Sohn vor eine schwierige Wahl. Zum Glück hat Jendrik seinen treuen Freund Sandor, die kluge Fledermaus, die ihm hilft, eine gute Entscheidung zu treffen und weiß, dass auch erwachsene Menschen bei wichtigen Lebensentscheidungen manchmal Nachhilfe brauchen.   Meine Meinung: Die Rückreise im Flugzeug war großartig. Der arme Sandor hat mir sooo leid getan. Aber Hans hat es wieder einmal super gemeistert. Jendrik kommt mir in manchen Situationen schon sehr vernünftig und erwachsen vor. Wohingegen seine Mutter mit allem total überfordert scheint. Aber es gibt ja noch Hans. Sandor ist wieder ganz in seinem Element, was ich großartig finde. Er ist listig und hilfsbereit und einfach nur toll. Die Geschichte ist spannend und hat mir beim Lesen ein Dauerlächeln ins Gesicht gezaubert. Jendirk und sein Bruder müssen mit einigem fertigwerden, aber sie haben wundervolle Menschen (und eine entzückende Fledermaus) dabei an ihrer Seite. Der Autorin gelingt es toll, die Gefühle und  Probleme der Familie einzufangen und sehr einfühlsam und kindgerecht. wiederzugeben. Der Schreibstil ist locker und leicht und die Geschichte macht einfach Spaß. Cover: Das Cover ist wieder ein echter Hingucker. Dunkle Farben aber keineswegs bedrohlich wirkend und eine lustig lächelnder Sandor. Macht neugierig auf die Geschichte. Fazit:Eine wundervolle Geschichte mit einer schlauen Fledermaus, die immer weiß, was zu tun ist.

    Mehr
  • Sandor - Not macht erfinderisch

    Sandor - Not macht erfinderisch
    Lunamonique

    Lunamonique

    10. June 2015 um 08:45

    Band 3 „Sandor - Not macht erfinderisch“ ist die Fortsetzung von Band 2 „Sandor - Abenteuer in Transsilvanien“. Es gilt noch ein Problem zu lösen, bevor es nach Hause gehen kann. Hans, Jendrik, Sandor und Tom setzen alles daran, damit Welpe Lupo mit nach Deutschland reisen kann. Kaum Zuhause angekommen, werden Jendrik und Tom mit einer großen Überraschung konfrontiert. Auch in der Schule gibt es Veränderungen. Der neue Direktor springt als Klassenlehrer ein. Warum ist Frau Schmidt nicht da? Freyja ist immer noch wütend auf Hans. Hier ist ebenfalls Einsatz gefragt. Sandor und Jendrik haben gleich an mehreren Fronten zu kämpfen, aber die beiden Freunde lassen sich nicht unterkriegen.    Das Band 2 etwas abrupt endet ließ nicht erahnen, dass Band 2 und 3 zusammenhängen. Einzelne, abgeschlossene Geschichten hätten besser funktioniert. Band 3 hat unterschiedliche Themen zu bieten und wirkt daher etwas zusammengewürfelt. Es geht nicht ganz so abenteuerlich zu wie in Band 1 und 2. Die Realitätsnähe macht die Geschichte interessant. Es geht um Familie, Zusammenhalt, Freundschaft, Solidarität und Toleranz. Die Schule nimmt am Ende des Buches viel Raum ein. Auf Leistungsdruck reagieren die Schüler unterschiedlich. In „Wissenswertes über Kinderpsychologen“ wird noch mal auf die Probleme von Jendrik, Friedrich und Co eingegangen. Unbeschwerter geht es zu, wenn Sandor in Aktion kommt. Der Titel spielt hauptsächlich auf seine oft hilfreichen Einfälle an. Im Fall Freyja und Hans sind ein paar sandortypische Anschupser notwendig. Diese Szenen sorgen für Spaß. Auch Sandors tröstende Gesten für Jendrik berühren. So richtig will Band 3 nicht in Fahrt kommen. Es fehlt der Kriminalfall, der für Spannung und Tempo sorgt. Sympathieträger Sandor rettet die Geschichte. Nicht ganz zu verstehen ist, warum Jendrik seinen kleinen Bruder Tom nicht an das Geheimnis um seinen heimlichen Freund einweiht. Tom hat Sandor doch schon einmal gesehen. Hat Jendrik Angst, dass Tom sich verplappert? Jendriks Eltern leben getrennt. Der Junge liebt beide Elternteile gleichermaßen und ist zwischen ihnen hin- und hergerissen. Wird Jendrik zu seinem Vater nach Norwegen ziehen? In „Sandor – Not macht erfinderisch“ geht es um Lebensentscheidungen. Die ernsten Themen bringen eine gewisse Schwere hinein. Ausgeglichen wird das Ganze von einer Fledermaus, die bei Komplikationen aller Art hilfreich zur Stelle ist. Was hat es mit der Zauberbühne auf dem Cover auf sich? „Sandor – Not macht erfinderisch“ ist ein bisschen zu vergleichen mit einem Konfettiregen. Die Themenvielfalt ist bunt. Im letzten Drittel legen die Akteure einen Zahn zu. Gelungen ist dieses Mal das Ende der Geschichte. Klar hat Sandor seine Fledermauskrallen im Spiel. Farbige Illustrationen von Katrin Inzinger untermalen die Story. Bei den Taschenbuchausgaben haben Christian Puilles Zeichnungen in Schwarz-Weiß überzeugt. Beide Zeichenstile passen auf ihre Weise zu den Sandor-Abenteuern. Die Illustrationen bieten zusätzliche Unterhaltung und bereichern die Bücher.

    Mehr
  • Spaß und Mut mit Sandor 3.0

    Sandor - Not macht erfinderisch
    simone_richter

    simone_richter

    08. June 2015 um 17:33

    Das ist der dritte Teil der Reihe mit der sprechenden Fledermaus Sandor. Sandor, Jendrik, Tom, Freyja, Hans und der Hund Lupo reisen von Rumänien zurück nach Deutschland. Im Flugzeug und vor dem Flug geht es natürlich hoch her. Wieder zu Hause in Deutschland, gibt es Probleme mit dem neuen Lehrer und auch gibt es Neuigkeiten der getrennten Eltern. Außerdem haben sich noch der Kinderpsychologe Hans und Freyja verkracht. Sandor ist aber da, um zu helfen. Vorweg: Das Buch macht was her - die Schriftgröße ist optimal für die Kinder und auch die Illustrationen sind schön und sogar bunt. Die Geschichte ist eine ernsthafte, lehrreiche und wunderbare Geschichte, die Spaß macht. Es werden Konflikte, wie Schulprobleme und alleinerziehende Eltern angesprochen und das es einen Weg daraus gibt. Das alles ist einfühlsam und mit Spannung erzählt. Und Sandor steht immer mit Rat und Tat witzig zur Seite. Schön fand ich auch das Nachwort von einem Kinderpsychologen.

    Mehr