Dorothee Achenbach Ich liebte Sträfling N° 1

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich liebte Sträfling N° 1“ von Dorothee Achenbach

Eine Chronik von Liebe und Glück, Verrat und Verlust

Dorothee Achenbach schilderte in ihrem autobiografischen Bestseller „Meine Wäsche kennt jetzt jeder“ voller Humor, wie ihr bisheriges Leben durch die Verhaftung ihres Ehemanns, des Kunstberaters Helge Achenbach, von einem Tag auf den anderen zerbrach.Doch wie ging es weiter? – Mit ihr, ihrem Leben, den Prozessen, ihrer Ehe. In ihrem neuen Buch „Ich liebte Sträflling N°1“ erzählt sie es.

Dorothee Achenbach spricht erstmals über die gemeinsame Vergangenheit mit ihrem schillernden Gatten. Sie erinnert sich an die Anfänge einer großen Liebe und die Stationen einer langen, temperamentvollen Beziehung zu einem Mann, der mittlerweile wegen Millionenbetrugs rechtskräftig verurteilt ist und seine Strafe verbüßt. Sie gewährt uns einen Blick auf Momente eines privilegierten und glücklichen Lebens in der Welt der Kunst und in der höheren Gesellschaft.

Intensiv geht sie der Frage nach, wie es zu der Tragödie kommen konnte, an deren Ende das Scheitern eines Lebensplans und eines großen Versprechens steht. Sie analysiert, wie man mit Betrug, tiefer Verletzung und Vertrauensverlust umgehen kann. Wir dürfen sie aber auch auf ihrem Weg in ihr neues Leben begleiten. Sie berichtet über die Zeit nach den großen Umwälzungen und wie sich ihr Leben als alleinerziehende Mutter entwickelt hat: Wir begegnen Alltagswahnsinn, Justizverfolgung sowie emotionalen Achterbahnfahrten, die zahlreichen Lesern mit Beziehungskrisen nicht unbekannt sein dürften. Dabei beeindruckt Dorothee Achenbach wie schon in ihrem ersten Buch mit klugem Wortwitz, verblüffender Offenheit, feinsinniger Satire und der unerschütterlichen Zuversicht und Kraft, ihr Leben nach der Katastrophe zu meistern.

Stöbern in Biografie

Wir sagen uns Dunkles

Nachkriegsliteratur - dieser Begriff muss unbedingt mit den beiden Menschen und Schriftstellern Ingeborg Bachmann und Paul Celan einhergehen

HEIDIZ

Barbarentage

Für Surfer sicherlich lesenswert. Andere Leser dürften sich streckenweise langweilen.

wandablue

Troublemaker

Sehr exposiver Stoff und überaus mutiv. Respekt!

AberRush

Ich bin mal eben wieder tot

Persönliche Aufarbeitung der Angststörung. Leider ziemlich wirr geschrieben und gerät am Ende zu sehr ins Schwafeln.

katzenminze

Wir werden glücklich sein

Eine Schicksalsgeschichte, die berührt, aber auch Mut macht & Bewunderung für eine so starke Frau auslöst.

howaboutlife

Mileva Einstein oder Die Theorie der Einsamkeit

Eine emotionale Biografie über eine gescheiterte Wissenschaftlerin wie Ehefrau.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.