Dorothee Danzmann Blood Tied - Blutlinien

(40)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(20)
(14)
(4)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Blood Tied - Blutlinien“ von Dorothee Danzmann

Ihr Name: Vicki Nelson. Ihr Job: Privatdetektivin. Ihre Aufgabe: Auf den Straßen von Toronto Dämonen und andere finstere Kreaturen zur Strecke zu bringen. Ihre Helfer: der geheimnisvolle Vampir Henry Fitzroy und der attraktive Detective Mike Velluci. Ihr Problem: ihr nachlassendes Sehvermögen. Und sie muss sich zwischen beiden Männern entscheiden ... In Vickis Nelsons drittem Abenteuer geht es wieder übernatürlich zu: Vor Jahrtausenden wurde er gefangen genommen und in der Wüste begraben. Unfähig zu sterben und doch nicht am Leben, wartete der Hohepriester einer ägyptischen Gottheit auf den Tag seiner Befreiung, um Rache zu nehmen. Dieser Tag scheint gekommen, als sein Sarkophag dem Museum für Ägyptologie in Toronto übergeben wird und unwissende Helfer die Mumie befreien. Bald darauf kommt es zu mysteriösen Mordfällen ... Die erfolgreichen "Blood Ties"-Romane von Tanya Huff bilden die Basis der TV-Serie auf RTL II.

Stöbern in Fantasy

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

Fehjan - Verbundene Seelen

Spannend aber auch machmal vorhersehbar. Trotzdem gut!

ButterflyEffekt24

Die Magie der Lüge

Eine detailreiche fantastische Geschichte, die ich kaum aus der Hand legen konnte.

jaylinn

Nevernight

Ab der Hälfte stand fest: Mein Jahreshighlight!

CallaHeart

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Blood Ties 03" von Dorothee Danzmann

    Blood Tied - Blutlinien
    Rabenfrau

    Rabenfrau

    02. July 2011 um 23:44

    Erneut steht Vicki Nelson, ehemalige Polizistin und nun Privatdetektivin, einem mehr als seltsamen Fall gegenüber. Denn das Royal Ontario Museum hat nicht nur einen seltsamen altägyptischen Sarkophag in seinen Besitz gebracht, sondern auch die Mumie darin wieder erweckt. Eben diese Mumie macht sich nun ans Werk, ihren Auftrag zu erfüllen: die Herrschaft ihres Gottes einzuleiten. Um an Stärke und Macht zu gelangen ernährt sie sich von unschuldigen Seelen und beginnt, die Lokalpolitik Torontos zu unterwandern. Zusammen mit ihrem ehemaligen Kollegen Mike Celluci und dem Schriftsteller Henry Fitzroy – Vampir und Bastardsohn von Henry VIII. – steht Vicki einem Widersacher gegenüber, dem selbst die übernatürlichen Kräfte eines Vampirs nichts entgegenzusetzen haben. Doch nicht nur die Mumie macht Vicki zu schaffen. Die Beziehung zu Mike als auch zu Henry verkompliziert sich immer mehr, was die Ermittlungsarbeiten nicht gerade erleichtert. Doch bald schon müssen Schriftsteller und Polizist ihre Auseinandersetzungen einstellen, als Vicki ins Visier des untoten Hohepriesters gerät… „Blutlinien“ ist der bereits dritte Band der Reihe um Vicki Nelson erschienen. Bereits vorher bei Feder & Schwert erschienen, legte Lyx die Romane von Tanya Huff zum Start der TV-Serie „Blood Ties“ im Jahre 2009 neu auf. Wie bereits in den beiden Vorgängern legt Huff auch hier einen sehr fließenden, flotten Schreibstil an den Tag, der es einem leicht macht Seite um Seite zu lesen. Der eigentliche Handlungsstrang rund um die Mumie, die nun durch Toronto’s Straßen wandert, war für mich als Liebhaberin von Ägypten und seiner Geschichte zwar interessant, aber nicht so fesselnd, wie die vorangegangenen Fälle. Teilweise, so muss ich zugeben, schwächelt das kriminalistische Element hier stellenweise, vor allem auch da hier von vorne herein schnell klar ist wer der „Böse“ ist, was er vorhat und wo er sich aufhält. Stattdessen wird sich eher damit auseinander gesetzt, wie man den untoten Hohepriester davon abhalten kann, seine Pläne in die Tat umzusetzen. Interessanter war da schon die Dreiecksbeziehung zwischen Vicki, Henry und Mike. Beiden Männern ist klar, dass ihnen Vicki viel bedeutet, und beide wissen, dass sie nicht auf eine Entscheidung ihrerseits drängen dürfen. So bleibt ihnen nur eine eher zweifelhafte Regelung: Mike hat den Tag, Henry die Nacht. Nur leider gestaltet sich das alles in der Praxis viel schwieriger als in der Theorie. Trotz allem verfällt Huff weder dem Kitsch noch haltloser Romantik, und gerade diesen Punkt empfinde ich als äußerst angenehm. Huff gelingt es, ihre Charaktere wunderbar glaubhaft und greifbar darzustellen. Handlungen sind nachvollziehbar, da sich Zeit genommen wird, Beweggründe zu erläutern. Gleichzeitig bleiben Huff’s Figuren sympathisch, und ganz besonders die Wortgefechte zwischen Mike und Henry haben mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht. Bei „Blutlinien“ handelt es sich zwar nicht gerade um den stärksten Band der Reihe, aber Huff bleibt ihrem Stil treu und begeistert mit liebenswerten Charakteren, wunderbar trockenem Humor und spannender Geschichte; und ich lege ihre Reihe jedem ans Herz, der übernatürliche Romane fernab des Twilight-Kitsches mag.

    Mehr
  • Rezension zu "Blood Ties 03" von Dorothee Danzmann

    Blood Tied - Blutlinien
    manu1983

    manu1983

    28. June 2011 um 16:42

    „Blutlinien“ ist der dritte Band der Blood-Ties-Reihe und meiner Meinung nach der bisher beste. Wie bei den Vorgängern ist das Cover schwarz und darauf zu sehen sind drei schwarzgekleidete Menschen. Der Titel ist in Rot gehalten, der Name der Autorin in Weiß. Nachdem ich den Klappentext gelesen hatte, war ich gespannt, was mich erwarten würde. In einem neuen Fall bekommt es die Privatermittlerin Victoria Nelson mit einer Mumie zu tun, die in Toronto ihr Unwesen treibt. Bei den Ermittlungen wird sie wieder von Henry, dem Vampir, und Mike Celluci, ihrem Freund und Polizisten, unterstützt. Während sich Victoria um den Fall kümmert, muss sie ihr turbulentes Privatleben zurückstellen. Werden sie gemeinsam die Mumie besiegen? Mehr will ich an dieser Stelle nicht verraten. Lest selbst und seid gespannt. Schon von der ersten Seite an war ich an das Buch gefesselt. Mit viel Spannung wird erzählt, wie der Sarg, in dem sich die Mumie befindet, von England nach Toronto verschifft wird. Leider ließ es die meine Zeit nicht zu, das Buch an einem Stück zu lesen. In die Charaktere konnte ich mich gut hineinversetzen und ich habe in vielen Situationen mit ihnen gelitten, mich aber auch gefreut. Ich traf auf viele, mir schon bekannte Figuren, lernte aber auch einige neue kennen. Erzählt wurde die Geschichte in der auktorialen Perspektive. Die Autorin hat Toronto so bildhaft beschrieben, dass ich mich fühlte, als wäre ich mitten im Geschehen dabei. In diesem Band fehlte es mir ein wenig an Romantik, was in den anderen beiden nicht zu kurz kam. Fazit: Ich freue mich schon auf den vierten Teil, der darauf wartet, von mir gelesen zu werden.

    Mehr