Dorothy Dunnett The Game of Kings

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Game of Kings“ von Dorothy Dunnett

In 1547, as the Scots prepare for war against England, a ship arrives from Campvere with an illicit cargo and Francis Crawford of Lymond, a dangerous nobleman, accused of treason and hunted by friend and foe alike, who leads a company of outlaws in his struggle to redeem his reputation. Reprint. 20,000 first printing.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Abenteuer des Francis Crawford

    The Game of Kings
    SwissCouchPotato

    SwissCouchPotato

    27. October 2016 um 10:01

    Die Geschichte spielt in Schottland in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund erbitterter Auseinandersetzungen zwischen England und Schottland erzählt sie die Abenteuer des (fiktiven) Landadeligen Francis Crawford of Lymond. Das Buch ist der erste Band einer sechsteiligen Serie.Ein richtig guter "Mantel-und-Degen"-Roman, in dem mit Worten mindestens ebenso leidenschaftlich gekämpft wird wie mit dem Schwert. Gut, nach meinem Geschmack gab es in der ersten Hälfte des Buches einige Dialoge zuviel, auch wenn diese wirklich gut waren. Dafür wurde ich im letzten Drittel mit atemberaubender Action und raffinierten Wendungen ent-schädigt. Ganz aussergewöhnlich ist der Charakter des Buches dargestellt, Francis Crawford. Er ist sehr vielschichtig und undurchsichtig, und fast bis zum Schluss des Buches weiss man nicht, wie man ihn einschätzen soll: Ist er ein Landesverräter oder ein Patriot? Eine Art Robin Hood oder nur ein Räuberhauptmann? Ein skrupelloser Frauenheld oder ein ritterli-cher Charakter? Das Buch gab mir Appetit auf mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "The Game of Kings" von Dorothy Dunnett

    The Game of Kings
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. September 2011 um 08:46

    Die Geschichte spielt in Schottland in der Mitte des 16. Jahrhunderts. Vor dem Hintergrund erbitterter Auseinandersetzungen zwischen England und Schottland erzählt sie die Abenteuer des (fiktiven) Landadeligen Francis Crawford of Lymond. Das Buch ist der erste Band einer sechsteiligen Serie. Ein richtig guter "Mantel-und-Degen"-Roman, in dem mit Worten mindestens ebenso leidenschaftlich gekämpft wird wie mit dem Schwert. Naja, nach meinem Geschmack gab es in der ersten Hälfte des Buches einige Dialoge zuviel, auch wenn diese wirklich gut waren. Dafür wurde ich im letzten Drittel mit atemberaubender Action und raffinierten Wendungen entschädigt. Ganz aussergewöhnlich ist der Charakter des Buches dargestellt, Francis Crawford. Er ist sehr vielschichtig und undurchsichtig, und fast bis zum Schluss des Buches weiss man nicht, wie man ihn einschätzen soll: Ist er ein Landesverräter oder ein Patriot? Eine Art Robin Hood oder nur ein Räuberhauptmann? Ein skrupelloser Frauenheld oder ein ritterlicher Charakter? Das Buch gab mir Appetit auf mehr.

    Mehr