Dorothy L. Sayers

 4,2 Sterne bei 503 Bewertungen
Autorin von Ein Toter zu wenig, Aufruhr in Oxford und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Dorothy L. Sayers

Dorothy L. Sayers, geboren 1893, besuchte eine berühmte Privatschule an ihrem Heimatort Oxford und war dort am Somerville College eine der ersten Frauen, die mit einem Titel – in mittelalterlicher Literaturgeschichte – abschlossen. Ihr erster Kriminalroman erschien 1923. Darin stellt sie ihren Helden vor, den aristokratischen Amateurdetektiv Lord Peter Wimsey, von dem sie sich 1937 nach 15 Kriminalromanen verabschiedete. Skurrile Einfälle, Sprachwitz und Doppelbödigkeit haben sie zu Recht zu einer Klassikerin des Genres gemacht. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1957 beschäftigte sie sich wieder ausschließlich mit ihrem Studienthema, der Literatur des Mittelalters, sowie mit kritischen Betrachtungen zu allgemeinen Themen der Literatur.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Fünf falsche Fährten (ISBN: 9783805200790)

Fünf falsche Fährten

 (2)
Neu erschienen am 18.10.2022 als Gebundenes Buch bei ROWOHLT Wunderlich.

Alle Bücher von Dorothy L. Sayers

Cover des Buches Ein Toter zu wenig (ISBN: 9783805200585)

Ein Toter zu wenig

 (38)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Aufruhr in Oxford (ISBN: 9783644218819)

Aufruhr in Oxford

 (30)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Mord braucht Reklame (ISBN: 9783644219113)

Mord braucht Reklame

 (27)
Erschienen am 22.04.2016
Cover des Buches Hochzeit kommt vor dem Fall (ISBN: 9783644219014)

Hochzeit kommt vor dem Fall

 (24)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Der Glocken Schlag (ISBN: 9783644221819)

Der Glocken Schlag

 (21)
Erschienen am 01.12.2015
Cover des Buches Starkes Gift (ISBN: 9783805200752)

Starkes Gift

 (22)
Erschienen am 22.03.2022
Cover des Buches Diskrete Zeugen (ISBN: 9783644555914)

Diskrete Zeugen

 (21)
Erschienen am 22.01.2016
Cover des Buches Der Mann mit den Kupferfingern (ISBN: 9783644221918)

Der Mann mit den Kupferfingern

 (19)
Erschienen am 22.01.2016

Neue Rezensionen zu Dorothy L. Sayers

Cover des Buches Fünf falsche Fährten (ISBN: 9783805200790)
mariesbuechers avatar

Rezension zu "Fünf falsche Fährten" von Dorothy L. Sayers

War etwas anstrengender als gewohnt.
mariesbuechervor 3 Tagen


In " Fünf falsche Fährten " ermittelt Lord Peter Wimsley in einem ungeklärten Todesfall im schottischen Galloway in einer Künstlerkolonie.

Das ganze ist mit so vielen Namen und Verbindungen verknüpft und angelegt dass das Lesevergnügen leider auf der Strecke blieb, obwohlich auch die anderen Bücher gelesen habe...

Für mich war es ausgezeichnete Bettlektüre da ich regelmäßig nach wenigen Seiten eingeschlafen bin.

Ich würde es zumindest nicht als spannend oder anregend einschätzen und auch die Auflösung fand ich zuletzt nicht sonderlich schlüssig, zumindest blieben für mich Fragen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Fünf falsche Fährten (ISBN: 9783805200790)
aus-erlesens avatar

Rezension zu "Fünf falsche Fährten" von Dorothy L. Sayers

Fünf Sterne für jede Fährte
aus-erlesenvor 2 Monaten

Was ist für einen Mordermittler schlimmer als keinen Verdächtigen zu haben? Zu viele Verdächtige! Lord Peter Wimsey will einfach mal raus, in die Natur, Urlaub machen. Der schneidige Schnüffler mit blauem Blut hat sich für Schottland entschieden. Ein bisschen Angeln, Golfen – was man halt in seinen Kreisen so macht. Als Unterkunft hat sich Lord Peter für eine Malerkolonie entschieden. Alles so ruhig hier, und die kreative Atmosphäre ist genau das wonach ihm der Sinn steht. Blöd nur, wenn einer der Kreativen umgebracht wird. Und der Täter ziemlich kreativ vorgeht. Jetzt ist des Lords eigene Kreativität gefragt.

Das schottische Galloway soll es also sein für Lord Peter Wimsey. Von dort kommen auch die originell frisierten Rindviecher, die mit dem originellen Pony. Wer Letzteres aus zoologischer Sicht betrachtet, ist mindestens genauso verwirrt wie Wimsey als er die Fährten des Verbrechens aufnimmt…

Mr. Campbell war ein Scheusal. Abends im Pub beleidigt er andauernd die Einheimischen, an seinen Künstlerkollegen lässt er kein gutes Haar. Und so mancher hat schon einmal laut ausgesprochen, was andere nur zu denken wagten. Wenn es ihn einmal erwischt, dann hat er selbst Schuld.

Im Pub hört Lord Peter Wimsey vom Unfall von Mister Campbell. Mit dem Wagen in den See gefahren. Und ertrunken. Um Zehn hat er dort noch gemalt. Um Zwei fand man ihn leblos im Wasser treibend. Wie war das doch gleich? Urlaub ist gleich Erholung? Naja, wenn man Lord Peter Wimsey heißt und aus lauer Menschenfreundlichkeit Morde aufklärt … für die meisten sieht Erholung anders aus. Doch dazu später.

Wimsey lässt sich den Weg zum Tatort erklären – für alle Leser, die den Weg gern nachvollziehen möchten, stellt das kein Problem dar: Denn am Beginn des Buches ist eine Karte abgebildet, die diesen Weg exakt mit dem Finger nachzeichnen lässt. Noch ein schwarzhumoriger Spruch und schon ist Lord Peter Wimsey nicht mehr der gebildete Aristokrat, sondern der gebildete Aristokrat mit der unbeirrbaren Spürnase.

Überhaupt macht es Dorothy L. Sayers dem Leser von Anfang an leicht, die Handelnden einfach zu identifizieren. Denn jedes Kapitel ist mit dem Namen eines Verdächtigen (fünf an der Zahl) oder eines Ermittlers überschrieben. Fast möchte man selbst eine Tafel beschreiben, um dann mit Strichen die Verbindungen zum Opfer zu skizzieren. Der mit den meisten (oder der mit den wenigsten?) Strichen, gewinnt. Ha, wenn es doch so einfach wäre!

Noch einmal zurück zur Erholung, die vermeintlich durch einen Mord zunichte gemacht wird. Natürlich lässt sich Lord Peter Wimsey seinen wohl verdienten Urlaub durch eine Missetat nicht verderben. Doch es gibt noch mehr Menschen, die den Erholungswert ihres Urlaubs durch diesen Mord erheblich steigern. Der Leser ist der Gewinner dieses Kriminalromans. Selten zuvor und noch seltener danach, hat es ein Krimi geschafft den Leser unmerklich von seinen Erholungsplänen abzubringen und den vermeintlichen Verlust spürbar zum Ausdruck zu bringen. Im Gegenteil. Mit jeder Seite, die man umblättert, taucht man in eine Welt ein, die man nach der letzten Seite mit einem guten (erholten) Gefühl wieder verlässt.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Starkes Gift (ISBN: 9783805200752)
AntonWdNs avatar

Rezension zu "Starkes Gift" von Dorothy L. Sayers

Arsen und keine Spitzenhäubchen
AntonWdNvor 3 Monaten

Ein Krimi mit ungewöhnlichem Beginn, denn die Zusammenfassung des Kriminalfalls darf man den  Worten des vorsitzenden Richters an die Geschworenen entnehmen. Ein Glück für die Angeklagte, und mutmaßliche Giftmörderin, Harriet Vane, dass Peter Wimsey unter den Zuschauern ist und sich während des Prozesses in sie verliebt hat. Selbstverständlich setzt er alles daran, den Verdacht gegen die Angeklagte zu entkräften und den wahren Täter ausfindig zu machen. 

Im Verlauf seiner Nachforschungen ahnt man sehr bald, auf wen die Tätersuche hinauslaufen wird. Fraglich bleibt aber das Motiv und vor allem, wie der Mord begangen wurde. Dank der Hilfe zweier wunderbarer Mitstreiterinnen klären sich Schritt für Schritt die offenen Fragen und am Ende wird ein perfider Mordplan aufgedeckt. Diese Nachforschungen zu verfolgen macht den Reiz dieser Geschichte aus, denn hier wird von zwei Amateurinnen ganz hervorragende und vor allem sehr unterhaltsame Detektivarbeit geleistet. 

Abgesehen von einem Heiratsantrag, den er zur völlig falschen Zeit vorträgt, halten sich Wimseys Albernheiten diesmal in einem erträglichen Rahmen, und der Roman ist daher ein echter Lesegenuss. Gute 4 Sterne dafür.   


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Dorothy L. Sayers wurde am 18. Juni 1893 in Oxford (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 293 Bibliotheken

von 81 Lesern aktuell gelesen

von 13 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks