Dorothy L. Sayers

 4,1 Sterne bei 560 Bewertungen
Autorin von Ein Toter zu wenig, Aufruhr in Oxford und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Dorothy L. Sayers, geboren 1893, besuchte eine berühmte Privatschule an ihrem Heimatort Oxford und war dort am Somerville College eine der ersten Frauen, die mit einem Titel – in mittelalterlicher Literaturgeschichte – abschlossen. Ihr erster Kriminalroman erschien 1923. Darin stellt sie ihren Helden vor, den aristokratischen Amateurdetektiv Lord Peter Wimsey, von dem sie sich 1937 nach 15 Kriminalromanen verabschiedete. Skurrile Einfälle, Sprachwitz und Doppelbödigkeit haben sie zu Recht zu einer Klassikerin des Genres gemacht. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1957 beschäftigte sie sich wieder ausschließlich mit ihrem Studienthema, der Literatur des Mittelalters, sowie mit kritischen Betrachtungen zu allgemeinen Themen der Literatur.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Aufruhr in Oxford (ISBN: 9783805200813)

Aufruhr in Oxford

Erscheint am 15.07.2024 als Gebundenes Buch bei ROWOHLT Wunderlich.
Cover des Buches Der Glocken Schlag (ISBN: 9783805200776)

Der Glocken Schlag

 (1)
Neu erschienen am 12.03.2024 als Gebundenes Buch bei ROWOHLT Wunderlich.

Alle Bücher von Dorothy L. Sayers

Cover des Buches Ein Toter zu wenig (ISBN: 9783805200585)

Ein Toter zu wenig

 (43)
Erschienen am 10.03.2020
Cover des Buches Aufruhr in Oxford (ISBN: 9783644218819)

Aufruhr in Oxford

 (32)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Mord braucht Reklame (ISBN: 9783644219113)

Mord braucht Reklame

 (30)
Erschienen am 22.04.2016
Cover des Buches Hochzeit kommt vor dem Fall (ISBN: 9783644219014)

Hochzeit kommt vor dem Fall

 (25)
Erschienen am 22.07.2016
Cover des Buches Starkes Gift (ISBN: 9783805200752)

Starkes Gift

 (26)
Erschienen am 22.03.2022
Cover des Buches Keines natürlichen Todes (ISBN: 9783805200783)

Keines natürlichen Todes

 (26)
Erschienen am 23.03.2021
Cover des Buches Der Glocken Schlag (ISBN: 9783644221819)

Der Glocken Schlag

 (22)
Erschienen am 01.12.2015
Cover des Buches Diskrete Zeugen (ISBN: 9783644555914)

Diskrete Zeugen

 (24)
Erschienen am 22.01.2016

Neue Rezensionen zu Dorothy L. Sayers

Cover des Buches Keines natürlichen Todes (ISBN: 9783805200783)
M

Rezension zu "Keines natürlichen Todes" von Dorothy L. Sayers

ein fast unbemerkter Mord
Monikavor 7 Tagen

Lord Peter und sein Freund  Charles Parker hören von einem ungeklärtem  plötzichem Todesfall einer  bereits schwerkranken älteren Dame  durch eine Zufallsbekanntschaft beim Abendessen in einem Lokal. Der Erzähler vermutet eine kriminelle Handlung. Was für Lord Peter anfänglich nur ein interessantes Gedankenspiel ist , entwickelt seine eigene , nicht beabsichtigte Dynamik und es kommt zu weiteren Morden.

Dies ist sehr durchdacht und gut recherchiert im Detail erzählt, unterhaltend sind die literarischen Einschiebsel zu den Werken von Charles Dickens,und  Wissen zur Gesetzesänderung  im Erbrecht( erdacht  oder real sei jetzt offen) vermittelt.Die einzelnen Figuren sind als gut vorstellbare Persönlichkeiten dargestellt, so z. B Mrs Climpson als allzeit klatschbereite und dabei sehr  neugierige Informatin und  Marry Whittaker als intelligente Hauptverdächtige

Einige Kapitel wirken sehr sachlich und nüchtern, trotzdem entsteht eine Spannung und insbesondere die Auflösung  ist noch einmal ein Höhepunkt.

Ein unblutiger, keinesfalls oberflächlicher Kriminalroman, dem viele Leser zu wünschen sind

Cover des Buches Der Fall Harrison (ISBN: 9783596166701)
M

Rezension zu "Der Fall Harrison" von Dorothy L. Sayers

unbekömmliche Mahlzeiten
Monikavor 16 Tagen

Lathom , ein Maler, und  Munting, ein Schriftsteller  leben in Hausgemeinschaft mit einem Ehepaar, der Ehemann deutlich älter und  sehr konservativ, die Ehefrau auf Vergnügen ausgerichtet und einer Haushälterin, die einige Besonderheiten hat.Munting, der Schriftsteller ist verlobt, und berichtet in Briefen an seine Braut von den Vorkommissen, ergänzt durch Briefe der Haushälterin an ihre Familie

Diese Schreibweise weicht  von den Krimis mit Peter Wimsey deutlich ab,wirkt  in vielen Teilen dadurch lebendiger.Der Plot und die möglichen Alibis sind akribisch durchdacht. Die Freude der Autorin an Gedankenspielen ist deutlich zu merken.

Dadurch unterscheidet sich der Krimi von Kriminalromanen  anderer Schriftsteller aus den aktuelleren Jahren, bei   allen möglichen wirtschaftlichen Zwängen, heute wie damals, zeigt sich hier eine zeitaufwendige Arbeit. Die Sprache und den Stil muss man mögen, es braucht Zeit, sich  hineinzulesen, Hochspannung und Grusel fehlen, dafür gibt es Gesellschaftsstudien

Als Freundin  guter Sprache  ein Buch, das einen Platz in meinem Bücherregal  hat und auch bei wiederholtem Durchsehen bleiben wird

Cover des Buches Mord braucht Reklame (ISBN: 9783644219113)
M

Rezension zu "Mord braucht Reklame" von Dorothy L. Sayers

England in den 30ziger Jahren
Monikavor einem Monat

in einer Werbeagentur gab es einen Todesefall, der anfänglich  für einen einen natürlichen Tod  gehalten wurde. Nur einer der Inhaber der Agentur vermutet kriminelle Vorgänge , die er gern unauffällig  bewiesen haben möchte. Dazu setzt er einen renommierten Detektiv ein, der  sich als  Mr.Bredon  ausgibt, Alterego  von Lord Peter Wimsey.Im Detail wird das Arbeiten in einer Agentur  zur damaligen Zeit aufgezeigt,temperamentvoll und unübersichtlich für Außenseiter. Daher ist die Handlung gelegentlich verwirrend,  aus heutiger Sicht auch langatmig und ereignislos, der eigentliche Mordfall gerät in den Hintergrund.  Die Vernetzung der Agentur mit einem Rauschgiftring ,und den diesbezüglichen Auswirkungen versteht  der Leser erst im Lauf der Handlung. 

Der Sprachstil ist lebendig, bildhaft schildernd und mit verstecktem Humor. Auch die Straftäter werden als Menschen in einer Notlage verstanden. Die Schilderung der Rauschgifthändler charakterisiert sie sehr genau als rücksichtlose und skrupellose Personen.Lord Peter Wimsey ist die  Verkörperung des snobistischen Adels mit sehr humanistischen Zügen,  zudem leicht skurril.

Dieser Krimi spielt in den  30ziger Jahren, die Handlung und Sprache  entspricht dieser Zeit.Für Leser, die sich  Spannung, Action und  Dramatik erhoffen,  wird diese Lektüre langatmig, vielleicht auch langweilig erscheinen. Wer sich allerdings für diese Zeit und England in dieser Zeit  interessiert, wird sicherlich belohnt, muss aber Geduld beim Lesen haben

Für micht als anglophiler Leser ein Gewinn







Gespräche aus der Community

Beginn: 15.05.2024

410 Beiträge
Nosimis avatar
Letzter Beitrag von  Nosimivor 2 Stunden

Danke für diese Auflistung! 😘

Zusätzliche Informationen

Dorothy L. Sayers wurde am 18. Juni 1893 in Oxford (Großbritannien) geboren.

Community-Statistik

in 316 Bibliotheken

auf 19 Merkzettel

von 5 Leser*innen aktuell gelesen

von 8 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks