Dorothy L. Sayers Five Red Herrings

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Five Red Herrings“ von Dorothy L. Sayers

When Sandy Campbell's body is found at the foot of a cliff near the small town of Kircdubright, the local constabulary are convinced that the argumentative painter is a victim of a tragic accident. But when Lord Peter Wimsey turns up, the hunt begins for an ingenious killer.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Five Red Herrings" von Dorothy L. Sayers

    Five Red Herrings
    sabisteb

    sabisteb

    17. September 2012 um 09:18

    1/8 The Body In The Burn Lord Peter Wimsey's Scottish fishing is curtailed by the death of a local artist. His Lordship and faithful Bunter investigate. 2/8 Disappearances Lord Peter Wimsey investigates the death of a Scottish artist but the key suspects keep disappearing. 3/8 Bicycles Lord Peter Wimsey's investigations of the death of an artist are complicated by the disappearance of several bicycles. 4/8 Bunter Investigates Lord Peter Wimsey's faithful manservant, Bunter, takes the initiative in the investigation of the murder of a Scottish artist. 5/8 Alibis Lord Peter Wimsey sets about verifying the alibis of the key suspects in the murder of a Scottish artist. 6/8 Evidence Of A Commercial Traveller Lord Peter Wimsey pores over the evidence and sifts the clues to establish who murdered a Scottish artist. 7/8 Council Of War There are many theories in the case of a murdered Scottish artist, but Lord Peter Wimsey is the man to get to the bottom of it. 8/8 Reconstruction Lord Peter Wimsey and his 'council of war' reconstruct the final hours of a murdered Scottish artist. Wimsey macht Urlaub in Schottland, genau gesagt in Galloway. Aber nicht einmal hier ist die Welt heil, denn erneut stolpert er über einen Mord. Sandy Campbell ein eher mäßig tallentierter Maler, dafür umso besserer Trinker, der mit fast allen anderen Malern der Gegend im Streit war, wurde ermordet. Der Mord ist so arrangiert worden, dass es wie ein Unfall aussehen soll, doch die Farbe auf dem Bild ist noch nass, der Maler jedoch bereits viel zu lange tot, um dieses Bild gemalt haben zu können. Einer seiner sechs Kollegen muss es gewesen sein, alle haben ein mehr oder minder gutes Alibi und alle verhalten sich verdächtig. Erneut ein BBC Hörspiel aus dem Jahr 1975 mit Ian Carmichael als Lord Peter und Glyn Houston als sein Butler Bunter. Man merkt dem Hörspiel natürlich sein alter ein wenig an, der Aufnahmetechnik damals war eben nicht so ausgefeilt wie heute, der Klang ist eben 70er Jahre, aber charmant. Die Umsetzung ist, wie man es von einem BBC Hörspiel erwartet: Hervorragende, rollengerechte Sprecher, gelungene Geräuschkulisse, so gut wie kein Soundtrack. In der rollengerechten Besetzung liegt für deutsche Hörer auch das große Problem. Die Geschichte spielt in Schottland. Wer dieses Hörspiel hören möchte sollte mit dem Schottischen vertraut sein, denn einige Worte unterscheiden sich und es gibt Lautverschiebungen. Man sollte also mal in Schottland gewesen sein, vielleicht mal Walter Scott im Original gelesen haben oder einfach damit leben, dass man einige der Sprecher eben nicht komplett versteht. Mein Hauptproblem bei diesem Hörspiel war jedoch ein anderes: die sechs Verdächtigen sind sich zu ähnlich. Alle sechs sind Maler, haben sehr ähnliche oder fast gleiche Stimmen und so waren sie für mich nicht bis kaum unterscheidbar. Ich hatte erhebliche Schwierigkeiten der Ermittlung zu folgen, da ich die Alibisund Motive teils kaum noch zuordnen konnte. Die Auflösung ist logisch rekonstruiert, dennoch ist der Fall über eine große Strecke einfach nur verwirrend und ein mit raten war für mich jedenfalls nicht möglich.

    Mehr