Dorothy L. Sayers Strong Poison

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Strong Poison“ von Dorothy L. Sayers

In this story, mystery writer Harriet Vane is accused of the murder of her lover, and the evidence seems pretty damning. But Lord Peter Wimsey is not convinced - and when, five hours later, no verdict has been returned, it seems the jury may not be either. But if Harriet didn't murder Philip Boyes, who did?

Stöbern in Sachbuch

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Strong Poison" von Dorothy L. Sayers

    Strong Poison
    sabisteb

    sabisteb

    24. October 2012 um 12:31

    1/6 The Old Bailey - Lord Peter Wimsey sets out to clear an authoress accused of killing her lover. 2/6 Ten Minutes In Bloomsbury - Lord Peter Wimsey tries to find out if someone else could have killed Mr Boyes or was it suicide. 3/6 Norman Urquhart - Lord Peter Wimsey finds that a plain, simple dinner was cooked and that suicide is looking more probable. 4/6 Miss Murchison - Christmas interrupts Lord Peter Wimsey, but a suspicious packet of powder isn't what it seems. 5/6 Pongo - Lord Peter Wimsey's suicide theory is thrown out, but a stolen will reveals some interesting facts. 6/6 Turkish Delight - Lord Peter Wimsey discovers the truth. Die Krimiautorin Harriet Vane steht vor Gericht, weil sie ihren Liebhaber und Kollegen Phillip Boyes mit Arsen vergiftet haben soll. Harriet Vane gibt zwar zu, Arsen zu Recherchezwecken erworben zu haben, um herauszufinden, ob es ihrer Romanfigur tatsächlich so einfach gelingen würde, an Arsen zu kommen, bestreitet aber Boyes vergiftet zu haben. Sie hatten sich zu diesem Zeitpunkt bereits getrennt, warum hätte sie ihn da noch ermorden sollen? Lord Peter sieht das ähnlich und tippt auf Selbstmord, das zu beweisen ist aber nicht ganz einfach, denn es gibt keinen Abschiedsbrief. Der Ansporn diesen Fall zu Gunsten der Angeklagten zu lösen ist für Wimsey jedoch enorm, denn es ist Liebe auf den ersten Blick und er weiß, diese Frau will er einmal heiraten. Einer der wichtigsten Fälle von Lord Peter, weniger wegen des Falls ans sich, der wie immer sauber ermittelt ist und sehr verzwickt. Ein Klassiker der Arsenimmunisierung. Sondern wegen der persönlichen, familiären Entwicklungen, die sich in diesem Fall ergeben. Lord Peter lernt in diesem Fall seine große Liebe Harriet Vane kennen, die nun in weiteren seiner Fälle auftauchen wird, und sein bester Freund, Inspektor Parker bandelt mit Wimseys Schwester an. Dieser Fall ist für die damalige Zeit (1930) aus mehreren Gründen skandalös. Harriet Vane lebte unverheiratet mit einem Mann zusammen, Lord Peter gibt zu, auch schon Affären gehabt zu haben und mit Harriets Vergangenheit kein Problem zu haben, ein Polizist verlobt sich mit einer Dame aus Adel, ein Lord verliebt sich in eine wegen Mordes Angeklagt und macht ihr noch im Gefängnis einen Heiratsantrag. Erneut setzt Lord Peter freie Mitarbeiter, wie Miss Climpson uns Miss Murchison, zu Ermittlungszwecke ein, die recht unorthodoxe, dem Gesetz zuwiderlaufende Ermittlungsmethoden einsetzen, bei denen sein Freund Inspektor Parker beide Augen zudrückt. Eigentlich sollte man den Fall "Whose Body" kennen, bevor man diesen Fall hört, denn im ersten Fall lernt Wimsey Freddy Arbuthnot kennen. Wenn man den Fall nicht kennt, nimmt man Freddy einfach zu Kenntnis. Auch in diesem Hörspiel begegnet man den bereits gewohnten Sprechern mit Ian Carmichael als Lord Peter Wimsey und auch die anderen Sprecher sind die bereits bekannten, so dass es einfach ist, sich in die Geschichte einzufinden. Wie immer ist das Hörspiel akustisch perfekt untermalt, jedoch ohne nervigen Soundtrack, der nur die Episoden mit der Erkennungsmelodie voneinander trennt.

    Mehr