Dot Hutchison Garten der Schmetterlinge

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 4 Rezensionen
(4)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Garten der Schmetterlinge“ von Dot Hutchison

Sie leben in einem geheimen Garten: junge Frauen, die entführt und aufwändig tätowiert wurden. Große, bunte Schmetterlingsflügel zieren nun ihre Rücken. Doch der Gärtner ist nicht nur besessen davon, seine geliebten Exemplare zu fangen. Er will auch ihre Schönheit für die Ewigkeit bewahren … Als der Garten entdeckt wird, stehen die FBI-Agenten Victor Hanoverian und Brandon Eddison vor dem verstörendsten Fall ihrer Karriere. Ihre Fragen kann nur das Mädchen Maya beantworten, das zu den Überlebenden gehört. Doch Maya, die nicht immer so hieß, entpuppt sich selbst als Rätsel. Je mehr sie über das Leben und Sterben im Garten enthüllt, desto mehr fragen sich die Ermittler, was sie noch verbirgt … Ein Psychothriller, der die Nerven des Lesers zum Flattern bringt.

So genial - ich war quasie "live dabei". Tolle Storry

— Synapse11
Synapse11

Ein Psychothriller der ganz anderen Art... aber definitiv lesenswert...

— Ay73
Ay73

Stöbern in Krimi & Thriller

Death Call - Er bringt den Tod

Der beste Fall von Robert Hunter

AnnetteH

Kein guter Ort (Arne Eriksen ermittelt)

Sehr empfehlenswert!

Love2Play

Du sollst nicht leben

Nicht eines der Besten

HexeLilli

Die Fährte des Wolfes

Es ist "nur" ein solider Krimi ohne WOW-Effekt

Lesewunder

Geständnisse

Ein sehr spannendes Buch, das mit einem Knall endet, den ich nicht erwartet habe.

sabzz

Mord im Cottage: Ein Krimi mit Katze

Gut geeignet für den Sommer aber ohne das gewisse Etwas

buchernarr

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein richtig guter Psychothriller

    Garten der Schmetterlinge
    Sylvia

    Sylvia

    02. April 2017 um 17:44

    Gleich zu Beginn möchte ich sagen, das mich das Buch total vom Hocker gehauen hat...ein richtig guter Psychothriller.Es geht hier um junge Frauen, die entführt wurden und nun in einem geheimen Garten leben müssen. Der "Gärtner" hat alle Frauen tätowiert, große bunte Schmetterlingsflügel zieren ihre Rücken...für jede wurde eine bestimmte Schmetterlingsart ausgesucht, jede ist somit einzigartig. Ihre Vergangenheit zählt nicht mehr...nicht einmal ihre Namen, denn er gibt ihnen neue Namen...Er möchte für immer ihre Schönheit und Jugend bewahren und das gelingt ihm außerordentlich gut...Die Geschichte beginnt eher ungewöhnlich, nämlich am Ende...die Mädchen, die überlebt haben, werden medizinisch versorgt, Leichen abtransportiert und der Tatort wird gesichert...Zwei Ermittler vom FBI beginnen zu ermitteln, was sich in dem versteckten Areal wohl über Jahre hinweg abgespielt hat...Dazu verhören sie Maja. Sie spielt die wohl wichtigste Rolle in dieser Geschicht...doch ob Maja die Wahrheit erzählt, oder doch Geheimnisse verbirgt, bleibt lange ein Rätsel...Der Großteil der Story wird aus ihrer Sicht erzählt. Nach und nach kommen immer mehr Ungeheuerlichkeiten ans Licht, die mich teilweise sprachlos zurück liesen.Ich habe dieses Buch wirklich kaum aus der Hand legen können...es ist meiner Meinung nach wahnsinnig spannend geschrieben. Ich werde den Autor definitiv im Blick behalten!!

    Mehr
  • Garten der Schmetterlinge

    Garten der Schmetterlinge
    Mali133

    Mali133

    17. December 2016 um 11:32

    „Garten der Schmetterlinge“ ist ein Psychothriller von Doc Hutchison und 2016 im AmazonCrossing Verlag erschienen. Inhalt: Sie leben in einem geheimen Garten: junge Frauen, die entführt und aufwändig tätowiert wurden. Große, bunte Schmetterlingsflügel zieren nun ihre Rücken. Doch der Gärtner ist nicht nur besessen davon, seine geliebten Exemplare zu fangen. Er will auch ihre Schönheit für die Ewigkeit bewahren … Als der Garten entdeckt wird, stehen die FBI-Agenten Victor Hanoverian und Brandon Eddison vor dem verstörendsten Fall ihrer Karriere. Ihre Fragen kann nur das Mädchen Maya beantworten, das zu den Überlebenden gehört. Doch Maya, die nicht immer so hieß, entpuppt sich selbst als Rätsel. Je mehr sie über das Leben und Sterben im Garten enthüllt, desto mehr fragen sich die Ermittler, was sie noch verbirgt … Fazit: Ich muss sagen dass ich nach dem Lesen der Kurzbeschreibung etwas ganz anderes erwartet hatte, aber trotzdem hat mich das Buch gefesselt. Die Story beginnt mit dem Ende und wechselt dann immer zwischen Gegenwart und Vergangenheit. In der Gegenwart wird aus der Sicht von Victor Hanoverian erzählt. Einem FBI-Agenten der das Mädchen Maya zu den Geschehnissen im Garten befragt. Die Vergangenheit hingegen wird aus der Sicht von Maya erzählt und man erfährt alles was im Garten mit den Mädchen passiert. Es wird wirklich kein Detail ausgelassen und man kann sich vorstellen wie sich die Mädchen im Garten gefühlt haben, mit all dem was mit ihnen passiert und was sie mitansehen müssen. Es ist kein typischer Thriller, da man schon am Anfang weiß wie das Buch ausgeht. Die Handlung ist aber trotz dieser Tatsache sehr spannend und das Buch erhält von mir eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Hier liegt die Betonung eindeutig auf Psycho als auf Thriller.

    Garten der Schmetterlinge
    KatesLeselounge

    KatesLeselounge

    15. November 2016 um 17:49

    Als ich das erste Mal von „Garten der Schmetterlinge“ gehört habe, hat mich die Kurzbeschreibung sofort angesprochen. Ich wusste zwar nicht genau, was mich erwarten würde, aber ich hatte auf einen guten Psychothriller gehofft, der mich am Ende mit Herzrasen und offenem Mund dastehen lassen würde. Und teilweise stand mir der Mund wirklich offen beim Lesen, aber dennoch war das Buch nicht ganz das, was ich erhofft hatte. Aber es war immer noch gut.Ich würde „Garten der Schmetterlinge“ nicht als typischen Thriller bezeichnen. Es gibt natürlich auch ein Ermittlungsteam und Special Agents, aber diese sind eigentlich nur kleine Nebenfiguren. Eigentlich ist „Garten der Schmetterlinge“ schon fast ein Erzählung. Denn die Geschichte wird rückblickend erzählt von Maya, einer der Schmetterlinge. Zu Anfang weiß man nicht so recht, wie man sie einordnen soll. Ist sie wirklich ein Opfer oder steckt mehr dahinter. Während des Lesens war ich stellenweise wie erstarrt. Obwohl in „Garten der Schmetterlinge“ nicht auf Action und rasante Wendungen gesetzt wird, konnte ich dennoch nicht aufhören zu lesen. Denn das Buch ist eindeutig ein Psychothriller, wobei die Betonung auf Psycho liegt. Durch die Erzählungen von Maya bekommt man hautnah mit, wie man sich als einer der Schmetterlinge fühlt. Das Verhältnis zu ihren Entführer und wie sich alles auf die eigene Psyche auswirkt. Es ist teilweise bizarr, sehr erschreckend und auf eine Art faszinierend. Eine sehr gelungene Mischung, die mich das Buch nicht weg legen lassen konnte. Da man bereits im Vorfeld weiß, wie die Geschichte enden wird, da sie schließlich quasi mit dem Ende beginnt, ist natürlich die Überraschung nicht besonders groß. Zwar gibt es dann nochmals eine Wendung, aber ich muss sagen, dass diese für mich eigentlich schon fast überflüssig war, auch wenn es einen kleinen Wow-Moment gab. 
FazitMit „Garten der Schmetterlinge“ präsentiert Dot Hutchison keinen typischen Thriller. Es ist mehr eine rückblickende Erzählung des Geschehens. Und obwohl das Buch nicht unbedingt mit Action und großem Spannungsbogen glänzt, hatte es eine große Sogwirkung auf mich. Hier liegt die Betonung eindeutig mehr auf Psycho als auf Thriller. 

    Mehr
  • Garten der Schmetterlinge

    Garten der Schmetterlinge
    Ay73

    Ay73

    02. November 2016 um 14:49

    Die Geschichte beginnt mit dem Schluss. Das FBI verhört eine Zeugin. Maya. Sie und viele andere Mädchen wurden in einem Garten festgehalten. Viele der Mädchen haben nicht überlebt, einige sind tot und andere wiederum im Krankenhaus.. auch der Gärtner (Entführer) und sein Sohn (Komplize???) liegen im Krankenhaus. Was hatte es mit diesem wunderschönen Garten zu tun in dem so viele junge Mädchen verschleppt wurden. Der Gärtner ist ein Mann der sehr kultiviert ist, Gala-Dinner und Spendenorganisationen veranstaltet. Aber er hat auch ein dunkles Geheimnis... er liebt es junge Mädchen zu entführen... sie zu brechen und auf ihrem Rücken einen übergroßen Schmetterling zu tätowieren. Und wenn er mit der Tätowierung fertig ist vergewaltigt er sie. Da die Mädchen in seiner Obhut gefangen gehalten werden, sind sie ihm machtlos ausgeliefert und fügen sich ihm.. er glaubt sie tun es irgendwann freiwillig..und wenn eines der Mädchen das Alter erreicht hat, wird sie getötet und in einem Glastanke kondensiert. Auch ereilt dieses Schicksal den Mädchen wenn sie ungewollt schwanger werden. Maya soll Licht ins Dunkel bei der Ermittlung bringen.. die FBI Agents erfahren immer mehr wie der Gärtner vorging, wie die Tätowierung abliefen, wie er seine Söhne mit in den Garten bringt und außerhalb des Gartens seiner Herzkranken Ehefrau (die keine Ahnung hat) ein guter Ehemann ist.. aber wie er auch Maya liebt.. sie bevorzugt behandelt und missbraucht.. Die Mädchen sind im Garten gegenseitig für einander da.. unterstützen sich und helfen sich.. versuchen den Kummer zu beseitigen. Maya versucht immer wieder einen Fluchtweg zu finden.. aber wird es ihr gelingen? Ist denn überhaupt jemand schon geflüchtet aus dem Garten?  

    Mehr