Douglas Adams

(6.142)

Lovelybooks Bewertung

  • 4805 Bibliotheken
  • 165 Follower
  • 102 Leser
  • 320 Rezensionen
(2992)
(1957)
(908)
(204)
(81)
Douglas Adams

Lebenslauf von Douglas Adams

Douglas Adams wurde 1952 in Cambridge in Großbritannien geboren. Schon in der Schule fiel er durch sein Interesse an Naturwissenschaften und seine sprachlichen Begabung auf. Er gewann unter anderem einen Literaturwettbewerb und veröffentlichte erste Kurzgeschichten. Nach seiner Schulzeit studierte er in Cambridge Englisch und unternahm während dieser Zeit zahlreiche Anhalter-Reisen durch Europa. Auf einer dieser Reisen hatte er die Idee zu seinem berühmtesten Werk „Per Anhalter durch die Galaxis“ – nach Adams, als er angetrunken auf einer Wiese bei Innsbruck in Österreich lag und das Buch „Per Anhalter durch Europa“ studierte. Mit dem festen Vorsatz, Schriftsteller zu werden, verließ Adams das College im Jahre 1974. Zunächst nur mäßig erfolgreich, gelang ihm 1977 der Durchbruch, als er einen Vertrag über die Ausstrahlung der Science-Fiction-Radiosendung „Per Anhalter durch die Galaxis“ mit dem britischen Sender BBC abschloss, die ein großer Erfolg wurde. Zwischen 1979 und 1983 wurde die Serie in stark überarbeiteter Form als Buch veröffentlicht. Die Reihe umfasste zunächst mir „Per Anhalter durch die Galaxis“, „Das Restaurant am Ende des Universums“ sowie „ Das Leben, das Universum und der ganze Rest“ drei Bände. 1984 folgte ein vierter („Macht’s gut, und danke für den Fisch“) und 1992 der fünfte Band „Einmal Rupert und zurück“. Letzterer wurde als „Fünfter Band einer vierteiligen Trilogie“ bezeichnet. „Per Anhalter durch die Galaxis“ wurde von Adams auch für die Theaterbühne, eine TV-Serie, Computerspiele sowie Comicbücher bearbeitet. Zudem veröffentlichte Adams weitere Science-Fiction-Bücher – etwa die Dirk-Gently-Serie – und arbeitete an zahlreichen Fernsehproduktionen als Autor mit. Außerdem veröffentlichte er zusammen mit dem Zoologen Mark Carwardine 1992 das Buch „Die Letzten ihrer Art“, ein nicht-fiktives Werk über bedrohte Tierarten. Adams betonte stets, dass er auf dieses Werk – ungeachtet seines nur geringen finanziellen Erfolges – sehr stolz sei. Douglas Adams, der mit seiner Familie in London gelebt hatte, zog 1999 nach Kalifornien. Einer der Hauptgründe dafür war, dass er so die geplante Kinoverfilmung von „Per Anhalter durch die Galaxis“ besser unterstützen konnte. Das Drehbuch zum Film hatte er schon begonnen, als er vollkommen unerwartet am 11. Mai 2001 beim Fitnesstraining einen Herzinfarkt erlitt und starb. Die Verfilmung, die auf Adams` weiterentwickelten Drehbuch beruhte, kam im Jahr 2005 in die Kinos. Posthum wurde zudem noch das Buch „Lachs im Zweifel“ veröffentlicht, das neben den ersten Kapiteln eines unvollendeten Dirk-Gentle-Romans, die auf Adams` PC gefunden wurden, Interviews mit dem Autor und verschiedene Kurzgeschichten enthielt. Ihm zu Ehren findet jedes Jahr am 25. Mai – in Anlehnung an das laut Reiseführer „Per Anhalter durch die Galaxis“ wichtigste Reiseutensil im Universum – der „Towel Day“ statt.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kultig

    Per Anhalter durch die Galaxis

    Seitenhain

    23. September 2018 um 16:49 Rezension zu "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams

    Endlich - ich lese Douglas Adams.Die Story des Klassikers des Sci-Fi-Genres ist bekannt: Arthur Dent wacht eines Morgens auf und sein Haus soll abgerissen werden, wogegen er sich heftig erwehrt - doch es kommt noch schlimmer: sein bester Freund Ford ist kein Mensch, sondern ein außerirdischer Tramper, der auf der Erde festhängt, die übrigens auch gleich plattgemacht werden soll.Arthur klammert sich also an Ford und zusammen bereisen sie das Weltall, treffen den Präsidenten des Universums und entdecken verschollene Kulturen. Mit ...

    Mehr
  • Rezension zu 'Per Anhalter durch die Galaxis'

    Per Anhalter durch die Galaxis

    FaaLou

    19. August 2018 um 18:46 Rezension zu "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams

    "Weit draußen in den unerforschten Einöden eines total aus der Mode gekommenen Ausläufers des westlichen Spiralarms der Galaxis leuchtet unbeachtet eine kleine gelbe Sonne. Um sie kreist in einer Entfernung von ungefähr achtundneunzig Millionen Meilen ein absolut unbedeutender, kleiner blaugrüner Planet, dessen vom Affen stammende Bioformen so erstaunlich primitiv sind, daß sie Digitaluhren noch immer für eine unwahrscheinlich tolle Erfindung halten." Douglas Adams hat mit seiner Buchserie 'Per Anhalter durch die Galaxis' ein ...

    Mehr
  • Warum nur?!?

    Der elektrische Mönch

    MariaArcos

    18. August 2018 um 21:47 Rezension zu "Der elektrische Mönch" von Douglas Adams

    Als ich den ersten Teil der Dirk-Gently-Serie zum ersten Mal gelesen habe, habe ich einen wahren Schatz entdeckt.Das ist jetzt 20 Jahre her.Ein Witz jagt den nächsten, der geniale, tiefschwarze britische Humor kommt noch besser zur Geltung als in der Anhalter-Reihe.Ich habe seitdem das mittlerweile recht zerfledderte Buch etliche Male wieder in der Hand gehabt.Die alte Ausgabe – gelber Banner mit buntem Bild.Dieses Hörbuch entspricht der Neuauflage in neuer Übersetzung aus dem Heyne Verlag.Leider trifft die neue Auflage nicht ...

    Mehr
  • Leider der letzte Teil der Anhalter-Serie

    Einmal Rupert und zurück

    Aischa

    16. August 2018 um 14:10 Rezension zu "Einmal Rupert und zurück" von Douglas Adams

    In einem Interview erklärte Douglas Adams einmal, dass er noch einen sechsten Teil seiner Anhalter-Serie schreiben wolle. Ihm war das Ende von "Einmal Rupert und zurück" zu negativ, er wollte ein optimistischeres Ende schaffen. Das hätte mir ehrlich gesagt auch besser gefallen; leider kam es aufgrund des Todes des Autors nicht mehr zur Umsetzung. Ansonsten ist auch der fünfte Band ein typischer "Adams". Skurrile Figuren, bizarre Situationskomik, köstlich Abgedrehte Einfälle: Ob sich Arthur Dent in der Kunst übt, das perfekte ...

    Mehr
  • Die Luft ist etwas raus ...

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest

    Aischa

    16. August 2018 um 13:24 Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Nachdem ich die ersten beiden Bände der Sci-Fiction-Reihe voller Begeisterung geradezu verschlungen habe, war ich von "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" etwas enttäuscht. (Und das, obwohl der ganze Text in meiner Lieblingsfarbe Grün gedruckt ist ...) Zwar wartet auch dieser Band mit brillantem schwarzem Humor auf, aber die Handlung ist mir diesmal zu destruktiv.  Blutige Schlachten, Krikkit-Kriege ... das ist nicht meine Form guter Unterhaltung. Manches habe ich vielleicht auch einfach nicht wirklich verstanden, so die ...

    Mehr
  • Die Frage nach dem Universum, dem Leben und dem ganzen Rest ...

    Per Anhalter durch die Galaxis

    Aischa

    16. August 2018 um 11:59 Rezension zu "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams

    "Per Anhalter durch die Galaxis" ist der Auftakt der fünfbändigen Science-Fiction-Reihe von Douglas Adams, die ich mit 18 Jahren das erste Mal gelesen, oder besser gesagt: verschlungen habe. Nun, gut 30 Jahre später habe ich die Geschichte im Rahmen einer Lesechallenge wieder zur Hand genommen. Und ja, die Bücher faszinieren mich als Erwachsene noch genauso wie als Jugendliche. Die Handlung ist skurril, die Personen sind noch viel skurriler. Wer sich auch bei Zukunftsromanen fragt, wie wahrscheinlich oder realistisch ein vom ...

    Mehr
  • Das Restaurant am Ende des Universums

    Das Restaurant am Ende des Universums

    Duma

    26. July 2018 um 19:57 Rezension zu "Das Restaurant am Ende des Universums" von Douglas Adams

    Der erste Teil hatte mich seinerzeit schon nicht überzeugt. Dennoch wollte ich der Reihe eine Chance geben.   Es kommt wirklich selten vor, dass ich ein Buch abbreche. Aber ich konnte einfach nicht weiterlesen. Es machte noch weniger Spaß als „Per Anhalter durch die Galaxis“. Ich weiß nicht, wie ich es bewerten soll; diese Zahl gibt es auf keiner Skala.   Für mich ein absoluter Flop.

  • Per Anhalter durch die Galaxis

    Per Anhalter durch die Galaxis

    Duma

    26. July 2018 um 19:55 Rezension zu "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams

    Als ich damals das Buch gelesen habe, war ich mir hinterher nicht ganz sicher was ich davon halten soll. Mir ist nicht ganz klar, warum dieses Buch so einen Kultstatus hat. Wahrscheinlich muss man sich voll und ganz darauf einlassen, damit es wirklich Spaß macht. Das Buch hatte keine richtige Handlung und war auch ansonsten seltsam. Wenigstens weiß ich jetzt, wozu Handtücher u.a. nützlich sein können.   Es wird definitiv nicht zu meinen Lieblingsbüchern gehören. Vielleicht liegt es auch daran, dass Science-Fiction nicht zu ...

    Mehr
  • Herrlich witzige Sci-Fi-Parodie!

    Per Anhalter durch die Galaxis

    KatharinaP

    25. July 2018 um 09:40 Rezension zu "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams

    Dieses Buch hat wohl Meilensteine gesetzt, was Science-Fiction angeht, aber auch im Bereich der Parodie. Es hat eindeutig Kultstatus und ist überhaupt erst der Grund, warum ich angefangen habe Science-Fiction auch zu lesen. Es ist nicht für jedermann geeignet: Man muss den schrulligen Humor einfach lieben. Douglas Adams ist der Terry Pratchett der Science Fiction und schreibt absurd komisch. Das Buch selbst ist schnell gelesen: Kurzweilig und lustig, aber nichts für Leser, die auf Genauigkeit und nachvollziehbare Storys ...

    Mehr
  • Schade um das schöne Buch

    Per Anhalter durch die Galaxis

    MariaArcos

    17. July 2018 um 11:21 Rezension zu "Per Anhalter durch die Galaxis" von Douglas Adams

    Vorsicht, diese Rezension bezieht sich einzig auf die Hörbuchversion (ungekürzt, Download bei Audible).Dass der "Anhalter" selber ein geniales Werk darstellt, vor allem für Leute, die die 70er und 80er erlebt haben, ist unbestritten.Aber auch wenn meine Rezension wahrscheinlich auch unter jeder neuen Taschenbuchauflage erscheinen wird: sie gilt nur für das Hörbuch. Leute, kauft das Buch und lest es. Es lohnt sich wirklich. Oder schaut eine der Verfilmungen.Aber es ist mir wirklich schleierhaft, wie man nicht nur als Sprecher das ...

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.