Douglas Adams Das Leben, das Universum und der ganze Rest

(439)

Lovelybooks Bewertung

  • 527 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 6 Leser
  • 20 Rezensionen
(182)
(173)
(67)
(13)
(4)

Inhaltsangabe zu „Das Leben, das Universum und der ganze Rest“ von Douglas Adams

Band drei der fünfteiligen Trilogie Nach einer Reihe von Ereignissen, bei denen Arthur Dent unter anderem explodierte und in seltsameren Gegenden der Galaxie, als er sie je hätte erträumen können, übel beleidigt wurde, findet er sich auf der prähistorischen Erde wieder. Glücklicherweise wird er irgendwann zusammen mit Ford Prefect und einem hopsenden Sofa mittels eines Strudels im Raum-Zeit-Kontinuum nach London verfrachtet, genau auf den Rasen von Lord’s Cricket Ground. Allerdings exakt zwei Tage bevor die Welt zusammenbrechen soll. Und zwar nicht nur hinsichtlich eines verlorenen Cricket-Spiels …

Was kommt nach dem Restaurant am Ende des Universums? Natürlich das nächste Buch von Douglas Adams.

— EliasBohst
EliasBohst

Britischer Humor in seiner reinsten Form. Absolut lesenswert!

— shavachan
shavachan

Noch immer sehr unterhaltsam - aber an den ersten Teil kommt es einfach nicht ran.

— Pooly
Pooly

Sehr schräg, aber wer Adams Humor liebt, wird auch dieses Buch lieben

— TobyBurns
TobyBurns

Schrill, schräg, einfach britischer Humor. Diesen Zyklus muss man einfach gelesen haben.

— Anomalie
Anomalie

alle Bände des "Anhalter durch die Galaxis" sind ein Muss für alle, die intelligenten Humor mögen. Klassiker. Perfekt.

— schmoeker-rike
schmoeker-rike

Stöbern in Science-Fiction

Zeitkurier

Sehr, sehr gutes Buch...Eins meiner Top-Reads dieses Jahr!

germanbookishblog

Superior

Spannende Dystopie mit überraschenden Wendungen und einer tollen Grundidee

Meine_Magische_Buchwelt

Scythe – Die Hüter des Todes

Sehr spannend, wahnsinnig gut.

IrisBuecher

Spin - Die Trilogie

Sehr langes, aber tolles Buch mit tiefgreifend, umfassender Geschichte. Für SciFi-Fans sehr zu empfehlen.

gynu

Weltasche

Von Seite 1 bis zum Schluss Liebe für jede Zeile <3

vk_tairen

SUBLEVEL 1: Zwischen Liebe und Leid

Hier erwarten den Leser definitiv überraschende Wendungen und keine vorhersehbare Handlung

Meine_Magische_Buchwelt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Nachtisch zum Restaurant am Ende des Universums

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    EliasBohst

    EliasBohst

    19. December 2016 um 22:03

    Mit dem Leben, dem Universum oder gar dem ganzen Rest hast dieses Werk von Adams auch nicht mehr gemein, als die beiden vorigen Teile seiner "Anhalter"-Reihe. Der Name könnte also unpassender nicht sein - zumal es weitere Fortsetzungen der Geschichte um Arthur Dent gibt. Zugegeben: Ein dritter Teil von einer guten Geschichte ist ein harter Brocken. Dennoch bleibt Adams' Humor in bekannter Fülle erhalten, obwohl man Abstriche machen muss. Als Leser wird man daher etwas enttäuscht sein, doch wie sollte Adams sich selbst überbieten? So erfährt man eine Fortführung des Lebens von Arthur Dent nach der Zerstörung und Wiedererschaffung der Erde. So findet man sich in der irdischen Vergangenheit in der Steinzeit wieder, wo ein trostloser Arthur Dent als Protagonist erst einmal beschließt, verrückt zu werden. Doch Adams wäre nicht Adams, wenn nicht bald eine gemeiner Haushaltsgegenstand eine Zeitreise ermöglichen würde, de den Protagonisten und seinen besten Freund bis fast in die Gegenwart bringt. Schon gehen die Probleme weiter. Was auf den ersten Blick nie und nimmer aufgehen kann, ermuntert den Leser schon sehr bald und verschafft ein grandioses Lesevergnügen. Dieses Buch ist bestens geeignet für jeden, der Fliegen lernen wollte und der einst eine Reisetasche am Flughafen verloren hat. Natürlich gibt es die erwähnten Abstriche, doch am Ende wird man als treuer Fan von Douglas Adams nicht enttäuscht sein. Lesen!

    Mehr
  • Das Leben, Das Universum und der ganze Rest

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    Johannisbeerchen

    Johannisbeerchen

    04. November 2013 um 16:02

    Meinung: Schon lange nicht mehr vorgekommen, dass ich ein Buch abgebrochen habe. Band 1 und 2 gefieln mir wirklich super und ich habe mir deshalb auch gleich Band 4 mit diesem Teil bestellt. Beide werde ich nun irgendwie loswerden.  Leider hat das Buch überhaupt keinen roten Faden. Ich fand es sehr verwirrend. Auf Seite 77 habe ich dann einfach aufgegeben. Es war nicht die gewohnte Schreibweiße, nicht der gewohnte Witz. Es war wirklich anstrengend zu lesen. Oft habe ich Sätze übersprungen, Seiten überflogen. Wirklich schade darum. Ich hätte gerne mehr von diesem Autor gelesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    neenchen

    neenchen

    07. March 2013 um 22:30

    Der dritte Teil der Trilogie ist eine amüsante Fortsetzung der Reihe. Er eignet sich wie seine Vorgänger als gute Unterhaltungsliteratur, die einem oft zum Schmunzeln bringt. Die Charaktere werden weiter gefestigt und ausgebaut zudem ist die Rahmenhandlung spannend. Das Lesen ist ein Genuss auf Douglas-Adams-Art.

  • Rezension zu "Das Leben das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    simoneg

    simoneg

    25. April 2012 um 21:51

    Das Fliegen, sagt der Reiseführer "Per Anhalter durch die Galaxis", ist eine Kunst oder vielmehr ein Trick. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben ... Es klappt. Ein unverdächtiger Zeuge, Arthur Dent, kannn es bezeugen, auch wenn Ford Perfect sich bisher nur blaue Knie geholt hat. Aus der Vogelperspektive sehen viele Probleme und Gefahren ganz anders aus. Vor allem Das Leben, das Universum und der ganze Rest... Auch im Teil 3 geht es sehr rasant zu, und ich kann eigentlich nur wieder meinen Kommentar zu Teil 2 wiederholen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben, das Universum, und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    bookie2010

    bookie2010

    07. April 2012 um 11:17

    "Das Fliegen, sagt der Reiseführer Per Anhalter durch die Galaxis, ist eine Kunst oder vielmehr ein Trick. Der Trick besteht darin, dass man lernt, wie man sich auf den Boden schmeißt, aber daneben. Such dir einen schönen Tag aus und probier's. Der erste Teil ist ganz leicht. Er erfordert nichts weiter als die Fähigkeit, sich mit dem ganzen Gewicht nach vorn zu werfen, und den festen Willen, sich nichts daraus zu machen, dass es wehttut. Doch ... Keine Panik!" Auch in Band 3 begleiten wir den überlebenden Erdling Arthur Dent auf seiner Reise durchs Universum. Wieder überrascht uns Kultautor Douglas Adams mit einer Fülle skuriller Einfälle und Absurditäten. Zu Beginn des Buches habe ich noch mit Interesse gelesen. Doch etwa nach der Hälfte tauchte bei mir die Frage auf: Wofür lese ich dieses Buch? Was will mir der Autor sagen? Führt diese Reihe irgendwo hin? Macht es einen Sinn, überhaupt weiter zu lesen? Ich gestehe, ich lege eine Pause ein. Kult hin, Kult her - die Reihe beginnt mich zu langweilen, weil sie scheinbar ins Nichts führt. Wirklich Spannendes passiert eigentlich nicht..

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    Hipster

    Hipster

    26. August 2011 um 03:58

    Der dritte Buch der 'offiziellen' fünfteiligen Trilogie beginnt dort wo Das Restaurant am Ende des Universums aufgehört hat; nämlich auf der Erde, Millionen Jahre vor derer Zerstörung. Durch einen unwahrscheunlichen Zufall landen Arthur Dent und Ford Prefect wieder in den 1980er in England, bei einem Kricket-Spiel. Mit dem Auftauchen von Slartibartfuß und weißen Kampf-Robotern die das Kricketspeil abrupt beenden geht das Abenteuer weiter. Niemand weiß was in Douglas Adams' Kopf los war als er Das Leben, das Universum und der ganze Rest geschrieben hat. Wenn man denkt nach Das Restaurant geht es nicht noch abstruser legt er noch eine Schippe drauf. Ein wunderbar skuriler Ausflug in Douglas Adams' Gehirn. Aber bei weiterm nicht so gut wie Per Anhalter oder Das Restaurant.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    erasmus_herold

    erasmus_herold

    18. December 2010 um 16:54

    Zuvor möchte ich sagen, dass mich Band 1 "Per Anhalter durch die Galaxis" auf seine Art schon irgendwie begeistert hat. Band 2 "Das Restaurant am Ende des Universums" fand ich genial. Gute Geschichte und sehr würdiger Nachfolger. Band 3 "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" habe ich nicht bis zum Ende gelesen. Die Ideen waren teilweise so abstrus und an den Haaren herbeigezogen, dass sich gar kein logischer Faden mehr zeigte. Spätestens als ein Roboter und eine Matratze begannen, sich über mehrere Seiten lang über belangloses Zeug unterhalten, wurde das Buch nur noch anstrengend.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben, das Universum, und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. September 2010 um 15:55

    ich habe Marvin geliebt

  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    Chris (Shorty)

    Chris (Shorty)

    13. April 2010 um 22:50

    Ich schließe mich an, nicht so gut, wie die Vorgänger, aber dennoch lesenswert.
    Klasse: Dent, der versucht, Steinzeitmenschen mit Steinen Scrabble beizubringen!
    Meiner Meinung nach das letzte wirklich relevante Buch der gesamten Reihe.

  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    weasley14

    weasley14

    26. December 2009 um 12:59

    nicht ganz so genial wie die beiden bücher davor. dennoch ein sehr gelungenes buch, was mich aber teilweise sehr verwirrt hatt.musste manche absätze zweimal lesen um es vollständig zu verstehen. es hatt denoch spaß gemacht mehr von den sympatischen charaktern zu erfahren. im Großen und Ganzen eine sehr gelungene Fortsetzung

  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    erdbeerliebe.

    erdbeerliebe.

    30. October 2009 um 09:16

    Teilweise wirklich witzig - teilweise, sagte ich. Streckenweise ziemlich lahm. Manche Stellen bringen ein zum Schmunzeln, manche möchte man immer wieder zitieren, doch so richtige Brüller werden immer seltener. Die ganze "Triologie" Douglases nimmt somit Stück für Stück immer mehr an Spannung und Unterhaltung ab. Aber was will man mehr - als 42.

  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    wireless5011

    wireless5011

    04. April 2009 um 11:01

    Die gesamte "Trilogie" ist klasse, völlig abgedreht aber sehr cool.

  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    julipopuli

    julipopuli

    04. December 2008 um 12:14

    Ich denke die Anhalter Romane sind wie Sex. Da die meisten Menschen Sex lieben, glaube ich auch das die meisten Menschen Spaß an diesem Buch haben werden. Es ist zwar selten sexy wird aber stetig besser, interessanter, abgedrehter und lustiger. hinter all dem steckt der philosophische Grundgedanke das man Gott (sofern es ihn gibt), das Leben, und schliesslich auch sich selbst nicht so verdammt ernst und wichtig nehmen sollte, denn am Ende ist die Antwort auf das Leben, das Universum, Gott, und alles einfach nur 42. Und es gibt bestimmt mehr als 42 Stellungen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    Heathcliff

    Heathcliff

    19. May 2008 um 19:15

    sogar noch besser als der erste teil

  • Rezension zu "Das Leben, das Universum und der ganze Rest" von Douglas Adams

    Das Leben, das Universum und der ganze Rest
    infectedm

    infectedm

    17. April 2008 um 21:34

    Wieder ähnlich gut wie Teil 1. Ein paar echt geile Stellen sind dabei, aber leider kann Adams die Spannung nicht immer aufrecht erhalten.

  • weitere