Douglas Adams Der tiefere Sinn des Labenz

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 62 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(18)
(16)
(18)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der tiefere Sinn des Labenz“ von Douglas Adams

Die Welt ist voller Dinge, für die es keine Worte gibt. Um diesem Missstand zu begegnen, verfasste Douglas Adams sein eigenes Wörterbuch. Weil er dabei die Gesamtzahl des Wortschatzes nicht endlos überfrachten wollte, benutzte er einfach bestehende Ortsnamen. Beispielsweise Genua: Bei Adams ist das nicht die italienische Hafenstadt, sondern bedeutet: Etwas um Haaresbreite verfehlend. Zur Anschauung: Stellen Sie sich vor, Sie haben auf dem Lottoschein alle Ziffern richtig, nur eine einzige falsch angekreuzt, dann dürfen Sie zu Recht von sich behaupten, genua richtig gelegen zu haben, sofern Sie vor Wut noch sprechen können. (Quelle:'Flexibler Einband/01.01.2014')

Das Lexikon der nicht benannten Dinge. Unnötig wie ein Kropf und dabei nicht einmal im Ansatz komisch.

— Originaldibbler

Stöbern in Humor

Männer und andere Ballaststoffe

ein netter Sommerroman

Petzipetra

Alles kann, Liebe muss

Kurzweilige Anekdoten über die Liebe, in denen sich jeder wiederfindet. Sehr gelungen!

thebooklettes

Gipfelträumer

Spaßiger Urlaubsroman für Männer und Frauen

Corpus

Billy Marvins Wunderjahre

Tolles Buch

Melli274

Man bekommt ja so viel zurück – Leitfaden für verwirrte Mütter

Kurzweilig und witzig. Nah an der Realität.

kalligraphin

Die letzten Meter bis zum Friedhof

Was für eine Enttäuschung.

Fabulanta

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der tiefere Sinn des Labenz" von Douglas Adams

    Der tiefere Sinn des Labenz

    Arwen2112

    27. June 2010 um 22:27

    Man sucht! Wie oft sucht man verzweifelt nach dem Wort für einen Zustand, für einen Menschen, eine Begegnung, einen Sachverhalt oder auch für Gegenstände, aber es fehlt das entsprechende Wort. Douglas Adams hat mit seinem Wörterbuch „Der tiefere Sinn des Labenz" ein Nachschlagewerk mit teilweiser Illustration der besonderen Art geschaffen (deutsche Fassung von Sven Böttcher). Mag sein, dass es einer gewissen Vorliebe für den britischen Humor von Douglas Adams bedarf – ebenso einer bestimmten unkonventioneller Art im Umgang mit scheinbar „überflüssigen“ Wortschatzergänzungen, aber wenn man diese zu schätzen weiß, kommt man hier bestimmt auf seine Kosten. Subtiler Humor, der sicherlich nicht jedermanns Sache ist und bitte - nicht der Versuchung unterliegen, die Sinnhaftigkeit zu hinterfragen. Es wird keine befriedigende Antwort darauf geben. Man kann sich aber auf alle Fälle sicher sein, dass es jede Kommunikation bereichern wird– vorausgesetzt der Gesprächspartner befindet sich in der gleichen Kategorie Humor. Ein „Lexikon“, das in meinem Bücherschrank nicht mehr fehlen darf. Besonders interessant wird es, wenn eine schwollende Jerusalem wie ich auf einen Schonach trifft.

    Mehr
  • Rezension zu "Der tiefere Sinn des Labenz" von Douglas Adams

    Der tiefere Sinn des Labenz

    Camposolensis

    05. March 2010 um 17:00

    "Der tiefere Sinn des Labenz" von Sven Böttcher ist die deutsche Fassung des Buches "The deeper meaning of liff" von Douglas Adams und John Lloyd. Grundidee: für Ortsnamen werden möglichst originelle Erklärungen gesucht, um die Ortsnamen auf diese Art zu Bezeichnungen für bisher unbenannte Gegenstände und Gefühle zu machen. Da die Meinungen darüber, was lustig ist, sehr unterschiedlich sind, sind die Reaktionen auf einzelne Erklärungen sehr unterschiedlich. Die Idee an sich ist nett, aber die Definitionen gefallen mir überwiegend weniger gut. Für ein derartiges Wörterbuch ist die Gestaltung aber gut: es gibt Lagekarten für die Ortsnamen, ein Stichwortregister und für Leute mit guten Englischkenntnissen sogar die Originalversion von Adams und Lloyd.

    Mehr
  • Rezension zu "Der tiefere Sinn des Labenz" von Douglas Adams

    Der tiefere Sinn des Labenz

    junior_gad

    28. August 2008 um 14:05

    Ein Kultbuch was in keiner Tasche des begriffssuchenden Gesprächspartners fehlen sollte!

  • Rezension zu "Der tiefere Sinn des Labenz" von Douglas Adams

    Der tiefere Sinn des Labenz

    damaged

    11. January 2008 um 18:12

    recht witzig zu lesen, allerdings nicht sehr alltagstauglich denn ich habe schon wieder den namen fuer den bodensatz einer Damenhandtasche oder das abrollmanoever der lebensgefaehrtin nach dem sex das dafuer sorgt das man selber auf dem nassen fleck schlafen muss... vergessen

  • Rezension zu "Der tiefere Sinn des Labenz" von Douglas Adams

    Der tiefere Sinn des Labenz

    Blalasaadri

    26. November 2007 um 15:36

    Sehr schön, endlich haben Worte, die schon längst eine Bedeutung brauchen diese erhalten. Dies ist ein Buch, in dem man immer wieder gern nachschlägt.
    Höchst empfehlenswert!

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.