Douglas Coupland Alle Familien sind verkorkst

(26)

Lovelybooks Bewertung

  • 40 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 2 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(10)
(7)
(3)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alle Familien sind verkorkst“ von Douglas Coupland

Ihre Zusammenkunft im Rentnerparadies Florida wird für die Drummonds zu einem haarsträubenden Horrortrip. In seinem jüngsten Roman nimmt der Autor von "Generation X" die Keimzelle aller Neurosen und allen Glücks aufs Korn: die Familie. " Coupland hat den zweiten Gipfel seiner Karriere erklommen." Independent on Sunday Es ist das Jahr 2001, und die Drummond-Familie ist nach Jahren zum ersten Mal wieder vereint. Mutter Janet, ihr Ex-Mann Ted und die beiden großen Söhne samt Freundinnen wollen Zeugen sein, wenn der Hoffnungsträger der Familie, die geliebte Tochter und Schwester Sarah, von Cape Canaveral ins All abhebt. Doch unvorhergesehene Ereignisse verstricken die Drummonds in eine Kette krimineller Abenteuer, die den Anlass ihres Zusammenkommens verblassen und sie umso enger zusammenrücken lässt: Ein Amoklauf in einem Schnellimbiss, mit Babys handelnde Sado-Freaks und ein deutscher Pharma-Erbe, der sich als Rettung für den angeschlagenen Familien-Clan entpuppt, werden zu einer Begegnung der dritten Art mit einer Subkultur, die die Drummonds geradezu normal aussehen lässt.Wieder einmal gelingt es Coupland, die vermeintlich keimfreie Technicolor-Wirklichkeit Amerikas mit seinen Fastfood-Restaurants, Motels, Shopping-Malls und Trailer-Parks in einen Schauplatz zu verwandeln, in dessen Nischen der fleischgewordene Horror moderner Gewalt- und Porno-Videos lauert und der gleichzeitig für seine nach Erlösung suchenden Helden märchenhafte Rettung bereithält.

Ist ganz nett zu lesen, aber Coupland zieht die Charaktere ins Extreme und baut einen Zufall nach dem anderen ein, was unrealistisch wirkt.

— Schneekatze
Schneekatze

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Ein "Glücksgriff" in Buchform: Witzig, geistreich, einfach.nur.zum.Brüllen.komisch - und so wahr ;) 5 Sterne reichen hier nicht aus ;))

SigiLovesBooks

Underground Railroad

Eine tolle Heldin, die trotz aller Widrigkeiten nie aufgibt und immer wieder aufsteht, auch wenn es das Schicksal nicht gut mit ihr meint.

Thala

Swing Time

Eine sehr lange, gemächliche Erzählung, der streckenweise der Rote Faden abhanden zu kommen scheint. Interessanter Schmöker.

kalligraphin

Vintage

Überraschend gute und spannende Unterhaltung für jeden Blues- und Rock'n'Roll-Fan und alle die es noch werden wollen!

katzenminze

Die Geschichte der getrennten Wege

Fesselnd und langatmig, mal begeisterte mich der Roman, mal las ich quer. Ein gemischtes Leseerlebnis.

sunlight

Wie der Wind und das Meer

Liebesgeschichte, die auch einen Teil der deutschen Geschichte wiederspiegelt - mir fehlten die Emotionen

schnaeppchenjaegerin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Alle Familien sind verkorkst" von Douglas Coupland

    Alle Familien sind verkorkst
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. October 2009 um 16:06

    Das Buch beschreibt eine nicht ganz normale, amerikanische Familie: die Mutter ist Conterganabhängig, Tochter ist Astronautin, und fast alle habe AIDS. Und trotzdem gibt es ein Bilderbuch ende für alle. Allerdings schaffen es weder die vielen Charaktere (man lernt sehr viele, zum Teil zu viele, im Laufe der Geschichte kennen) und die Handlung an sich wirklich zu fesseln. Lichtpunkt ist die zum Teil sprachgewaltige Schreibweise des Autors.

    Mehr
  • Rezension zu "Alle Familien sind verkorkst" von Douglas Coupland

    Alle Familien sind verkorkst
    olgica

    olgica

    05. August 2009 um 09:49

    Sarah soll für die NASA zum Mond fliegen. Deswegen versammelt sich ihre durchgeknallte Familie nach langer Zeit einmal wieder. Bis zum Start der Rakete bleibt noch viel Zeit für verrückte Abenteuer und Rückblenden, wie einem Deal mit einem deutschen Gangster, Geiselnahme in einem Diner, mit Babys handelnde Sadofreaks und die wohl erstaunlichste Möglichkeit sich mit HIV zu infizieren. Eine spaßige Geschichte über eine irre Familie die nebst vielen Stellen zum Lachen auch ein wenig Gesellschaftskritik und Zynismus bietet.

    Mehr