Douglas Hulick Sworn in Steel (Tale of the Kin 2)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sworn in Steel (Tale of the Kin 2)“ von Douglas Hulick

It’s been three months since Drothe killed a legend, burned down a portion of the imperial capital, and unexpectedly elevated himself into the ranks of the criminal elite. Now, as the newest Gray Prince in the underworld, he’s learning just how good he used to have it. With barely the beginnings of an organization to his name, Drothe is already being called out by other Gray Princes. And to make matters worse, when one dies, all signs point to Drothe as wielding the knife. As members of the Kin begin choosing sides – mostly against him – for what looks to be another impending war, Drothe is approached by a man who not only has the solution to Drothe’s most pressing problem, but an offer of redemption. The only problem is the offer isn’t for him. Now Drothe finds himself on the way to the Despotate of Djan, the empire’s long-standing enemy, with an offer to make and a price on his head. And the grains of sand in the hour glass are running out, fast . . .

Tolle Fortsetzung der Serie: Mantel&Degen-Fantasy-Action in orientalisch angehauchten Gefilden, mit einem schlitzohrigen Helden.

— Elwe
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mantel-und-Degen-Fantasy mit hohem Unterhaltungswert

    Sworn in Steel (Tale of the Kin 2)

    Elwe

    25. September 2014 um 01:40

    SWORN IN STEEL ist der zweite Band der Tale of the Kin - Serie von Douglas Hulick, deren erster Teil (Unter Dieben) auch in der deutschen Übersetzung erhältlich ist. Der aus der ICH-Perspektive erzählende Held der Geschichte ist Drothe, ein in alten Schriften und Geheimnissen bewanderter Artefakt-Schmuggler, früherer Informations-Broker, Dieb und nach den Ereignissen des ersten Bandes aufgestiegen zu einem Grauen Prinzen, einem der mythenumwitterten Bosse der Unterwelt. Doch er hat dafür ein Versprechen gebrochen und darüber seinen besten Freund verloren, Bronze Degan, Mitglied eines alten Schwertkämpfer-Ordens, der sich nun an einen unbekannten Ort zurückgezogen hat. Außerdem ist es nicht leicht, ein Grauer Prinz zu sein. Plötzlich muss sich Degan mit der Bedrohung durch andere Graue Prinzen herumschlagen, gegen die seine zarte neue Organisation nicht gewappnet ist. Und mitten in dieses Chaos hinein erpresst ihn Wolf, ein anderes Mitglied von Degans Orden, sich auf Bronze Degans Spur zu begeben und ihn aufzuspüren. Zu diesem Zweck reist Drothe getarnt als Patron einer Schauspiel-Truppe ins ferne Djan, ein orientalisch angehauchtes Despotat, denn gerüchteweise wurde Bronze dort gesichtet. In Djan gerät Drothe in ganz neue Verwicklungen - mit unsichtbaren Assassinen, intriganten Hofschranzen, der lokalen Gangster-Szene und verbotener Magie. Natürlich ist Wolf nicht das, was er scheint und seine Motive alles andere als durchsichtig. Ganz davon zu schweigen, dass auch Degan offenbar nicht gefunden werden will... Mit Witz, Schlitzohrigkeit und einem Quäntchen Glück laviert sich Drothe durch miteinander verkettete Desaster, ohne dabei seinen Kopf zu verlieren. Wer den ersten Teil gelesen hat, erinnert sich vielleicht, dass Drothe dort bei jeder Konfrontation der Unterlegene war und eigentlich ständig von Degan gerettet werden musste. Das hat sich im zweiten Band erfreulicherweise geändert - noch immer ist Drothe kein unverwundbarer Superheld, aber jemand, der sich seiner Haut zu wehren weiß und alle Überlebenskünste mitbringt, die man auf den gefährlichen dunklen Gassen einer heiligen Stadt in Djan braucht. Es macht richtig Spaß, sich mit ihm ins Abenteuer zu stürzen - und die Story bleibt aufgrund einer Reihe unverhoffter Wendungen immer spannend. Die zerbrochene Freundschaft mit Degan, die Drothe um jeden Preis zu retten versucht, bringt zusätzliche Tiefe ins Geschehen und macht die Protagonisten menschlich und liebenswert. SWORN IN STEEL ist äußerst unterhaltsame, gut geschriebene und actionreiche Mantel-und-Degen-Fantasy, die einfach Spaß macht. Man sollte allerdings den ersten Teil vorher lesen, da die Geschehnisse darauf aufbauen.  Die Rezension bezieht sich auf das englische Original.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks