Douglas Kennedy Eine gefährliche Beziehung

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine gefährliche Beziehung“ von Douglas Kennedy

Sally Goodchild ist als Auslandskorrespondentin in Somalia im Einsatz, da begegnet sie unter dramatischen Umständen dem englischen Journalisten Tony Hobbs: Er rettet ihr das Leben - und danach ist für die schöne, unabhängige Amerikanerin nichts mehr so, wie es war. Auf den ersten Blick verliebt sich Sally in den smarten Tony und folgt ihm nach London. Das Leben unter reservierten Engländern ist für die unkonventionelle Sally nicht immer einfach, doch mehr noch befremdet sie das Verhalten ihres Mannes, der von Tag zu Tag merkwürdiger und abweisender wird. Mit gemischten Gefühlen sieht Sally der Geburt ihres ersten Kindes entgegen. Doch was sie dann erwartet, ist gefährlicher als jeder Einsatz in westafrikanischen Kriegsgebieten. Als Sally begreift, in welch schrecklicher Falle sie sich befindet, ist es fast schon zu spät für sie und ihr Baby ...

Stöbern in Krimi & Thriller

Totenstarre

Wer die Reihe kennt, kann vielleicht mit dem Buch mehr anzufangen, Neulinge sollte eher Abstand halten.

Flaventus

Engelsschuld

wieder ein super spannender Teil. Emelie Schepp verstand es mich mit ihrer Geschichte zu fesseln.

harlekin1109

Nachts am Brenner

Spannend Melancholisch gut geschrieben

Kruems

Ermordung des Glücks

Zu Anfang ungewohnt, aber dann wird man ins Buch gezogen!

hannelore_bayer

Durst

Endlich wieder ein Hole, ich konnte ihn nicht zur Seite legen.

pandora84

Das Original

Typischer Grisham !!

Die-Rezensentin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine gefährliche Beziehung" von Douglas Kennedy

    Eine gefährliche Beziehung
    variety

    variety

    01. January 2008 um 23:03

    Ich kenne nun schon alle belletristischen Bücher von Douglas Kennedy und hatte anfangs Mühe mit diesem neuen Titel. Auf dem Umschlag heisst es «...her problems soon turn to nightmares...» -- was aber in Wirklichkeit erst nach der Hälfte der 500 Seiten tatsächlich passiert! Da wurde meine Geduld ziemlich strapaziert. Trotz allem packte mich das neueste Werk, so dass ich es rasch lesen musste. Die Szenen in der Klinik und auf dem Gericht schreibt er zügig und einfühlsam. Leider verharrt er auf der Beziehungsebene Sally und Tony zu sehr an der Oberfläche bzw. tönt alles etwas schwarz-weiss. Da wäre mehr drin gelegen. Interessant wäre zu erfahren, wie eine Frau die Schilderungen betreffend Schwangerschaft und Stillen von Kennedy (er als Mann spricht als Ich-Erzählerin!) empfindet...

    Mehr