Douglas Preston

 4.1 Sterne bei 3.750 Bewertungen
Autor von Attic, Formula und weiteren Büchern.
Autorenbild von Douglas Preston (©Douglas Preston und Lincoln Child  Luchie Child)

Lebenslauf von Douglas Preston

Vom Tausendsassa zum Literaten: Douglas Preston studierte am Pomona College in Claremont, Kalifornien, Mathematik, Biologie, Physik, Anthropologie, Chemie, Geologie und Astronomie, bevor er zu englischer Literatur wechselte und darin graduierte. Preston war von 1978 bis 1985 für das American Museum of Natural History in New York tätig und unterrichtete außerdem an der Princeton University. 1985 veröffentlichte er sein erstes Buch über das Museum. 1986 machte er sich als Schriftsteller selbstständig. 1994 erschien sein erster Roman "Jennie", der zu einem großen Erfolg wurde. Während seiner Arbeit am Naturhistorischen Museum lernte er Lincoln Child kennen. Bei einer nächtlichen Führung durch das Museum hatten Preston und Child die Idee zu dem Buch "Relic", welches 1995 veröffentlicht wurde. Douglas Preston ist der jüngere Bruder von Richard Preston, der ebenfalls Schriftsteller ist.

Neue Bücher

Old Bones - Tote lügen nie

Erscheint am 03.08.2020 als Taschenbuch bei Knaur Taschenbuch. Es ist der 1. Band der Reihe "Old Bones".

Alle Bücher von Douglas Preston

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Attic (ISBN: 9783426553374)

Attic

 (268)
Erschienen am 01.01.2004
Cover des Buches Formula (ISBN: 9783426627778)

Formula

 (232)
Erschienen am 01.02.2005
Cover des Buches Ritual (ISBN: 9783426631546)

Ritual

 (215)
Erschienen am 01.02.2006
Cover des Buches Burn Case (ISBN: 9783426557235)

Burn Case

 (212)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches Dark Secret (ISBN: 9783426557242)

Dark Secret

 (181)
Erschienen am 02.10.2009
Cover des Buches Maniac - Fluch der Vergangenheit (ISBN: 9783426509722)

Maniac - Fluch der Vergangenheit

 (179)
Erschienen am 01.06.2011
Cover des Buches Darkness (ISBN: 9783426500316)

Darkness

 (171)
Erschienen am 01.12.2009
Cover des Buches Der Canyon (ISBN: 9783426555521)

Der Canyon

 (174)
Erschienen am 02.10.2009

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Douglas Preston

Neu

Rezension zu "Grave - Verse der Toten" von Douglas Preston

Ein guter Pendergast, aber nicht der Beste
Linker_Mopsvor einem Tag

Ich habe lange keinen Pendergast-Roman mehr gelesen. Daher war ich zu Beginn kurz erschrocken und nahe dran das Buch wegzulegen. Denn ganz zu Beginn die 3/4 Seiten über das Leben des neuen Chefs Pickett waren sehr langatmig und öde. Das kannte ich von den beiden Autoren so nicht. Aber gut, dass ich nicht gleich aufgegeben habe.

Denn der Rest war wie immer sehr spannend geschrieben. Ich bin nur durch das Buch geflogen, die Charaktere waren wie üblich gut und interessant und der Plot war auch durchdacht, wenn auch nicht ganz so "abstrus" wie sonst manchmal. 

Bzgl. des Endes muss ich aber eine kleine Kritik anbringen: Die Wendung mit Commander Grove war doch sehr überraschend (soweit gut), aber dennoch war es sehr weit hergeholt und auch wie das mit den Morden zusammenhing war sehr verworrend. So einen richtiger Abschluss war das für mich nicht, da es eben nicht sehr klar war. 

Dennoch: Wieder ein guter Krimi, den ich empfehlen kann.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Grave - Verse der Toten" von Douglas Preston

Kurzweilig
andre-neumannvor 23 Tagen

Pendergast bekommt - ungewollt - einen Partner. Dieser fügt sich von Anfang an gut ein und ist eine positive Ergänzung. Die Story ist - wie üblich - recht abgefahren, konnte mich dieses Mal aber leider nicht so wirklich fesseln. Als Stand-Alone-Band ohne inhaltliche Verbindung zu den anderen Roman der Serie gut lesbar, aber leider kein Highlight.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Grave - Verse der Toten" von Douglas Preston

Gewohnt spannend mit neuen und überraschenden Facetten
knuddelbackevor einem Monat

Da ich bereits begeisterter Leser der ersten Stunde bin und alle 17 Vorgänger aus der Pendergast-Reihe  in meinem Bücherregal stehen, stand für mich von Anfang an  fest, dass ich auch den neuesten Fall des eigenwilligen und extrem sympathischen  Special Agent Pendergast lesen würde. 


Eine echte Überraschung war die Idee eines Partners an Pendergasts Seite, der sonst vor allem dadurch bekannt ist , das er seine Ermittlungen in Alleingängen und mit völlig unorthodoxen Ermittlungsmethoden durchführt. Genau diese Ermittlungsmethoden sorgen nun dafür, dass er einen Partner an die Seite gestellt bekommt. Was einem als Pendergast-Kenner zunächst als ziemlich schlechte Idee vorkommt entpuppt sich dann doch als einen ausgezeichneten Aufhänger für den Plot.  Es kommt frischer Wind in die Serie und auch der Schauplatz der Verbrechen , das sonnige Miami, fanden bei mir Anklang.  Miami bietet meiner Meinung nach einen tollen Kontrast zu der perfiden Mordserie um den sich dieses Buch dreht. Ein realer Fall, der diesmal ganz ohne exotische Schauplätze oder mysteriöse Charaktere auskommt und dennoch sehr spannend geschrieben ist.


Schnell zieht einen die Handlung  in Ihren Bann, Ermittlungsansätze in verschiedene Richtungen lassen keine lange Weile aufkommen und auch der Showdown am Ende des Buches fand mir Anklang.  Sprachlich bewegt sich das Buch wie gewohnt auf einem hohen Niveau und für Leser die gerne einmal Thriller Abseits des Mainstreams lesen möchten ist auch dieser Pendergast wieder eine tolle Empfehlung.  Lediglich das abrupte Ende , bzw. der etwas für meinen Geschmack zur kurze Showdown lassen mich diesmal keine 5 Sterne vergeben. Hier hätte ich mir tatsächlich einige Seiten mehr gewünscht, die den lesegenuss dann sicherlich abgerundet hätten.  

Dadurch, dass diesmal kaum auf Pendergasts Privatleben oder seine Verganenheit eingegangen wird eignet sich dieses Buch auch sehr gut für Einsteiger in die Serie. Es ist nicht nötig die Vorgänger gelesen zu haben und wer Gefallen an dem Sagenumwobenen Pendergast findet dem empfehle ich die komplette Reihe von Anfang an.

 

 

Mein Fazit

Ein neuer Pendergast Roman, der wie gewohnt spannend geschrieben ist aber dennoch mit neuen Facetten und Charakteren begeistern kann. 

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
D
Kennt jemand die Reihenfolge der Preston & Child Romane mit Special Agent Aloysius Pendergast? Ich bin verzweifelt auf der Suche nach einem neuen Hörbuch und 'Cult' hat mir eigentlich ganz gut gefallen...
4 Beiträge
D
Letzter Beitrag von  docetenvor 9 Jahren
Danke jose. Genau sowas hab ich gesucht! :)
Zum Thema

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks