Douglas Preston , Lincoln Child Dance of Death

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dance of Death“ von Douglas Preston

Agent Pendergast has become one of crime fiction's most endearing characters. His greatest enemy is one who has stalked him all of his life, his cunning and diabolical brother Diogenes. Now, several of the people closest to Pendergast are viciously murdered, and Pendergast is framed for the deeds.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dance of Death" von Douglas Preston

    Dance of Death

    Eeyorele

    06. September 2011 um 19:29

    Special Agent Pendergast scheint tot. Doch selbst nach seinem Tod gibt er D'Agosta den Auftrag Diogenes aufzuhalten, auch wenn niemand, nicht mal Constance Greene, etwas über ihn herausfinden kann. Dennoch setzt D'Agosta alles daran ihn zu finden und riskiert dabei auch seine Beziehung zu Laura, auch wenn es nur zu ihrem eigenen besten ist, denn nach und nach sterben immer mehr von Pendergasts Freunden und Bekannten und als Verdächtiger kommt nur einer in Frage: Pendergast selbst. Daher ist D'Agosta mehr als erleichtert, als Pendergast von den Toten aufzuerstehen scheint um ihn bei der Lösung des Falles zu helfen und zu versuchen sich selbst aus der Schusslinie zu bringen. Doch auch zusammen scheint ihnen Diogenes immer wieder einige Schritte voraus. Auch alte Bekannte tauchen wieder auf: Margo Green, Smithbank und Nora Kelly und auch sie sind in Gefahr - denn der Täter macht auch vor dem Museum nicht halt, welches wieder vor einen großen Ausstellungseröffnung steht und zum Schauplatz weiterer furchtbarer Verbrechen wird, die mit Pendergast zusammenhängen. Als dann auch Viola, für die Pendergast mehr empfindet als für jeden anderen Menschen, von Diogenes entführt wird, wird der Wettkampf gegen die Zeit noch mehr verschärft - vor allem weil wirklich niemand ahnen kann, was der eigentliche Plan von Diogenes ist und ob er noch zu verhindern ist... Nach dem eher schwächeren Auftakt mit "Brimstone", in dem der Fall ein wenig undeutlich ist und nicht wirklich mit Diogenes zusammenhängt, ist "Dance of Death" eine wirkliche spannende Fortsetzung. Bei anderen Triologien ist es oft der zweite Teil, der ein wenig schwächer ist, doch ist es hier wirklich einfach spannend. Besonders, dass alle alten Charaktere auch wieder auftauchen und in Gefahr sind, macht die Geschichte unglaublich spannend. Der Beginn der Geschichte, bei dem es noch so scheint, als ob Pendergast tot sei, macht dem Leser klar, wie wichtig der Agent für das Buch ist. Vor allem mit seinem Auftauchen wird die Jagd nach Diogenes konkret und lässt den Leser das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Diogenes Plan ist wirklich nicht zu durchschauen, auch nicht auf den letzten Seiten und es kommen immer noch Wendungen hinzu, die den Höhepunkt der Geschichte immer weiter hinauszögern und als Leser möchte man unbedingt wissen, was genau der Plan von Diogenes ist. Das Ende ist überraschend und auch das Schicksal von Pendergast ist wenig besser als das was ihn am Ende des letzten Buches erwartet hat. Es bleibt spannend, wie es nun mit Diogenes weitergehen wird, vor allem weil es auch so scheint, als ob sein Plan noch nicht am Ende ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks