Douglas Preston Der Canyon

(162)

Lovelybooks Bewertung

  • 214 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 25 Rezensionen
(44)
(71)
(39)
(6)
(2)

Inhaltsangabe zu „Der Canyon“ von Douglas Preston

Es sollte nichts weiter werden als ein abendlicher Ausritt. Doch dann zerreißen Schüsse die Stille des Canyons. Wenig später findet Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Buch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Was bedeuten sie – und wer wäre bereit, dafür über Leichen zu gehen? Tom beginnt zu recherchieren – und ahnt nicht, dass er sich damit in tödliche Gefahr bringt. Denn der Canyon hütet seit Jahrhunderten ein erschütterndes Geheimnis … Vom Autor des Bestsellers 'Der Codex'!

spannende Erzählung ohne Überraschungen

— SaintGermain

Sehr spannend, viele falsche Fährten und eine großartige Idee.

— Sajon

Es gibt weit bessere Mystery-Thriller – sogar von dem Autor selbst.

— Webbee

Pure Unterhaltung und packende Spannung!

— nscho-tschi

Ein Hollywoodblockbuster in Buchform. Es zieht an einigen Stellen, doch das Buch führt zu einem packenden Ende mit Happy End!

— MarieDreyer

Gute Unterhaltung, aber es gibt bessere von Preston

— scarlett-oh

Stöbern in Krimi & Thriller

Schatten

Ein sehr persönlicher Fall, spannend umgesetzt!

Mira20

Origin

Auf jeden Fall ein Jahreshighlight! Unglaublich wie immer, Dan Brown weiss einfach wie es geht!

elodie_k

Das Erwachen

„Das Erwachen“ liest sich flüssig und lässt einen nicht mehr los. Man beschäftigt sich mit der Thematik auch wenn man das Buch weglegt.

djojo

Intrigen am Lago Maggiore

es gibt wieder Tote am Lago Maggiore, leichter Krimi für zwischendurch

meisterlampe

Das Vermächtnis der Spione

Grandioser Abschluss!

BlueVelvet

Oxen. Das erste Opfer

Hochspannender Thriller mit traumatisiertem Ermittler, Band 2 und 3 der Trilogie sind schon auf der Merkliste!

SigiLovesBooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    vanystef

    14. February 2017 um 10:22

    Inhalt: Es sollte nichts weiter werden als ein abendlicher Ausritt. Doch dann zerreißen Schüsse die Stille des Canyons. Wenig später findet Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Buch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Was bedeuten sie – und wer wäre bereit, dafür über Leichen zu gehen? Tom beginnt zu recherchieren – und ahnt nicht, dass er sich damit in tödliche Gefahr bringt. Denn der Canyon hütet seit Jahrhunderten ein erschütterndes Geheimnis …   Meine Meinung: Wie man es nicht anders von Douglas Preston gewohnt ist, beinhaltet auch dieses Buch wieder Spannung pur. Ein Archäologie-Thriller nach gutem Geschmack. Was ich besonders an Douglas Preston schätze ist, dass er viel Realität in seine Romane mit einfließen lässt. Ich schlage immer nach, ob Fakten, die im Buch genannt werden, auch so stimmen. Und so ist es. Man merkt, dass der Autor sich mit dem Thema beschäftigt hat. Leider muss ich einen Stern abziehen, da mich zwei Sachen gestört haben. Zum einen fand ich es eher negativ, dass man schon so weit am Anfang erfahren hat, was dieser tolle "Schatz" ist. und Zum anderen hätte ich mir mehr Aufklärung zum "Schatz" gewünscht. Das heißt es blieben diesbezüglich leider Fragen offen.   Fazit: Ich kann dieses Buch für alle Archäologie-Thriller-Fans empfehlen, auch wenn es leider eines der schwächeren Bücher des Autors ist. "Thunder Head" war da um einiges besser. Dennoch: Es lohnt sich das Buch gelesen zu haben, da es spannend und sehr gut recherchiert ist.

    Mehr
  • Spannung ohne große Überraschungen

    Der Canyon

    SaintGermain

    09. November 2015 um 23:04

    Es sollte nichts weiter werden als ein abendlicher Ausritt. Doch dann zerreißen Schüsse die Stille des Canyons. Wenig später findet Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Buch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Was bedeuten sie – und wer wäre bereit, dafür über Leichen zu gehen? Tom beginnt zu recherchieren – und ahnt nicht, dass er sich damit in tödliche Gefahr bringt. Denn der Canyon hütet seit Jahrhunderten ein erschütterndes Geheimnis … Jurrassic Park meets Western und Wissenschaftsroman - so kann man am Besten das Genre dieses Buches beschreiben. Insgesamt ist das Buch spannend geschrieben, ist allerdings meist vorhersehbar, d.h. man findet in der Handlung keinerlei Überraschungen. Es ist relativ rasch zu lesen, also eine "leichte Lektüre". Nichtsdestotrotz bereue ich es nicht dieses Buch gelesen zu haben, obwohl es viele gibt, die mir besser gefallen haben.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    ginnykatze

    Zum Inhalt: Ein Schuss zerreißt die Stille des Canyons. Wenig später findet der Abenteurer Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Notizbuch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Doch wer wäre bereit, dafür über Leichen zu gehen? Tom bleibt nicht viel Zeit, um die Antwort auf diese Frage zu finden - denn die Polizei hält ihn für den Mörder. Als er mit Hilfe eines Kryptologen endlich den Code entschlüsseln kann, wird klar, dass der Canyon seit Jahrhunderten ein unglaubliches Geheimnis hütet ... Fazit: Also ich war total überrascht, hatte mit einem Schatz gerechnet und wurde dann auf eine ganz andere Fährte geführt. Spannend bis zur letzten Seite. Sehr schön fand ich auch, dass Dr. Broadbent bis zum Schluss versuchte, sein Versprechen dem Toten gegenüber zu halten, das Notizbuch der Tochter zu übergeben. Anfangs viele Beteiligte zu sondieren, aber dann wirklich eine total spannend gehaltene Geschichte mit einem wirklich absolut unvorhersehrbaren Ende. Kann das Buch wirklich empfehlen.

    Mehr
    • 2
  • Der Canyon

    Der Canyon

    Webbee

    28. September 2015 um 15:09

    In der Wüste New Mexicos wird ein Archäologie und Schatzjäger umgebracht. Doch bevor dieser an seinen Schusswunden stirbt, kann er einem Einheimischen, der ihm zu Hilfe kommt, sein Tagebuch übergeben. Tom Broadbent hat keine Ahnung, welch brisante Informationen dieses Tagebuch enthält. Seine Recherchen deuten darauf hin, dass der Ermordete einen der bedeutendsten archäologischen Funde aller Zeiten gemacht hat. Doch ist dies ein Grund, ihm nach dem Leben zu trachten? Scheinbar ja, denn er noch bevor Tom das Ausmaß seiner Entdeckung begreifen kann, muss er das Leben seiner Frau und sein eigenes retten. Ein Profikiller und eine Regierungsbehörde sind ihm auf den Fersen, denn das Geheimnis um den sensationellen Fund, könnte das Ende der Menschheit bedeuten. Douglas Prestons Mystery-Thriller ist spannend und schnell zu lesen, bietet jedoch weder thematisch noch strukturell irgendetwas Originelles. Man hat zeitweise den Eindruck, einen Thriller vom Fließband zu lesen mit Standard-Bösewichten (Wissenschaftler und Ex-Soldat) einer bösen Regierungsorganisation, rechtschaffenen Bürgern und der üblichen (inzwischen vielfach abgenutzten) Gefahr für die ganze Menschheit. Zugute halten muss man dem Roman, dass er den Leser nicht langweilt und man ihn in kurzer Zeit weg lesen kann, was wohl an den rasanten Verfolgungsjagden liegt, die einen Großteil des Buches ausmachen. Fazit: Es gibt weit bessere Mystery-Thriller – sogar von dem Autor selbst.

    Mehr
  • Gute Unterhaltung

    Der Canyon

    scarlett-oh

    13. September 2013 um 10:40

    Wie von Preston gewohnt gut zu lesen und spannend, aber nicht mit Jurassic Park zuvergleichen.

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    guybrush

    23. July 2012 um 13:24

    Unterhaltung vom Feinsten Ein Schuss zerreißt die Stille des Canyons. Wenig später findet der Tierarzt Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Notizbuch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Die Jagd nach dem "Schatz" kann beginnen und hält den Leser - dank extrem kurzer Kapitel und häufiger Perspektivwechsel - atemlos auf Trab. Denn der Canyon hütet seit Jahrhunderten ein erschütterndes Geheimnis … Dieses Buch hat alles, was mich gut unterhält: Spannung, Action und eine abenteuerliche Story.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    silbereule

    18. July 2012 um 22:07

    Grundsätzlich - das Buch war spannend und behandelte ein sehr interessantes Thema. Normalerweise 5 Sterne - aber die extrem kurzen Kapitel, die mich ständig in meinem Lesefluss unterbrochen haben, die sich wiederholenden Beschreibungen der Gegend und die langatmigen Verfolgungsszenen veranlassen mich, doch nur 3 Sterne zu vergeben.

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    Arthanis

    05. July 2012 um 09:31

    Ganz ok, wenn auch nichts Spektakuläres. Solider Thriller ohne große Überraschungen.

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    laleluxya

    17. May 2012 um 16:13

    supeer super spannend

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    Wurmli

    04. November 2010 um 17:15

    Spannung direkt vom Anfang bis fast zum Ende mit einer toll konstruierten Story (und einer gewagten Theorie), sympathischen bzw. interessanten Charakteren, guter Landschaftsbeschreibung und einer angenehm "lesigen" Schreibweise ließen mich die knapp 550 Seiten geradezu am Stück verschlingen.

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    simonfun

    16. September 2010 um 00:31

    Oh ja, ein viel gelobtes Buch, das mich vor zittriger Erwartung erbeben lies und erwartungsvoll warten lies. Nein - ich will das Buch nicht schlecht machen. Es ist gut geschrieben, aber zu reich an Umgebungsbeschreibungen, die irgendwann verwirren. Die wissenschaftlichen Beschreibungen sind erstaunlich gut und sogar nachvollziehbar. Der Mörder ist überraschend gut und nicht langweilig beschrieben. Der Held wird weniger gut desto seiner Helfer beschrieben, was ihn unpersönlich werden lässt. Der sensible Rezensionsleser wird einen Schluckauf erkennen. Ein guter Roman, aber der Schluckauf.... Wie auch immer - zweieinhalb Sterne mit eher Tendenz zwei

    Mehr
  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    zugroaster

    04. September 2010 um 18:41

    Ein gutes Abenteuerbuch mit kurzen Kapiteln und spannender Geschichte.
    Flüssig geschrieben und sehr unterhaltsam.
    Kino im Kopf kann ich jetzt nicht behaupten aber auf jeden Fall lesenswert. Wie alles von Douglas Preston, was ich bis jetzt von ihm gelesen habe.

    Habs innerhalb von 3 Tagen weggelesen. Echt empfehlenswert.

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    crazysepp

    13. June 2010 um 19:20

    "Ein Schuss zerreißt die Stille des Canyons. Wenig später findet der Abenteurer Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Notizbuch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. "

    Wieder ein sehr gut recherchierter Roman über die Auffindung eines Fundes von historischer Bedeutung. Spannend mit viel Atmosphäre.

  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    Leonie93

    03. February 2010 um 18:03

    Kurzbeschreibung Ein Schuss zerreißt die Stille des Canyons. Wenig später findet der Abenteurer Tom Broadbent einen tödlich verwundeten Archäologen. Mit letzter Kraft vertraut ihm dieser ein Notizbuch an, das mit verschlüsselten Informationen gefüllt ist. Doch wer wäre bereit, dafür über Leichen zu gehen? Tom bleibt nicht viel Zeit, um die Antwort auf diese Frage zu finden - denn die Polizei hält ihn für den Mörder. Als er mit Hilfe eines Kryptologen endlich den Code entschlüsseln kann, wird klar, dass der Canyon seit Jahrhunderten ein unglaubliches Geheimnis hütet ... Meinung Die Story ist natürlich ein echter Reißer. Ein geheimnisvoller Mord, ein Notizbuch und die Jagd nach einem fossilen T-Rex kann beginnen. Natürlich mischen die "Bösen" (in Form der Regierung und eines gewissenlosen Wissenschaftlers) mit, es gibt jede Menge Action - man kommt gar nicht mehr los von dem Buch. Es lässt sich sehr flüssig lesen und überfordert zu keiner Zeit den Leser, ist vielleicht sogar manchmal etwas zu seicht und platt geschrieben.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Canyon" von Douglas Preston

    Der Canyon

    Keksn

    19. November 2009 um 16:49

    Das erste Buch, was ich von Preston gelesen habe und gleichzeitig auch das beste. Naja, fast. :)

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks