Douglas Preston Douglas Preston: Attic

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(6)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Douglas Preston: Attic“ von Douglas Preston

Beginnt langsam und steigert sich dann rasant. Und am Ende gibts wieder überraschendes!

— pandora84
pandora84
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Schleichend wachsende Spannung

    Douglas Preston: Attic
    pandora84

    pandora84

    20. March 2016 um 11:04

    Mit "Attic" entführen Douglas Preston und Lincoln Child den Leser in den Untergrund von New York City.Auf der Suche nach einem auf der Flucht in den Hudson River geworfenen Paket Heroin finden Polizeitaucher zwei Leichen im schlammigen Fluss, beide kopflos. Eine der Leichen ist seltsam deformiert und so bitte Lieutnant D'Agosta Dr. Margo Green und den Anthropologen Dr. Frock um Hilfe, mit denen er bereits vor 18 Monaten an dem Fall der Museumsmorge im Naturhistorischen Museum zusammen gearbeitet hat.Dann wird die Stadt von Morden an Obdachlosen, die in den stillgelegten Tunneln unter der Stadt leben heimgesucht und erst als die Pendler eines Zuges ermordet werden kommt so richtig Bewgung in die Polizei.Währenddessen geht Special-Agent Pendergast auf Entdeckungstour in den Untergrund und findet heraus, dass die dort lebenden Obdachlosen Angst vor den sogenannten Wrinklern haben, die im Devil's Attic leben sollen. Einem vergessenen Bahnhof ganz tief unter der Erde, der von reichen New Yorkern wie Astor und Rockefeller angelegt wurde um die Züge nicht mit den "normalen" Bewohnern teilen zu müssen und schneller von A nach B zu kommen.Nach und nach entdeckt Margo, dass es Ähnlichkeiten zu dem Fall vor 18 Monaten im Naturhistorischen Museum gibt, wo sie gemeinsam mit Pendergast, D'Agosta, Dr. Frock und Bill Smithback gegen die Mbwun-Kreatur gekämpft hat. Die Leichen, die gefunden werden weisen ähnliche Bissspuren auf und auch fehlt einigen der Kopf.Wieder müssen sich D'Agosta und Pendergast gegen halsstarrige Vorgesetzte behaupten und auch Dr. Frock scheint gegen Margos Hypothesen zu sein, die herausgefunden hat, dass ihr ehemliger Kollege Greg Kawakita die Mbwun-Planze gezüchtet und als Droge an die im Untergrund lebenden Obdachlosen verkauft hat.Um den Morden im Untergrund Herr zu werden, soll das Wasser Reservoir im Central Park gelehrt und durch die Tunnel in den Hudson geleitet werden und so die Wrinkler töten.Als die Maßnahmen dazu eingeleitet werden, stellen sie fest, dass das Problem so nicht gelöst sondern erst vergrößert wird.Wie schon bei Relic beginnt das Buch langsam und gemählich, wenn man das bei einem Thriller so sagen kann und nimmt dann rasant Fahrt auf. Es war am Ende so spannend und mit einer überraschenden Auflösung, dass ich es nicht mehr weglegen konnte und bis spät in die Nacht zu Ende lesen musste.

    Mehr