Obsidian – Kammer des Bösen

von Douglas Preston und Lincoln Child
3,0 Sterne bei2 Bewertungen
Obsidian – Kammer des Bösen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

G

naja

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Obsidian – Kammer des Bösen"

Totgeglaubte leben länger.

Special Agent Pendergast wird vermisst. Er ist bei seinem letzten Abenteuer vermutlich ertrunken. Von Trauer überwältigt, zieht sich seine Vertraute Constance Greene in das New Yorker Anwesen zurück. Erfolglos versucht Pendergasts Bodyguard Proctor, in ihr neuen Lebensmut zu wecken. Doch dann nehmen die Ereignisse plötzlich eine unerwartete Wendung: Proctor wird von einem Eindringling überwältigt und betäubt. Als er wieder zu sich kommt, muss er hilflos mit ansehen, wie der Mann mit Constance in einem Auto davonrast. Aber er erkennt den Täter: Es ist Diogenes, Pendergasts schurkischer Bruder, den alle für tot hielten, seit Constance ihn vor Jahren in den Stromboli stieß. Will er Rache an ihr nehmen? Proctor nimmt die Verfolgung auf.

Detlef Bierstedt ist der Gentleman unter den Spannungsinterpreten: Er verhilft Special Agent Pendergast stets zu formvollendeten Hör-Auftritten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783839815793
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Audio CD
Verlag:Argon
Erscheinungsdatum:14.12.2017

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    AnnBees avatar
    AnnBeevor 10 Tagen
    Mehr Beziehungsdrama als spannender Fall

    Der 16.(!) Teil der Pendergast-Reihe. Irgendwie gibt es diesmal eigentlich keinen richtigen Fall, vorwiegend geht es darum, wie sich Pendergast und seine Mitstreiter/Familienmitglieder verlieren und/oder wiederfinden. Als hätte man es geahnt, ist Aloysius am Ende des 15. Teils nicht ertrunken, sondern wurde von einem Schiff aufgegabelt, dessen Mannschaft leider aus kriminellen Drogendealern besteht. Derweil gibt es noch eine andere mysteriöse Wiederauferstehung: der böse Bruder Diogenes ist zurück und verschwindet mit Constance im Schlepptau. Am Ende treffen dann alle wieder zusammen und es kommt zu einer Aussprache, die lange nötig war.
    Ich persönlich würde Constance ja nicht entführen, weil ich sie in ihrer gestelzten und eingebildeten Art zunehmend nervig finde. Daher war diese Folge auch nicht wirklich mein Fall, auch wenn Bierstedt wie immer einen guten Job als Sprecher macht.

    Kommentieren0
    6
    Teilen
    G
    Gabriele246vor einem Jahr
    Kurzmeinung: naja
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks