Douglas R. Hofstadter Gödel, Escher, Bach

(47)

Lovelybooks Bewertung

  • 68 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 11 Leser
  • 7 Rezensionen
(27)
(15)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Gödel, Escher, Bach“ von Douglas R. Hofstadter

"Gödel, Escher, Bach" ist vielleicht das ungewöhnlichste Buch des letzten Quartals des 20. Jahrhunderts. Wie oft geschieht es, daß ein bis dato völlig unbekannter Autor in monomanischer Obsession ein paar hundert Seiten schreibt und damit die geistige Welt revolutioniert? Ein Buch, das über Nacht zum Kultbuch und Bestseller wird und sein Autor zum Mythos? Schon die Verknüpfung von Bachschen Kompositionen, den Bildern Eschers und dem berüchtigten Unvollständigkeitssatz des österreichischen Mathematikers Kurt Gödel, dessen 100. Geburtstag am 28. April 2006 gefeiert wird, ist ungewöhnlich genug. Treten dann auch noch Achilles und eine Schildkröte auf den Plan, via Lewis Carroll einer alten griechischen Paradoxie entlehnt ..., dann wissen wir, daß wir ein rätselhaftes Jahrhundertbuch in Händen halten, das sich letztlich um eine Frage dreht, die sich in Hunderte verzweigt: Wie können selbstbewußte beseelte Wesen aus einer unbewußten, unbeseelten Materie entstehen? Und allmählich wird klar, daß hier in der Tat etwas höchst Ungewöhnliches vorliegt: das intelligente, brillante Sachbuch eines ernstzunehmenden Computer-Wissenschaftlers und zugleich ein auf vordergründiger wie auf kryptischer Ebene subtil und witzig gestaltetes Kunstwerk. Dies ist Anlaß, sich erneut eines der ungewöhnlichsten Sachbücher aller Zeiten vorzunehmen. Douglas R. Hofstadter und Gero von Randow führen in das Buch ein und begleiten die Lektüre eines der verblüffendsten und erhellendsten Bücher, das je geschrieben wurde.

Stöbern in Sachbuch

Der letzte Herr des Waldes

Wirklich tief beeindruckendes Buch. - Was machen wir nur mit unserem Planeten?!

WJ050

Lass uns über Style reden

Ein sehr gelungenes Buch über sehr viele Arten von Stil, mit biographischen Anteil

Nikki-Naddy

Mit anderen Augen

Ungewöhnlicher Mix aus Reiseberichten, Lebensratgeber, Erfahrungsberichten. Insg. ein gutes, vielfältiges, bereicherndes Leseerlebnis.

Wedma

Jagd auf El Chapo

Interessanter Roman über einen leider viel zu wichtig gewordenen Großkriminellen

Celine835

Ess-Medizin für dich

zum Schmökern und Tipps holen eine gute Quelle.

locke61

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    10. March 2011 um 14:21

    Kurzgefasst: EPIC aber recht anspruchsvoll! Aber mein neues Lieblingswerk

    Langgefasst: eine mathematische Odysee durch Kunstwerke Eschers, Werke Bachs, mathematische Theorien und Konzepte, Geschichten historischer Figuren, neue erfundene Geschichten, Künstliche Intelligenz, Wahrnehmung, Interpretation, Realität und Selbstreflexion.

  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    OlafDoschke

    01. June 2010 um 16:54

    Im großen und ganzen geht es um ein Problem der Mathematik, die Gödel’sche Unentscheidbarkeit. Der Weg ist hier jedoch das Ziel und man wird für das schwierige Thema sehr gut dabei unterhalten. U.a. über Symbole, Muster und Selbstbezüglichkeit. U.a. mit Achilles und der Schildkröte. Daneben überspannt es natur- und geisteswissenschaften und beschreibt z.B. zusammenhänge (klassischer) Musik, der Mathematik und der symmetrischen bis hin zu paradoxen Zeichnungen von M.C. Escher.

    Mehr
  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    08. June 2009 um 22:30

    Gödel, Escher, Bach. Dieses Buch begegnete mir zum ersten mal als ich mit dem Studium begann und ich konnte rein garnichts damit anfangen. Zum Ende meines Studiums, ich habe mich auch mit formalen Systemen und Logik beschäftigt, habe ich das Buch noch einmal zur Hand genommen und es gelesen. Zunächst finde ich Hofstadters Stil manchmal recht arrogant. Er versucht gerade auch im Vorwort immer wieder darzustellen wie sehr sein Genie mißverstanden wird. Ich finde ein solches Werk muss wenn es fertig geschrieben ist für sich stehen und bedarf keiner Kommentare des Autors mehr. Ein häufig gemachter Fehler ist es, dieses Buch nur auf die Erklärung der Gödelschen Unvollständigkeitssätze zu reduzieren: Diese Sätze kann man Schülern mit wenig Aufwand erklären, die Schwierigkeit liegt im formalen Beweis. In diesem Buch dreht es sich meinem Verständnis nach im weitesten Sinne darum wie (menschliches) Bewusstsein und Intelligenz entsteht. Leider wird das Buch im letzten Drittel zunehmen anstrengender zu lesen, was bei mir persönlich damit zusammenhängen mag, dass mich die ersten zwei Drittel schlicht mehr interessiert haben. Mit Sicherheit kein Buch, das man zur Entspannung liest und auf jeden Fall eines bei dem der Leser sein Gehirn einschalten muss um es wirklich zu würdigen, aber ein Erlebnis es gelesen zu haben. Fast genau so ein Erlebnis wie einen mathematischen Beweis zu finden!

    Mehr
  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach, ein Endloses Geflochtenes Band" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    unakaroshi

    03. November 2008 um 15:31

    Obwohl es nicht immer einfach ist, dem Autor zu folgen, ist dieses Buch sehr interessant und auch immer wieder lesenswert.

  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    Dunia

    05. July 2008 um 23:28

    Verbindung verschiedener Weltbeschreibungsarten.

  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    anouphagos

    24. June 2008 um 17:36

    Ein Muss für jeden, der sich mit Kultur, Musik, Informatik, Kunst, der (Post-)Moderne oder der (formalen) Logik in seiner Freizeit oder im Beruf befasst.

  • Rezension zu "Gödel, Escher, Bach, ein Endloses Geflochtenes Band" von Douglas R. Hofstadter

    Gödel, Escher, Bach

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    20. June 2008 um 19:47

    Die Bibel der Informatiker? Mehr: Die Bibel aller weltoffenen und geistig beweglichen Menschen, die eine Herausforderung für ihren Geist suchen und hier garantiert fündig werden.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks

    Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.