Douglas Stuart

 4,5 Sterne bei 143 Bewertungen
Autor von Shuggie Bain, Shuggie Bain und weiteren Büchern.
Autorenbild von Douglas Stuart (©Clive Smith)

Lebenslauf von Douglas Stuart

Douglas Stuart stammt aus einer Arbeiterfamilie und wuchs in Glasgow bei seiner Mutter auf. Nach dem Tod seiner Mutter lebte er eine Zeit lang bei seinem älteren Bruder und später auf sich allein gestellt in einem Boardinghouse. In der Schule führten ihn seine Lehrer an die Literatur von Armistead Maupin und Tennessee Williams heran. Er studierte Modedesign am Royal College of Art in London und machte seinen Master. Nach seinem Abschluss zog er nach New York, wo er als Modedesigner für unter anderem Calvin Klein, Ralph Lauren und Gap arbeitete. Seine Texte erschienen im New Yorker und auf Literary Hub. Für seinen ersten Roman, Shuggie Bain, wurde er mit dem Booker Preis 2020 ausgezeichnet. Stuart ist verheiratet und lebt in New York.

Alle Bücher von Douglas Stuart

Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: 9783446271081)

Shuggie Bain

 (122)
Erschienen am 23.08.2021
Cover des Buches Effektives Bibelstudium (ISBN: 9783765513510)

Effektives Bibelstudium

 (2)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: 9783869525204)

Shuggie Bain

 (12)
Erschienen am 01.09.2021
Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: 9780802148049)

Shuggie Bain

 (4)
Erschienen am 11.02.2020
Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: B07Z6QKZSC)

Shuggie Bain

 (1)
Erschienen am 20.02.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Douglas Stuart

Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: 9783446271081)H

Rezension zu "Shuggie Bain" von Douglas Stuart

eine wahnsinnig bewegende Geschichte - mein Highlight aus 2021
herrzettvor 4 Tagen

Wenn man mich nach meinen Lieblingsbüchern des letzten Jahres fragen würde, wäre "Shuggie Bain" von Douglas Stuart (in der Übersetzung von Sophie Zeitz) eins der ersten, die mir da in den Sinn kommen. Dieses Buch enthält so eine besondere, wahnsinnig intensive und tragische Geschichte und hat mich gedanklich wirklich sehr lange beschäftigt. Teils von der Härte seiner eigenen Vergangenheit inspiriert, hat Douglas Stuart einen Debütroman geschrieben, in der er das tragische Schicksal einer Familie aufgreift, die im Laufe der Zeit durch die Alkoholsucht der Mutter nahezu in den Ruin getrieben wird. Agnes wurde von den Männern in ihrem Leben verlassen, gebrochen und in die Abhängigkeit getrieben. Ihr Sohn Shuggie erzählt hier von seinem Leben, seinen tragischen Erlebnissen; er erzählt vom einstigen Stolz der Mutter, ihrem Umzug der Familie von Glasgow in eine abgehängte Arbeitersiedlung nach Pithead, dem weiteren Absturz und dessen Folgen.




"Wenn Shuggie sie jetzt trinken sah, wusste er, dass sie es nicht tat, um sich zu amüsieren. Sie trank, um sich zu vergessen, weil sie keinen anderen Weg kannte, um den Schmerz und die Einsamkeit loszuwerden."




Wahrscheinlich wiederhole ich mich nun zum zigsten Male, aber diese Geschichte um Shuggie und seine Geschwister, seine Mutter Agnes, ihr langsamer sozialer Abstieg, seine rührende Naivität und die eigenen Probleme mit sich und seinem Umfeld, sowie diese tiefe Verbundenheit zwischen Mutter und Sohn, die Hilflosigkeit und diese emotionale Schilderung lässt einfach niemanden kalt. Es ist ein Roman, der die Leser:innen in seinem Ganzen und auf unterschiedlichsten Ebenen fordert, berührt und sie bedröppelt, aber auch fassungslos zurücklässt. Diese gnadenlose Porträt einer Familie,  in dem der Sohn bis zum Schluss für seine Mutter kämpft und irgendwann doch einsehen muss, dass er nichts mehr für sie tun kann, ist einfach krass. Doch das Schlimmste an dieser Geschichte ist nicht mal das Ende und auch nicht 'der Weg' dort hin, es ist das verdammte, gute Jahr - ein Jahr hat es seine Mutter geschafft trocken zu bleiben und es war wahrscheinlich die schönste Zeit in Shuggies jungem Leben, aber dann... nun ja. 




"Shuggie wollte nicht mehr hier sein. Er wollte nicht so tun, als wäre es okay, mit Mädchenspielzeug zu spielen oder die schmutzigen Teile von Jungs in der Oberschule anzufassen. Er wollte nicht wie das Limonadenmädchen sein. Er wollte nicht wie Agnes sein. Er wollte normal sein."




Eine große, bewegende Geschichte und eine noch größere Leseempfehlung von mir!



Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: 9783446271081)E

Rezension zu "Shuggie Bain" von Douglas Stuart

Ausgezeichnete Lektüre, verdienter Booker Preis
Emilivor 15 Tagen

                                                                                   

Es ist ein autobiografischer Roman des Autors und ein Debüt. Dazu muss man sagen - ein großartiger. Der Booker Preis ist absolut verdient und nachvollziehbar.  

Es geht um eine Familie in Glasgow 80er Jahre. Armut, Alkohol, Arbeitslosigkeit, Untreue, sexuelle Ausschweifungen, Einsamkeit und das Außenseiter-Dasein stellen eine Seite des Romans dar. Auf der anderen Seite steht grenzen- und bedingungslose Liebe eines Kindes zu seiner Mutter, Co-Abhängigkeit, Hingabe und Treue, Hilfsbereitschaft und Hoffnung.

Emotional sehr schwer verdauliches Buch.   Denn man kann keine Sekunde beim Lesen kalt bleiben. Die Charaktere sind so lebendig, dass man sich problemlos alle Beteiligten vorstellen kann, man leidet mit denen. Und man freut sich nicht, da es nichts zu freuen in dieser Geschichte gibt. Eine düstere und deprimierende Geschichte, die sehr authentisch wirkt und auch sehr schlimm, da die auf wahren Begebenheiten basiert.

Zutiefst bewegend und traurig. Ich blieb betroffen und nachdenklich zurück. Es ist mein erstes Highlight in diesem Jahr. Von mir gibt es volle 5 Sterne Bewertung.

                        

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Shuggie Bain (ISBN: 9783869525204)G

Rezension zu "Shuggie Bain" von Douglas Stuart

Co-Abhängigkeit
gstvor 18 Tagen

Shuggie ist mit 16 schon völlig auf sich allein gestellt. Er hat ein Zimmer in einer Männerunterkunft, arbeitet für seinen Lebensunterhalt in einem Hähnchenverkauf und vernachlässigt die Schule. Wie es dazu gekommen ist erzählt dieser Roman.

Ein erschütterndes Buch, das den Werdegang der Familie aufzeigt, in der ein Elternteil dem Alkohol verfallen ist. Der kleine Shuggie kümmert sich rührend um seine heißgeliebte Mutter Agnes, während die großen (Halb-)Geschwister sich immer stärker abnabeln und der Vater sich anderen Frauen widmet.

Das Hörbuch, gelesen von Mark Waschke lässt einen tief eintauchen in das Elend des sensiblen Jungen, der anders ist als Gleichaltrige und deshalb häufig ausgegrenzt wird. Die Armut rund um die aufgelöste Kohlemine ist körperlich spürbar, ebenso wie der verzweifelte Kampf um die Mutter., die nach außen hin versucht, immer gepflegt zu erscheinen.

Das Milieu, das hier geschildert wird, zeigt so deutlich, wie schlimm die ganze Familie getroffen ist, wenn ein Mitglied dem Alkohol verfallen ist. Es gibt zwar immer wieder Hoffnungsschimmer, der aber leider nicht lange anhält..

Trotz des düsteren Themas ist es dem Autor ein Buch gelungen, das zu hören (oder lesen) sich lohnt!

Kommentare: 3
Teilen

Gespräche aus der Community

Shuggie ist fünf Jahre alt und hat eine Mission: Er will seine Mutter retten. Vor ihrem Alkoholismus, vor ihrer Traurigkeit und vor der Armut. Im Glasgow der Thatcher-Ära keine einfache Aufgabe. Aber Shuggie gibt nicht auf, er glaubt fest an die Kraft der Liebe. Die berührende Geschichte dieses besonderen Jungen könnt ihr jetzt in "Shuggie Bain" von Douglas Stuart im Rahmen unseres Literatursalons lesen!
Ein grandioses Debüt, das 2020 mit dem Booker Preis ausgezeichnet wurde.

"Sie trug ihren kleinen Bruder auf der Hüfte. Eigentlich war Shuggie zu groß, um getragen zu werden, aber er klammerte sich fest an sie und genoss offensichtlich ihre knochige Nähe."

Möchtet ihr Shuggie und seine Mutter kennenlernen? Wollt ihr in das Glasgow der 80er Jahre eintauchen?

Dann bewerbt euch* für eins von 25 Exemplaren von "Shuggie Bain", die wir zusammen mit Hanser Berlin für unsere Leserunde im Literatursalon verlosen.

Antwortet auf folgende Frage und nutzt eure Chance:

Erzählt, warum ihr dieses Buch gewinnen möchtet! Was erwartet ihr euch von diesem Roman? Warum seid ihr perfekt für diese Leserunde?

Ich bin schon jetzt sehr neugierig auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.

Wenn ihr über alle Aktionen von den Hanser Literaturverlagen informiert werden möchtet, dann folgt dem Verlag auf LovelyBooks.

1932 BeiträgeVerlosung beendet
U
Letzter Beitrag von  UlrikeBodevor 3 Monaten

Da muss ich nach wie vor dran denken.

Zusätzliche Informationen

Douglas Stuart wurde am 31. Mai 1976 in Glasgow (Großbritannien) geboren.

Douglas Stuart im Netz:

Community-Statistik

in 205 Bibliotheken

von 57 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks