Dr David Williams

 4.5 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Dr David Williams

Dr David WilliamsWhen the English Fall
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
When the English Fall
When the English Fall
 (4)
Erschienen am 11.07.2017

Neue Rezensionen zu Dr David Williams

Neu
wandablues avatar

Rezension zu "When the English Fall" von Dr David Williams

Dystopie, christlicher Art.
wandabluevor 10 Monaten

Dystopie, christlicher Art.
Der Roman ist eine leicht zu lesende Dystopie, die als Hintergrund das Leben der Amishpeople in den USA hat. Mehrere Familien leben als bäuerliche Kommunität, relativ abgeschieden von der restlichen Bevölkerung, strikt nach alter christlicher Ordnung. Modernität wird weitgehend abgelehnt. Das Leben verläuft in unaufgeregten schlichten Bahnen. Als plötzlich im ganzen Staat für immer? die Elektrizität ausfälllt, bekommen das alle zu spüren, auch die Amish, die sich aufgrund ihrer Lebensweise zunächst noch problemlos selber versorgen können.

Das Plus dieses Romans ist seine Schreibweise. Es sind einfache Sätze, die mitunter große Wahrheiten transportieren. Es bleibt bewusst einseitig und berücksichtigt nur die Sicht der Amish. Literarisch ist diese Einseitigkeit ein Vorteil, da der Autor sich dadurch mit den folgenden unbequemen Fragen gar nicht erst befassen muss.

Das Minus dieses Romans ist eben dies, dass keinerlei Fragen beanwortet werden. Auch keine gestellt. Woher kommt der Elektrizitätsausfall, ist die ganze USA betroffen, die ganze Welt? Ein Sonnensturm? Nobody knows. Auch die ethischen Fragen, mit denen sich die Kommunität befassen muss, zum Beispiel, ob eine pazifistische Grundeinstellung sich durchhalten läßt bis zum Letzten, werden zwar aufgebracht, aber es gibt nicht einmal im Ansatz den Versuch einer Antwort. Das Minus des Romans ist auch, dass Epilepsie romantisiert wird bzw. religiös verklärt.

Fazit: Es ist nett geschrieben ohne Zweifel, es fragt sich nur, ob es unbedingt einer extra-christlich angehauchten Dystopie unter dem Sternenhimmel der Dystopien bedarf.

Kategorie: Dystopie
Verlag: Algonquin Books, 2017

Kommentare: 2
47
Teilen
gsts avatar

Rezension zu "When the English Fall" von Dr David Williams

Tagebuch
gstvor einem Jahr

Ein Tagebuch zu lesen kann langweilig sein, aber nicht in diesem Fall! Zwei Monate können wir als Leser das tägliche Leben von Jacob und seiner Familie miterleben. Er gehört der Glaubensrichtung der Amishen an und erzählt von seiner ganz speziellen Tochter, die schon voraussieht, was kommen wird; von seinem heranwachsenden Sohn, der kräftig anpacken kann und seiner Frau, die er sehr liebt. Auch die Nachbarschaft, die Glaubensgemeinschaft und Freunde lernt man kennen.

Nachdem ein gewaltiger Sonnensturm jegliche Energie im Umkreis vernichtet hat, ändert sich alles. Nur bei den Amishen, die ihr bisheriges Leben weitgehend ohne moderne Geräte gemeistert haben, bleibt vieles wie es war. Das veranlasst Jacob zu der Aussage: „I am glad, now, for the hardness of my uncle and my father's uncompromising spirit. It does not happen often, I will admit. But sometimes I am glad.“ (Seite 91)

Leider bringen die Umstände, unter denen die Städter leben, auch die Menschen auf dem Land in Gefahr. Das Buch nimmt etwa ab der Hälfte so an Spannung zu, dass ich es kaum noch aus der Hand legen wollte. Ich kann meiner lb-Freundin nur danken, dass sie es als Wanderbuch auf die Reise schickte und ich es so auch lesen konnte!

Bewunderswert fand ich Jacobs Einsicht auf Seite 183: „God gives strength and guidance, especially in those times when we fell lost and uncertain.“

Kommentieren0
19
Teilen
Martinchens avatar

Rezension zu "When the English Fall" von Dr David Williams

When the English Fall
Martinchenvor einem Jahr

Eine sich schon seit längerem anbahnende Naturkatastrophe lässt die Energieversorgung zusammenbrechen, so dass Kommunikation und Mobilität nur noch sehr eingeschränkt möglich sind. Die Amish bleiben aufgrund ihres traditionsbehafteten Lebens relativ unbeeindruckt, da sie unanhängig von modernen Technologien leben.

Der Autor lässt seinen Protagonisten Jacob, einen Zimmermann, Tagebuch schreiben, was für einen Amish außergewöhnlich ist. In klaren, sachlichen Worten berichtet Jacob die Geschehnisse von September bis November. Er macht sich seine Gedanken, denn das Denken hat er sich nicht verbieten lassen, was dazu geführt hat, dass er seine Heimatgemeinde verlassen hat und sich mit seiner Familie einer anderen Gemeinschaft angeschlossen hat.

Sein Kontakt zur Außenwelt, zu den "Englischen", d.h. alle Menschen, die nicht zu den Amish people gehören, ist Mike, der die in Auftrag gegebenen Möbel bei Jacob abholt.

Jacob beobachtet Mike, der mit sich und der Welt nicht so recht zufrieden ist. Er berichtet über das, was Mike ihm erzählt hat, nüchtern und wertfrei.

Die Katastrophe betrifft die Amish zunächst nicht. Sie arbeiten wie seit Jahrhunderten mit ihren Händen und Tieren und haben nur wenige technische Errungenschaften wie z.B. eine Waschmaschine oder ein Kühlhaus. Vorräte für den langen und entbehrungsreichen Winter haben sie ebenfalls. So können sie Notleidende versorgen. Doch wie lange kann das gutgehen? Können sie in ihre pazifistische und abgeschlossene Lebensweise aufrechthalten? Die Bedrohung kommt näher, das fühlt auch der Leser.

David Williams schreibt in diesem Tagebuch knappe Einträge, denn Jacob ist müde von der Tagesarbeit. Er schreibt sehr sachlich, aber nicht emotionslos, denn die Liebe in Jacob zu seiner Familie, zu seiner Arbeit, zu Gott ist in jedem Eintrag zu spüren.

Der Schutzumschlag macht den Inhalt deutlich: der gezeichnete (Lebens-)Baum wird durch einen von oben kommenden Pfeil zerstört.

David Williams lebt mit seiner Familie in Virginia. "When the English Fall" ist sein Debütroman. Und was für einer.

Es ist ein wunderbares, ein sehr berührendes Buch, dem ich viele Leser wünsche.

 

Kommentieren0
6
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Dr David Williams?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks