Dr. Bernhard Abend , Anja Schliebitz Baedeker Reiseführer Italien Norden

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Baedeker Reiseführer Italien Norden“ von Dr. Bernhard Abend

Benvenuti in Italia!

Mit dem Baedeker Italien Norden erlebt man eine schier unendliche Fülle

an Eindrücken - ob bei Spaziergängen zu Baudenkmälern und Kunstwerken, bei Strandvergnügen, Wandern oder Skifahren in den Bergen.

Das Kapitel Hintergrund beschäftigt sich mit Wissenswertem über Norditalien, mit Fakten, Geschichte, Alltag, Kunst und Kultur und seinen Menschen. Was sind die typischen Gerichte und wo kann man sie probieren? Was kann man mit Kindern unternehmen? Antworten auf diese und viele andere Fragen, gibt das Kapitel "Erleben und Genießen".

Norditalien unterwegs: Sechs spannende Tourenvorschläge können zu einer wahren Entdeckungsreise kombiniert werden und führen vom Comer See nach Pisa, durch die wilden Marken und von Pisa nach Rom. An den Küsten warten Geschichte und Palazzi auf und auf dem Weg von den Alpen nach Modena gibt es Herz-Schmerz à la Romeo und Julia und Balsamico-Essig. Orte, an denen man nicht einfach vorbeigehen sollte, sind im großen Kapitel Sehenswürdigkeiten von A-Z ausführlich beschrieben.

Infografiken zeigen u.a. Norditalien auf einen Blick, Trüffel aus Alba und Brunelleschis Vermächtnis. Einzigartige 3D-Darstellungen geben anschauliche Einblicke in ausgesuchte Bauwerke wie z. B.: die Piazza della Signorina in Florenz, den Mailänder Dom, Sant#Apollinare in Classe in Ravenna, das Kolosseum in Rom, den Petersdom im Vatikanstaat und den Palazzo Ducale in Venedig.

Die Baedeker-Tipps verraten, wo man auf den Spuren von Franz von Assisi wandeln und herrliche Ausblicke erleben kann, wo man in Florenz eine Kaffeepause einlegen sollte und wie man Venedig mit Commissario Brunetti kennenlernen kann.

ein toller Reiseführer für die ganze Familie

— DocAndrew

Gute und übersichtliche Hilfe für Italienurlauber. Allerdings nur für die Vorbereitung, nicht zur Mitnahme. (Großes Gewicht.)

— StMoonlight
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein toller Reiseführer für die ganze Familie

    Baedeker Reiseführer Italien Norden

    DocAndrew

    12. November 2017 um 23:27

    Rezension der 8. Auflage 2018 (so steht es auf alle Fälle hintern im Anhang)Unsere Familie hat Gefallen an der Baedeker Reiseführer Reihe gefunden. Das liegt vor allem an der Aufmachung und dem „Baedeker Wissens“ Teilen in dem Reiseführer. Unsere Kinder schauen gerne in solche Bücher, da dort nicht nur „trockene“ Reiselektüre zu finden ist. Aber eins nach dem anderen. Ein wenig verwirrt war ich von der Datierung der Auflage „8. Auflage 2018“. Vielleicht handelt es sich um einen Druckfehler? Immerhin haben wir erst Anfang November 2017. Der Umschlag ist glatt laminiert und kann auch schon mal den ein oder anderen Flecken ab. Diesen kann man dann leicht abwischen. Die Umschlagklappen vorne und hinten lassen sich als „Lesezeichen“ ins Buch einlegen. Nach einer Weile beulen sie dann zwar aus, aber wie man so schön sagt: „ein Buch mit Ecken und Knicken ist wenigstens gelesen“. Hinten ist noch ein Kartentasche mit einer beidseitig bedruckten Reisekarte im Maßstab 1: 900.000.Auf der ersten Seite gibt es dann schon einen Schnelleinstieg in die „Top Reiseziele“. Hier finden man schon 30 Empfehlungen, auf die im 626 Seiten starken Buch noch mal genauer eingegangen wird. Auf der folgenden Seite findet man Tips zu „Orten am Wasser“, „Gaumenfreuden“, „ausgefallenen Quartieren“, „Schönes aus Designerhand“ und „fabelhaften Festen"Die Bücher der Reihe sind dann immer nach folgendem Muster aufgebaut: Hintergrund (Fakten, Geschichte, Kunst und Kultur, berühmte Persönlichkeiten), Erleben und Geniessen (Essen und Trinken, Feiertage - Feste und Events, mit Kindern unterwegs, Shopping, Übernachten, Urlaub aktiv), Touren (sechs vorgeschlagene Touren), Reiseziele von A bis Z (spricht für sich), Praktische Informationen (wie z.B. Infos zur Anreise, Geld, Gesundheit, Sprache usw.) Um die einzelnen Themenbereiche schneller zu finden, haben die Seitenzahlen (die oben links bzw. rechts zu finden sind) eine Farbcodierung. Hinter den Themenbereichen findet man dann viele gut aufbereitete Informationen. Diese sind übersichtlich angeordnet und lassen sich gut lesen. Tabellen, Grafiken und Fotos runden die Informationen ab. Allein die ersten beiden Abschnitte sind so Informativ, das man „Land und Leute“ gut kennenlernt und auch schon diverse Empfehlungen und Tips für seine Planung übernehmen kann. Wenn man noch nicht in Norditalien war, kann man sich an den vorgeschlagenen Touren halten. Man merkt jedoch schnell, das dann selbst drei oder vier Wochen nicht ausreichen werden, alle Orte zu besuchen. Neben Start, Ziel, Länge und Dauer der Tour finden sich diverse Tips für Sehenswürdigkeiten.Wer sich individuell eine Tour zusammenstellen möchte oder eine feste Unterkunft hat, kann sich an den  „Reisezielen“ orientieren. Anders wie bei anderen Reiseführern sind die Orte nicht in Landesabschnitte aufgeteilt sondern alphabetisch gelistet. Das ist am Anfang etwas ungewohnt, aber die Orte sind so leichter zu finden.Zun den einzelnen Orten gibt es immer eine Lagebestimmung auf einer Übersichtskarte, Provinzzugehörigkeit, Höhe über dem Meeresspiegel und die Einwohnerzahl. Dann folgt ein kurzer geschichtlicher Abriss und ausführliche Beschreibungen des Ortes und seiner Sehenswürdigkeiten. Diese werden ebenfalls mit Fotos, Grundrissen, Tabellen und Übersichtskarten begleitet. Will man dort Übernachten oder Essen gehen, finden sich auch diese Informationen in einem extra Abschnitt.Wer meine Rezensionen zu anderen Reiseführern gelesen hat weiß, das ich immer noch mal einen Blick aus Familiensicht auf die Lektüre werfe. Auf fünf Seiten wird unter der Rubrik „mit Kindern unterwegs“ werden diverse Ziele angeboten. Hier finden sich Empfehlungen für einen Aufenthalt am Meer, in den Bergen oder in der Stadt. So gibt es dann z.B. Infos zum Urlaub am Mittelmeer, am Gardasee oder auch für den Winterurlaub in den Bergen.  Des weiteren finden sich hier auch Adressen für familienfreundliche Unterkünfte und diesen Kinderattraktionen. Aber alleine der Reiseführer mit seinen „Wissensseiten“ sind schon für Kinder interessant. So erfahren sie z.B. das es schon früher „Superarenen“, wie das Colosseum in Rom gegeben hat oder Wissenswertes über den „Mailänder Dom“. Viele Wissensseiten lassen sich auch ausklappen und bieten auf drei Seiten noch mehr Infos. So wird das Buch auch zu einer guten Informationsquelle für Kinder. ❗️ Zum Schluss noch ein Hinweis in eigener Sache. Immer wieder lese ich in anderen Bewertungen von Infos die Fehlen oder einer fehlenden ausführlichen Beschreibung der Orte, Attraktionen, Touren, Karten und so weiter. Der Käufer sollte sich beim Kauf von Reiseführern immer bewußt machen, dass die Autoren der Bücher IHREN Eindruck und Tips weitergeben. Ich verlasse mich auch nicht nur auf einen Reiseführer. Es gibt diverse Informationsquellen und diese sollte man nutzen, um ein persönliches „Day by Day“ zu erstellen. So nehmen wir für unsere Urlaubsplanung diverse Reiseführer zur Hand und arbeiten diese durch, um einen erholsamen Urlaub zu erleben. Wir schauen auch immer nach Angeboten für Familien mit Kindern, die leider nicht alle Reiseführer mitbringen.❗️

    Mehr
  • Bella Italia - Auch der Norden ist schön

    Baedeker Reiseführer Italien Norden

    StMoonlight

    26. September 2017 um 13:06

    Ein großer Teil in diesem Reiseführer gibt einen tollen Einblick in die Geschichte Italiens. Auch erhält der (potentielle) Besucher eine Menge hilfreiche Informationen, wie z.B. das Verhalten am (Urlaubs-)Ort. Tipps für Ausflugstouren werden vorgeschlagen, die – gerade für „Neuurlauber“ sehr hilfreich sind. Die Unterteilung des „Nordens“ in alphabetische Reihenfolge ist praktisch, denn so benötigt der Leser keine geographischen Kenntnisse. Um Platz zu sparen, und Bilder voll genießen zu können, gibt es einige ausklappbare Seiten. Aufklappkarten zeigen sehr anschaulich „besondere“ Sehenswürdigkeiten. Es werden viele Sehenswürdigkeiten erwähnt, leider aber nur wenige auch ausführlich beschrieben. Ab und an werden die Informationen mit kleinen Ausschnitten aus dem Innenstadtbereich ergänzt. Diese helfen ein wenig bei der Orientierung, sind aber nicht für die Planung an sich geeignet. Am Ende des Reiseführers findet sich eine Straßenkarte. Diese hilft bei der groben Orientierung und bietet sicher eine Hilfe bei größeren Entfernungen, wer aber „nur“ eine Reise durch z.B. die Toskana machen möchte, für den ist der Maßstab nicht ganz so gut gewählt. Ein schöner Reiseführer mit vielen nützlichen Informationen. Auf Grund des beachtlichen Gewichtes jedoch eher zur Vorbereitung, als für die Mitnahme geeignet.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks