Dr. Lucia Moiné Reise ins Unbekannte 3

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Reise ins Unbekannte 3“ von Dr. Lucia Moiné

Die Angst vor dem Tod und die Frage nach einem Weiterleben darüber hinaus ist so alt wie die Menschheit. Es ist ein tröstlicher Gedanke, nach dem physischen Tod noch weiterzuexistieren. Dabei werden Geister und Spuk oft als Beweis für eine Unsterblichkeit der Seele angesehen. Dieses Buch beschäftigt sich mit der menschlichen Sinnsuche und der Bedeutung angeblich paranormaler Phänomene in der heutigen Zeit, durch direkte Schilderungen aus der Sicht von Betroffenen. Auch sogenannte Geisterjäger / paranormale Ermittler berichten in diesem Band von ihren außergewöhnlichsten Erlebnissen und spannendsten Fällen. (Quelle:'E-Buch Text/17.03.2017')

Sehr viele Infos rund um internationale Geisterjäger und natürlich kommt der Gruselfaktor nicht zu kurz :-)

— Mari-P
Mari-P
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Und noch mehr Gruselliteratur zum Schmökern

    Reise ins Unbekannte 3
    Mari-P

    Mari-P

    08. July 2017 um 13:58

    Meine Zusammenfassung:Das Buch fängt wieder mit Geschichten, wie wir sie auch schon aus Teil 1 und 2 kennen. Reale Personen haben ihre Erfahrungen mit Geistern, Dämonen und dem Übernatürlichen aufgeschrieben und an die Autorin gesendet. Dabei sind die Geschichten auf ihre Arten sehr packend und spannend. Einige scheinen sehr oft von Geistern heimgesucht werden, denn ein paar Geschichten stammen von Personen die schon in den ersten beiden Bänden etwas geschrieben haben.Der zweite Teil wird wissenschaftlicher und rationaler betrachtetet und ist für mich der interessanteste Teil des Buches. Geisterjäger aus aller Welt stellen sich vor und berichten über ihre spannendsten Fälle. Sie versuchen ihre Jagt so rational wie möglich anzugehen, um natürliche Ursachen ausschließen zu können. Sehr oft kann man Schritte, Geräusche und Kälteempfinden rational erklären. Zur Verfügung stehen ihnen die verschiedensten Instrumente zur Geisterjagt und nicht immer können sie Spukvorkommnisse durch modernste Technik aufklären, manches bleibt auch ungeklärt.Bewertung:Erst mal meinen Respekt an die Autorin, es ist bestimmt nicht einfach gewesen so viele internationale Geisterjägergruppen ausfindig zu machen und sie um ihre Berichte zu bitten. Sie muss jetzt über ein riesiges Netzwerk verfügen, was bestimmt für ihre weitere Arbeit wichtig ist. Auch das Schloss Neuburg an der Inn kommt wieder nicht zu kurz. Das muss ja ein mächtiges Spukgebäude sein. Da haben die Geisterjäger noch ein bisschen was zu tun, wenn sie dort alle Phänomene aufklären wollen. Ich finde dieses Buch hat auf jeden Fall nochmal ordentlich was zu bieten und übertrifft die anderen Teile durch spannende Geschichten und die Berichte und Vorstellung der Geisterjäger. Wer die anderen Teile schätzt, sollte auf jeden Fall diesen auch lesen, aber alle Teile können auch unabhängig voneinander gelesen werden, da die Geschichten recht kurz und immer abgeschlossen sind.

    Mehr