Dr. Oetker Fitmacher Salate

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Fitmacher Salate“ von Dr. Oetker

So leicht kann man satt werden. Dieses Work-Out macht richtig Spaß. Als Snack zwischendurch, in der Mittagspause oder nach dem Sport alle Rezepte eignen sich perfekt zum Mitnehmen ins Büro, in die Schule, ins Sportstudio oder zum Picknick. Auf 96 Seiten finden sich neben garantiert gelingsicheren Feel-Good-Rezepten wie Tandoori-Chicken-Salat oder Süßkartoffel-Couscous-Salat auch viele Tipps zu Zutaten, Zubereitung und Zusammenstellung der für 2 oder 4 Portionen berechneten Fitmacher-Mahlzeiten. Leichte Zubereitung und leichter Genuss sind garantiert mit maximal 600 Kilokalorien und höchsten 20 Gramm Fett.

Stöbern in Sachbuch

Brot

Dem Brot ein würdiges Denkmal gesetzt

Sporchie

Gegen Trump

Klare und verständliche Beschreibung der aktuellen amerikanischen Verhältnisse. Sehr unaufgeregt und gleichzeitig mit positiver Botschaft!

Jennifer081991

Nur wenn du allein kommst

Muss man lesen!

wandablue

Weihnachten kommt immer so plötzlich!

Wundervoll als Geschenk für Freunde oder sich selbst

Gwennilein

Das Café der Existenzialisten

Eine fesselnde Abhandlung über das philosophische Schaffen im 20. Jhd. perfekt eingebettet im historischen Kontext. Eine Bereicherung!

cherisimo

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Salate, wie das Herz begehrt!

    Fitmacher Salate

    Malibu

    19. April 2014 um 09:17

    Kochbücher gibt es en masse – doch sind sie wirklich so gut, wie das Cover versprechen? Wer gerne kocht, so wie ich, der wird das Buch von vorne bis hinten auseinandernehmen und vieles nachkochen bzw. ausprobieren – so auch bei dem Buch „Fitmacher Salate“ aus dem Dr. Oetker Verlag. So leicht kann man satt werden – denn diese Salate eignen sich als Snack zwischendurch im Büro in der Pause, für ein Picknick oder auch zum Mitbringen bei Freunden und gemeinsamen Genießen. Auf den 96 Seiten sind viele verschiedene Salate, sie sind gelingsicher, es gibt Tipps und auch eine Zusammenstellung. Leichte Zubereitung und leichter Genuss, maximal 600 kcal und höchstens 20 Gr. Fett. Als ich das Buch in den Händen hatte, fand ich schon gleich das Cover gelungen. Abgebildet ist hier ein leckerer Salat – und genau um Salat dreht sich dieses Kochbuch aus dem Dr. Oetker Verlag. „Man ist, was man isst!“ - wird einem im Vorwort gesagt, und es stimmt auch. Das Buch ist darauf ausgelegt, viele verschiedene Salat zubereiten mit wenig kcal und wenig Fett. Das ist Dr. Oetker durchaus gelungen – für Sportler wären das die perfekten Salate. Mir persönlich ging es nicht um den kleinen Kalorienhaushalt oder das Fett – ich ernähre mich eigentlich so, dass es sehr wenig Kohlenhydrate auf dem Tisch gibt. Dennoch spricht mich das Buch richtig an, denn ich liebe Salate! In jeder Form und gerne in allen möglichen Varianten ausprobiert. Auch wenn man Kohlenhydraten aus dem Wege geht, hier wird man auf jeden Fall fündig! Es ist alles sehr gut erklärt, es gibt brauchbare Tipps – zu jedem Rezept – und das Nachmachen kann nur gelingen. Die Bilder sind gut geschossen und machen Lust auf mehr. Aus vielen einfachen Zutaten kann man einen wirklich tollen Salat herzaubern – so wie der Gemischte Salat mit dem Fischfilet. Man braucht hier nicht viel und hat am Ende ein wirklich leckeres Ergebnis. Das Buch hat mir zusätzlich noch gezeigt, dass das Gewürz Koriander nicht so mein Freund ist. Ich habe den fruchtig-scharfen Reissalat mit Hähnchenschenkel gemacht, welcher wirklich außergewöhnlich geschmeckt hat. Er war lecker, jedoch habe ich dadurch gemerkt, dass Koriander nicht so meins ist. Diesen werde ich auf jeden Fall nochmals machen ohne den Koriander. Es kann nicht jedem alles gleich gut schmecken, das ist ja normal. Der warme Kartoffelsalat mit Schweinerückensteaks hat es mir persönlich am meisten angetan! Auch wenn hier mein Bild auf dem Teller total nicht dem im Buch nahekam – es war ein Genuss und man kann gar nichts falsch machen bei der Nachmachung des Rezeptes! Ich denke, im Buch wurde das Dressing für das Bild nicht mit den Kartoffeln und Fleisch durcheinandergemischt, sondern daruntergesetzt. Die Dressings ganz vorne im Buch sind auf jeden Fall zu beachten – denn sie sind das Herz des Salates. Ein Salat ohne Dressing ist nicht das, was man gerne hat. Die vorgestellten Dressings im Buch sind leicht zu machen, verfeinern aber den Geschmack um einiges. Alles in allem kann ich sagen, das Buch hat einen Ehrenplatz unter den Kochbüchern in meinem Regal – es ist hier alles dabei, von exotisch bis normal, was grad noch mehr Laune macht beim Ausprobieren. Ich habe mich zwar immer wieder erwischt, wie ich die Rezepte verändern möchte und selbst noch etwas hinzuzufügen, habe mich aber doch an den Plan gehalten, da ich erst einmal wissen wollte, wie es ohne eigenes Zutun mundet. Es ist hier wirklich nicht nötig, dem Rezept noch mehr Pfiff geben zu wollen, bei mir ist das aber normal, dass ich anfange, selbst noch zu würzen und Zutaten hinzuzugeben, wie ich das denke und wie es mir gerade durch den Kopf schwirrt. Wer genauso gerne wie ich Salat isst, ist hier bestens bedient und kann sich nach Belieben hier an Rezepten ausprobieren. Da bald die Grillsaison beginnt, wird das Buch bei mir auf jeden Fall noch sehr oft in der Küche demnächst in Gebrauch gesetzt! Ich kann es wärmstens den Hobbyköchen unter uns empfehlen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks