Dr. Oetker Kochlexikon, 8 Bde.

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kochlexikon, 8 Bde.“ von Dr. Oetker

Von Dr. Oetker kann man halten, was man will -- doch jedes Rezept, welches das Haus des Koch- und Backimperiums verlässt und veröffentlicht wird, funktioniert garantiert. Dafür wurde es in den Kochstudios eingehend getestet, bei Klassikern oft sogar über Jahrzehnte hinweg immer wieder verfeinert und verbessert.<P> Das neue <I>Kochlexikon</I> stellt nun so etwas wie die Quintessenz von Dr. Oetker dar: Mehr als 3.000 Rezepte sind auf acht Taschenbuchbände in einem Pappschuber zusammengefasst. Alphabetisch geordnet, findet sich hier alles von Aal in Gelee bis hin zum Zwiebel-Tomaten-Auflauf. Die Rezeptsprache ist betont sachlich und nüchtern gehalten, dafür aber klar und eindeutig, ohne Stimmung heischende Formulierungen -- im Mittelpunkt stehen unausgesprochen die Hausfrau oder der Hausmann, die auf die Schnelle ein Gericht suchen und möglichst lecker und ohne großen Aufwand umsetzen möchte. Ähnliches gilt für die Food-Fotografie; sie ist rein fokussiert auf das Essen und nimmt Töpfe, Teller oder Schüsseln allenfalls als unausweichliches Beiwerk auf.<P> Strotzten die Dr.-Oetker-Bücher bis vor 15 Jahren übrigens noch so vor Haus eigenem Product Placement, so ist heute kaum noch etwas davon übrig. Die Rezepte setzen auf frische Zutaten und selbst die generös duch die Bände verstreuten, wertvollen Tipps drehen sich nie um den Einsatz von Konzernware.<P> Extrem hilfreich ist ein schmales Extrabändchen von gerade mal 65 Seiten, passenderweise "Küchenfeuerwehr" betitelt. Darin erfährt der Leser, wie er das Spritzen von heißem Fett vermeidet, wie man bei zu lange gekochtem Gemüse die Farbe wieder aufleben lässt (Butter!) oder wie lästiger Kohlgeruch abgemildert werden kann. Mehr Information geht kaum. <I>--Matthias F. Mangold</I>
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen