Dr. Uwe Niemann Familie Haverkamp: Bilder aus Norddeutschland - Eine Romanfantasie

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Familie Haverkamp: Bilder aus Norddeutschland - Eine Romanfantasie“ von Dr. Uwe Niemann

Die Haverkamps gehören seit Jahrhunderten zu den führenden Kaufmannsfamilien einer norddeutschen Hansestadt. Doch der Fortbestand der Firma scheint gefährdet, denn der augenblickliche Inhaber John Haverkamp hat nicht den von Vernunft und Pragmatismus geprägten Geschäftssinn seines Vaters und Großvaters geerbt. Ihn zeichnen vielmehr Nachdenklichkeit und eine große Sensitivität aus. Zudem setzt er bei seiner Mutter, die mit ihrer resoluten Persönlichkeit immer noch starken Einfluss auf das Geschick der Firma nimmt, gegen deren Willen seine Heirat mit der zwar relativ vermögenden, aber unehelich geborenen Cornelia Möhlmann durch. John muss schon bald ungünstigen Kredit in Anspruch nehmen und seine Mutter, die Senatorin, Geld durch den Verkauf ihres Erbes hinzuschießen. Im Mittelpunkt des Romans stehen die dominante, aber charismatische Elisabeth Haverkamp und ihr Sohn. Um sie herum breitet der Roman mit großer sprachlicher Kraft und durchgestaltet bis zu den prägnanten und lebhaft porträtierten Nebenfiguren ein Gesellschaftspanorama der Mitte des 19. Jahrhunderts aus. Die Entfaltung der Beziehungen der Hauptpersonen erzeugt eine erzählerische Dynamik, die durch spannungsreiche und äußerst amüsante Anekdoten angereichert wird. Dabei erweitert eine virtuose Rückblendentechnik das historische Bild bis weit in die Vergangenheit. Die ironische Distanz des Erzählers, aber auch sein großer psychologischer Spürsinn und die immense Weltkundigkeit bringen den Leser mit alltäglichen Lebensvollzügen wie dem Essen, dem Mobiliar, der Kleidung, der Architektur, der Kunst und der Technik dieser Zeit, aber auch mit der Arbeit, der Not, dem Handel, dem Geld und nicht zuletzt der Möglichkeit und Unmöglichkeit der Liebe in unmittelbare Berührung. Getragen wird alles von einer bei aller sinnlichen Konkretheit nuancenreichen und musikalischen Sprache, die versteckte Grüße sendet an die großen humorvollen und lebensklugen deutschen Erzähler des vorletzten Jahrhunderts.

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen