Dr. med. Mirriam Prieß Resilienz - Das Geheimnis innerer Stärke: Widerstandskraft entwickeln und authentisch leben. Mit 12-Punkte-Selbsttest

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Resilienz - Das Geheimnis innerer Stärke: Widerstandskraft entwickeln und authentisch leben. Mit 12-Punkte-Selbsttest“ von Dr. med. Mirriam Prieß

Was haben starke Menschen, was andere nicht haben? Der Begriff Resilienz ist zur Zeit in aller Munde. Doch was versteht man darunter? Kurz gesagt, handelt es sich dabei um die psychische Widerstandskraft eines Menschen. Diese wird von vielerlei Faktoren beeinflusst, beispielsweise durch Kindheitserlebnisse, durch das Bewusstsein der eigenen Identität und Authentizität oder durch Vorbilder. Untersuchungen haben gezeigt, dass resiliente Menschen besser mit Stress umgehen, Schicksalsschläge besser verarbeiten und generell ein physisch und psychisch stabileres Leben führen. Dieses Buch erklärt anschaulich, lebensnah und mit vielen Praxisbeispielen, was Resilienz bedeutet, wodurch sie entsteht, wie man sie sich aneignen kann und wie sie sich in den einzelnen Lebensbereichen auswirkt. Mit einem 12-Punkte-Selbsttest, um die eigene Resilienz zu bestimmen.

sehr gute Ausführung und Anleitung wie der Leser sich aus der Abwärtsspirale befreit und somit einer dauerhaften Schwächung entgeht.

— klingler
klingler

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch durch dessen Gewinn, sich die inneren Verstrickungen auflösen lassen! Ergebnis Resilienz

    Resilienz - Das Geheimnis innerer Stärke: Widerstandskraft entwickeln und authentisch leben. Mit 12-Punkte-Selbsttest
    klingler

    klingler

    24. June 2016 um 17:02

    Diese Autorin versteht es, in klaren Worten, wie der Leser sich aus der Abwärtsspirale befreit, um somit einer dauerhaften körperlichen und psychischen Schwächung zu entgehen. Die Wichtigkeit des zwischenmenschlichen Beziehungsgefüges und der innerpsychischen Abläufe eines Kontaktes wird dabei immer unterstrichen. Deren Bedeutung für die Gesundheit angemessen in den Vordergrund gestellt. Ein absolutes lesenswertes Buch für Menschen welche ihre innere und somit auch körperliche Kraft stärken wollen!

    Mehr
  • Ein Weg zu mehr innerer Stärke

    Resilienz - Das Geheimnis innerer Stärke: Widerstandskraft entwickeln und authentisch leben. Mit 12-Punkte-Selbsttest
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    20. October 2015 um 11:20

    Ein Weg zu mehr innerer Stärke Bereits einige gründliche Darstellungen sind zum Thema der „Resilienz“ (psychische Widerstandsfähigkeit) in den letzten Jahren erschienen, hingewiesen sei nur auf die grundlegenden Ausführungen von Wellensiek und Galuska, die Resilienz als „Kompetenz der Zukunft“ benennen und überzeugend in dieser Richtung erläutern und argumentieren. Die Stärke diese Werkes von Mirriam Prieß lässt sich auf diesem Hintergrund vor allem in den Erläuterungen „aus der Praxis für die Praxis“ finden. Fast in Form der Kampfsportart „Aikido“, die nicht auf „Härte und Widerstand und Abwehr“ beruht, sondern auf „Beobachtung und Nutzung der Energie des Gegners“ lässt sich im Kern diese praktische Hinführung erläutern. Sich dem Leben offen und präsent gegenüberzustellen, sich nicht im Kampf gegen andere, die Umstände, sich selbst zu verhärten und zu erschöpfen, sondern die Dinge des Lebens annehmen zu können, wie sie sind und auf einen zukommen, im Vertrauen darauf, genug innere Stärke zu besitzen, die Herausforderungen entweder zu meistern oder, zumindest, deren Folgen tragen und ertragen zu können. Dieses Wissen gibt dem Menschen eine innere Sicherheit, eine Widerstandsfähigkeit gegen die Wege des Lebens und die Ereignisse, die auf diesen Wegen den einzelnen Menschen erwarten, befördern oder herausfordern. Basierend auf der „Beziehung als Grundform des Lebens“ plädiert Prieß in verständlicher Sprache und überzeugend für eine konkrete Umsetzung dieser „Beziehungsgrundlage“. „In Beziehung treten“ zu den anderen, zu den Dingen und Ereignissen und, vor allem, zu sich selbst. Die vorgelegten Modelle des „äußeren“ und „inneren“ Dialogs im ersten Teil des Buches sin auf dieser Basis sehr eingängig zu verstehen. Und eröffnen zugleich im Negativen den Blick auf jene Kräfte, die Kraft rauben, den Menschen sich verschleißen lassen, die Resilienz schwächen. Momente und innere Haltungen, die im Folgenden treffend und differenziert ausgeführt werden (Ursachen des Narzissmus, Ängste, das Empfinden eigener Schwäche etc.). So sind gute Grundlagen geschaffen, um das „10 Stufen Programm“ zum Umgang mit Krisen inhaltlich gut vorbereitet zu haben, auf das die Ausführungen im Buch abschließend hinzulaufen- Dies sollte der Leser im Einzelnen dann für sich selber erschließen. Stimmig ist die Grundbeobachtung, dass in Krisen immer auch, wenn man ihnen recht begegnet, Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten liegen. „Und es waren die dunkelsten Stunden, in denen ich die hellen Seite an mir entdecke“. So setzt Preiß statt innerem Aufruhr und kopflosem reagieren in Belastungen auf die Ausrichtung der Konzentration und es Blickes auf sich selbst (statt auf die bedrängende Sache oder Person) und hält dazu an, jene Momente solang auszuhalten und angeleitet zu bearbeiten, bis wieder „Boden unter den Füßen zu spüren ist“. In der Darstellung der Resilienz werden vielfach dem kundigen Leser bereits bekannte Grundlagen noch einmal aufgenommen oder von anderer Seite her beleuchtet, in den praktische Hinweisen liegen anregende, griffige und verständlich beschrieben Schritt hin zu mehr Resilienz und zum konstruktiven Umgang mit Krisen vor, welche die Lektüre der gut 185 Seiten zu einem Gewinn gestalten.

    Mehr