Drew Chapman Der Trader

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Trader“ von Drew Chapman

Nur knapp konnte der geniale Mathematiker Garrett Reilly die USA vor einer Cyber-Attacke der Chinesen bewahren. Sein Einsatz lässt ihn ins Visier von Terroristen und sogar der eigenen Regierung geraten. Garrett bleibt keine andere Wahl als unterzutauchen. Doch dann entdeckt er bei Aktiengeschäften einen tödlichen Code, eine tickende Cyber-Bombe, die darauf abzielt, das gesamte amerikanische Wirtschaftssystem zu zerstören. Erneut stellt sich Garrett der Gefahr, nimmt gemeinsam mit Agentin Alexis Truffant den Kampf gegen übermächtige Feinde auf – und steht bald selbst in der Schusslinie ...

hier hätte man einfach mehr draus machen können

— Engel1974
Engel1974

Stöbern in Krimi & Thriller

Geständnisse

Ein Buch aus verschieden Sichten und dramatischen Wendungen

Bambee

Selfies

mehrere verstrickte Fälle, sehr persönlich, gewohnt unterhaltsam

Vucha

Heartware

Ein schwarzes Cover erblickte mich, als ich vor erst wenigen Tag mein langersehntes Paket öffnete und das Büchlein „Heartware“ zum Vorschein

Himmelsblume

Death Call - Er bringt den Tod

MEGA! Carter in Höchstform!

Nudi2906

Die Fährte des Wolfes

Actionreicher, brutaler Thriller! Die Hauptfigur konnte mich gar nicht überzeugen!

Mira20

Der Nebelmann

Für mich eher Gesellschaftskritik, denn Thriller. Echte Spannung kam für mich erst zum Ende hin auf.

elafisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • hier hätte man einfach mehr draus machen können

    Der Trader
    Engel1974

    Engel1974

    06. September 2016 um 11:54

    „Der Trader“ von Drew Chapman ist bereits der 2. Band aus der Thrillerserie um den genialen Mathematiker Garrett Reilly. Um was geht es? Ein kaltblütiger Mord an dem Präsidenten der Zentralbank erschüttert New York. Der Hauptverdächtige ist dabei der Wertpapieranalyst Garret Reilley, der bis vor kurzem einem Geheimprojekt angehörte. Nun wird er von seiner ehemaligen Partnerin Alexis Truffant gewarnt und kann noch rechtzeitig fliehen. Bei seiner Suche nach dem wahren Täter entdeckt er eine tickende Cyberbombe, die darauf abzielt, das gesamte amerikanische Wirtschaftssystem zu zerstören. Um sein Land zu retten und seine Unschuld zu beweisen nimmt er den Garrett zusammen mit Alexis den Kampf gegen übermächtige Feinde auf ...“ Meinung: Den Vorband „Der Analyster“ habe ich nicht gelesen und kann nur zu diesem Buch meine Meinung sagen, war aber bereits durch den Klapptext neugierig auf diesen Thriller. Auf dem Klapptext wird der Thriller als „atemlos mit ungewöhnlichen Helden“ ausgeschrieben. Leider kann ich mich diesem nur bedingt anschließen. Der Einstieg war einfach nur langatmig, es gab keine Spannung und ein Spannungsaufbau war hier kaum ersichtlich. Etliche Seiten musste ich lesen bis ich den Thriller einiger Maßen spannend fand. So kann hier von atemlos schon einmal nicht die Rede sein. Ungewöhnliche Helden und ungewöhnliche, zum Teil doch sehr unglaubwürdige Methoden, da kann ich dann schon eher zu stimmen. Leider haben diese Charaktere mich aber auch nicht vom Hocker gerissen. Insgesamt ist den Autoren hier leider nur ein mittelmäßiger Thriller gelungen. Teilweise musste ich mit mir ringen das Buch nicht einfach zur Seite zu legen. Da gibt es einfach weitaus spannendere und bessere auf dem Buchmarkt. In Kürze: Schreibstil: sehr langatmig, mangelt an Spannung Charaktere: zum Teil doch sehr unglaubwürdig Inhalt: gewählte Thematik könnte so schon realistisch sein, leider schafft es der Autor mangelnder Spannung nicht seine Leser in den Bann zu ziehen Fazit: hier hätte man einfach mehr draus machen können

    Mehr