Drew Karpyshyn Mass Effect - Vergeltung

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Mass Effect - Vergeltung“ von Drew Karpyshyn

Die Menschheit hat das All besiedelt und ist nun Teil einer großen Gemeinschaft von interstellaren Zivilisationen. Doch jenseits der Grenzen der erforschten Gebiete lauern die Reaper - eine Rasse von lebenden Sternenschiffen, die die organischen Rassen der Galaxie für ihre eigenen, dunklen Zwecke missbrauchen wollen, in dem sie sie "abernten". Der geheimnisvolle Anführer des Cerberus-Syndikats ist einer der Wenigen, die diese Wahrheit kennen. Um die Interessen der Menschheit zu wahren, setzt er einen verzweifelten Plan in die Tat um, der die Stärken und Schwächen des Gegners entlarven soll. Dazu will er einen Menschen mit Reaper-Technologie modifizieren. Der ehemalige Zerberus-Agent Paul Grayson scheint für ihn das optimale Versuchsobjekt für seine schrecklichen Experimente zu sein. In einer geheimen Forschungseinrichtung des Syndikats wird Grayson mit der Technologie der Aliens ausgestattet. Zu spät erkennt Cerberus, dass die Reaper-Implantate längst zum Leben erwacht sind und versuchen, die Kontrolle über Grayson zu erlangen, um mit ihm den Weg für eine Invasion der Aliens freizumachen ...

Stöbern in Science-Fiction

Scythe – Die Hüter des Todes

Spannende und originelle Zukunftsvision über das Leben, den Tod und den Preis der Unsterblichkeit.

ConnyKathsBooks

Brandmal

Spannendes und absolut gelungenes Experiment zur Horror-Kult-Serie

ech

Dunkelheit

Ein sensationeller Auftakt zu einer zweiteiligen Reihe. Tiefgründig - fesselnd - recherchiert - einfach ergreifend!

Treat2402

Das Ende der Menschheit

Eine Fortsetzung?!

KristinSchoellkopf

Die Optimierer

Der Blick auf unser zukünftiges Deutschland strotzt vor grandiosen, z. T. skurrilen aber realitätsnahen Einfällen und endet einfach genial!

Ro_Ke

Gefangene der Zukunft

Etwas überholte Story und leider ohne herausstechende Stilmerkmale.

StSchWHV

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Mass Effect" von Drew Karpyshyn

    Mass Effect - Vergeltung

    John_Sheridan

    20. April 2012 um 15:20

    Die Menschheit hat das All besiedelt und ist nun Teil einer großen Gemeinschaft von interstellaren Zivilisationen. Doch jenseits der Grenzen der erforschten Gebiete lauern die Reaper - eine Rasse von lebenden Sternenschiffen, die die organischen Rassen der Galaxie für ihre eigenen, dunklen Zwecke missbrauchen wollen, in dem sie sie "abernten". Der geheimnisvolle Anführer des Cerberus-Syndikats ist einer der Wenigen, die diese Wahrheit kennen. Um die Interessen der Menschheit zu wahren, setzt er einen verzweifelten Plan in die Tat um, der die Stärken und Schwächen des Gegners entlarven soll. Gleich vornherein: Mass Effect schwächelt hier. Auch mein ganz persönlicher Eindruck da es auch der erste Band mit Längen für mich war. Wir haben es hier mit einer interessanten Frage zu tun. Die Allianz der Menschen ist ja seit dem 2. Spiel nicht mehr in der Lage ihre eigenen Interesse zu schützen. Also tritt Cerberus als Retter auf. Man belebt Shepard für astronomische Summen wieder und lässt ihn die Kollektoren besiegen. Aber ist das politisch korrekt? Darf ein Autor das, eine rassistische Machtsüchtige Organisation zum Lichtbild erklären? Nun ja man bedient sich Tricks. Das 2. Spiel erinnert uns immer wieder welch zwielichtige Methoden Cerberus anwendet. Das 2. Buch ebenso. Grayson der geläuterte Cerberusagent wird gefangen genommen und mit den Fragmenten die Shepard im 2. Spiel fand Versuchen unterzogen. Der Unbekannte beweist hier eine kleingeistige Rachsucht die so gar nicht zum Mann passt der alles für die Menschheit geopfert hat. Er ist eben ein schwieriger Antagonist. Zu den oben genannten Tricks: Cerberus Methoden sind klar böse doch wie weit käme die Allianz den ohne sie? Die Handlung müsste ja zwangsläufig stagnieren. Das ach so verurteile Cerberus ist ein notwendiges Übel der Handlung. (Vorsicht Spoiler) Die Abkanzelung im 3. Spiel mutet wie ein billiger Trick an. (Spoiler ende). Abschließend: Ein guter Thriller der sich etwas im komplizierten Mass Effect Universum verheddert. Was auch der Entscheidungsfreiheit der Spiele zuzuschreiben ist. Vorgeschichte zum 3. Spiel. Nicht unwichtiger Teil der Gesamthandlung. Aus Sympathie volle Punktzahl.

    Mehr
  • Rezension zu "Mass Effect" von Drew Karpyshyn

    Mass Effect - Vergeltung

    michael_greenguy

    16. October 2010 um 10:51

    Der dritte Band, der auf die Mass Effect - Spielserie basiert, knüpft zeitlich an das 2. Spiel an, aber an die Story vom 2. Buch "Der Aufstieg". Wir treffen hier Kahlee und Anderson wieder, die zusammen gegen und auch mit Cerberus arbeiten, um die Gefahr der Kollektoren und der Reaper zu beseitigen. Kein Vergleich zum ersten Buch, aber ein sehr spannender Sci-Fi Roman den man lesen MUSS, wenn man Fan der Video-Spielreihe ist. Ein endgültiges Ende gegen die Reaper bleibt offen, was auf eine Fortsetzung der Spiele und auf ein Wiedersehen mit Commander Shepard hoffen lässt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks