Dugald A Steer Das magische Drachenauge

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(6)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das magische Drachenauge“ von Dugald A Steer

Die Tür zu Dr. Drakes Drachenbedarf stand offen, also drehte ich am Knauf und trat ein. Drinnen blickte ich mich staunend um. Überall standen Regale, die bis obenhin mit alten Büchern, Vasen, Spazierstöcken, Statuen, Spielen und Kerzenleuchtern vollgestellt waren. Jeder einzelne Gegenstand war mit Bildern von Drachen verziert. Aber Dr. Drake selbst war nirgendwo zu sehen. Ich beschloss, im Hinterzimmer nachzusehen. RUMMMS! Etwas prallte mit solcher Wucht gegen die Tür, dass ich nach hinten geschleudert wurde. Ein Wesen, das ich kaum erkennen konnte, flog unentwegt im Kreis durch das Zimmer. Ich konnte Flügel, Schuppen und eine Rauchfahne ausmachen, die aus seinen Nüstern aufstieg. RUMS! Jemand näherte sich von hinten und knallte die Tür zu. Ich schaute auf und sah einen älteren Herrn mit einem riesigen Schnurrbart. Er beugte sich missbilligend über mich. »Und du bist Daniel Cook, nehme ich an?«, fragte er.

Stöbern in Fantasy

Rabenaas

eigentlich solche 'Autorin' sei nur lächerliche Ziege

marie-marien

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Super, spannend und unterhaltsam. Freu mich auf den nächsten Teil

Binchen80

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das magische Drachenauge" von Dugald A Steer

    Das magische Drachenauge

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. August 2011 um 19:51

    Sie kennen nicht Dr. Ernest Drake ? Aber Drachen, davon haben sie schon mal gehört oder ? Ernest Drake ist in etwa der Harry Potter der Drachen um es mal mit Kinderworten zu schreiben. So in etwa präsentiert sich auch der erste Band der Drachologie wie er genannt wird. Der Jugendbuchcharme strahlt einem an jeder Ecke des Buches entgegen, was es aber deswegen nicht schlechter macht als es ist. N Liebevoll gezeichnete Illustrationen, ein Inhaltsverzeichnis zu dem Kapitel und Illustrationen , ein Glossar und nett kurz gehaltene Kapitel sind da nur einige Features aus diesem Bereich. Der Stil präsentiert sich ebenfalls als lässig und locker , fast schon bald Märchenbuchstil. Den jüngeren Lesern wird das deutlich entgegenkommen und sie ebenfalls zum Lesen einladen und für sich gewinnen können. Den älteren oder auch schon erwachsenen Leser kommt der Stil dagegen manchmal ein bißchen träge daher,aber nun gut. Die Geschichte vermag zu unterhalten, der Autor nimmt sich Zeit die Sache ruhig angehen zu lassen. Selbst kann man es als Leser durch die kurzen Kapitel auch ruhig angehen lassen. Große stilistische Wendungen, aufwendige Fantasyfiguren oder tricky Weltenwechsel wird man hier nicht erleben so mein Eindruck aber auf jeden Fall ein netter Schmöker für zwischendurch oder für interessierte Kinder. Schade ist nur das es zur Zeit nur einen Band in deutsch gibt obwohl es als Serie angelegt ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks